Nächtliches Pipi-Problem

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fionala 14.04.11 - 17:54 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß mit meinem Latein nicht weiter. Mein Sohn wird diesen Sommer 6 Jahre alt und ist nachts immer noch nicht ganz trocken.

Wir haben soviel versucht, Belohnung, aufwecken, spät abends kein trinken mehr und und und..

Wir waren bei Ärzten, es ist alles Ok, es liegt nicht an Organen oder ähnlichem.

Tagsüber hatten wir nie Probleme, das hat auf anhieb geklappt.

Solangsam weiß ich nicht mehr was ich tun soll, jeder rät was anderes wir wissen nicht wann es endlich ein Ende hat. Es ist auch nicht nur ein bisschen, sondern sehr viel.

Ich weiß einfach nciht mehr weiter, ich fühl mich so alleine damit, er schämt sich auch deswegen vor seinen Freunden. Ich weiß nicht was ich für den kleinen Kerl noch machen kann #heul

Das es psychisch bedingt ist kann ich mir nicht vorstellen, er ist ein sehr glückliches Kind das schon morgens einen anstrahlt. Wir haben eine intakte Familie und er hat keine kleineren Geschwister.

Wie gesagt, ich bin mit meinem Latein langsam am Ende, vielleicht hat jemand ähnliche Probleme und könnte mir mit Rat und Tat zur seite stehen.

Liebe Grüße #blume

Beitrag von arienne41 14.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo

Alles normal. Es ist ein Hormon für zuständig und solange das nicht da ist wird es nichts.
Hat dein Sohn ein Problem oder Du?

Beitrag von fionala 14.04.11 - 22:19 Uhr

Ich glaub das größere Problem haben die Menschen um mich drumrum, Schwiegermutter, Mutter usw.. Wenn er mal übernacht bleibt spricht die Schwiegermutter immer von der Tasche der Schande wenn die Windel mitgeliefert wird.

Mein Sohn schämt sich aber auch in einer weise selber. Er sagte demletzt zu mir das er es nicht möchte das seine Freunde davon wissen (und nein, ich hatte so oder so nicht vor mit seinen Freunden oder Mütter der Freunde zu sprechen - dafür hör ich schon genug innerhalb der Familie).

Liebe Grüße

Beitrag von samarkand30 14.04.11 - 23:38 Uhr

Hallo!

Also eins weiß ich, wenn ich das so lese, wenn meine Schwiegermutter einmal so etwas sagen würde, dann könnte sie sich warm anziehen.

Merkst Du nicht, was ihr (nicht nur Deine Schwiegermutter, Mutter, ja, auch Du! z.B. mit x Arztbesuchen, mit allen möglichen Versuchen, z.B. mit dem Aufwecken) für einen Druck auf den armen Kerl ausübt?
IHR macht damit das Ganze doch erst zum richtigen Problem!
Lasst ihm doch einfach Zeit und nehmt den Druck raus. Und Deine Familie würde ich an Deiner Stelle auch mal ins Gebet nehmen. Dein Sohn kriegt doch alles mit, selbst dann, wenn es vor ihm keiner sagen sollte. So kann das ja nichts werden. Und insofern ist die Ursache zwar sicher das noch fehlende Hormon, aber mit so einem psychischen Druck macht man ihm das Trockenwerden bestimmt nicht leichter.
Mein Sohn ist auch erst 2 Jahre nach dem Tagsüber-Trockensein nachts trocken geworden und zwar ganz von selbst...

Viele Grüße
Katharina

Beitrag von maeuschen74 14.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo,

habe leider keinen Rat für dich, aber wir haben haargenau dasselbe Problem. Nico ist aber schon sechs und die Windel ist morgens klätschnass. Sie einfach wegzulassen würde bedeuten zig mal das Bett jede Nacht neu beziehen. Ich weiss auch keinen Rat.

Lg Christel

Beitrag von fionala 14.04.11 - 22:16 Uhr

Irgendwo ist es schön damit nicht allein zu sein weil es ja doch ein Thema ist, über das man nicht unbedingt redet. Meine Schwiegermutter redet mir rein, meine Mutter deswegen war ich auch öfters mit dem kleinen beim Arzt... Ich habe es versucht mal die Windel wegzulassen, aber das war ein Drama. Alles so klatschenass. Und die Windel ist morgens randvoll...

Beitrag von missja 14.04.11 - 21:48 Uhr

Hallo!

Ich kann Dich gut verstehen und kenne das "Problem"!
ABER: Du bist nicht allein!!!!!!!
Es gibt viele Kinder, denen es so geht!

Mein Großer, jetzt 9 1/2, war fast 7, als es endlich von ganz allein geklappt hat. Er hat sozusagen den Zeitpunkt bestimmt, wann die Windel weg bleiben soll und ab dem Zeitpunkt hat es sofort geklappt. Ab da war er Nachts trocken.

Unser Kleiner, wird Ende Mai 6, trägt auch noch jede Nacht eine Windel. Und was soll ich sagen, bei ihm seh ich das viel entspannter. Ich weiß, auch er wird irgendwann sagen, wann er keine Windel mehr möchte. Solange muß ich warten.......auch wenn´s mich schon manchmal nervt, aber das verusuche ich ihm natürlich nicht zu zeigen.

Also, versuch ruhig zu bleiben und keinen Druck auszuüben!!! Ich glaube, was anderes bringt auch nichts.
Wenn ich schonmal höre, das Eltern ihre Kinder aus dem Schlaf reißen, um sie auf Toilette zu setzen.....schüttelt´s mich. Ich möchte auch nicht aus meinem Schlaf gerissen werden!

Also, schön tapfer bleiben!!! Das wird schon! Irgendwann - denn: mit 18 werden sie sicher keine Windel mehr tragen! ;-)

LG
Susi

Beitrag von fionala 14.04.11 - 22:14 Uhr

Danke für deinen Post, das beruhigt mich ein wenig!

Wir waren bei 3 verschiedenen Ärzten, nicht nacheinander über längeren Zeitraum verteilt. Der eine meinte nachts wecken, der nächste im kalten Raum schlafen lassen der dritte einfach abwarten..

Da weiß man irgendwann nicht mehr, wie man richtig agiert!

Dankeschön und liebe Grüße #blume

Beitrag von cori0815 14.04.11 - 22:08 Uhr

Interessant: du gehst davon aus, dass er ein glückliches Kind ist, weil er keine kleineren Geschwister hat?

Komischer Ansatz...

LG
cori

Beitrag von fionala 14.04.11 - 22:12 Uhr

Nein so ist das nicht gemeint, ich verstehe auch nicht, wie man es darein lesen kann. Das war lediglich angemerkt, das er Einzelkind ist, da ich es schon oft gelesen bzw auch mitbekommen habe das größere Kinder wenn ein Baby nach kommt gerne wieder "Baby sind". Von einer guten Freundin der Sohn nässte sich seit das Baby da war wieder ein, sogar tagsüber.
Daher die anmerkung.

Also sicher kein komischer ansatz...