Stillfrage bzgl. Milchmenge

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tdhille 14.04.11 - 19:05 Uhr

Hallo,

kann es sein dass die Milch irgendwann aufeinmal weniger wird? Bzw. wie kann ich feststellen ob ich noch genug Milch produziere?
Hab das Gefühl dass mein Kleiner ab spät Nachmittag nicht mehr genug bekommt!
Hab grad und auch die letzten 2 Tage mal nach 4 Stunden versucht was abzupumpen und da kamen wenn ich großzügig bin grad mal 10 ml raus.
Ich weiß dass die Menge mit Milchpumpe weniger ist, als das was mein Sohn da raus bekommt. Aber 10 ml oder eigentlich auch nichts ist ja mal gar nichts oder?

Lg Tanja #sonne

Beitrag von lilly7686 14.04.11 - 19:40 Uhr

Hallo!

Wenn dein Baby genug Milch bekommt, dann
- hat er mind. 5-6 nasse Windeln pro 24 Stunden (nasse Windel = nimm eine frische Pampers und gib 6EL Wasser drauf)
- ist seine Haut straff und rosig
- ist dein Sohn fit und munter

Laut VK ist dein Sohn 3 Monate alt. Also ich schätze mal, so etwa 13-16 Wochen? Kommt das hin?
Um die Zeit etwa haben viele Kinder einen Wachstumsschub. Da trinken sie wahnsinnig oft und häufig und lange. Sie scheinen nicht genug zu kriegen und viele Mütter stillen zu dem Zeitpunkt ab, weil sie meinen, zu wenig Milch zu haben.

Und ja, beim Pumpen kommt meist viiiiiiiiiel weniger raus, als dein Sohn beim Trinken raus bekommt ;-) Die Pumpe sagt NICHTS über deine produzierte Milchmenge aus.

Ich habe die ersten 6 Monate keine 2 Tropfen raus bekommen beim Pumpen ;-) Und heute stillen wir immernoch (mit 10 Monaten).

Still einfach weiter nach Bedarf, du wirst sehen, in ein paar Tagen hat sich das ganze erledigt :-)

Liebe Grüße!

Beitrag von tdhille 14.04.11 - 19:57 Uhr

Der Wachsttumsschub ist schon vorbei. Er hat Hunger, trinkt aber nicht mehr richtig an der Brust! Am Anfang hab ich immer viel mehr beim Pumpen rausbekommen. Hab nun allerdings ne Weile nicht mehr gepumpt!
Ach und ja, mein Sohn ist 14 Wochen alt!

Lg Tanja

Beitrag von julchen-mama 14.04.11 - 20:20 Uhr

Das kenne ich, meine Maus ist heute auch 14 Wochen und irgendwie ist es an der Brust, als hätte sie es verlernt. Dabei hat sie bis zur 9. Woche super getrunken. ich hoffe, sie kriegt den Dreh wieder raus und Dein kleiner mann auch. Liebe Grüße :-)

Beitrag von tdhille 14.04.11 - 20:23 Uhr

Das hoffe ich. Sonst muss ich doch wohl auf die Flasche umstellen. Aber ungern. Werd mal noch ne Weile weiter probieren. Mal schauen!

Beitrag von mamafant 14.04.11 - 23:13 Uhr

Huhu #winke

keine Angst, deine Milch wird nicht einfach so weniger.

Ich weiß ja, dass du abends zufütterst und daher tipp ich drauf, dass es auch damit zusammenhängt.
Dein Körper hat sich ja jetzt dran gewöhnt, das abends eine Mahlzeit ausfällt. Klar, die Milch wird größtenteils direkt während des Stillens gebildet, aber trotzdem hat man ja immer etwas Milch in der Brust, im Vorraus, fürs nächste Stillen. Nur wird es bei dir jetzt gegen späten nachmittag bzw. abend hin weniger sein als sonst, denn da ist ja bei euch eigentlich erstmal für längere Zeit eine Stillpause, das macht sich dann schon so bemerkbar.
Ich kann dir daher nur nochmals raten, Flasche weg und abends wieder nach Bedarf anlegen.
Mensch, dein Sohn wurde 40 Wochen in deinem Bauch von deinem Körper optimal versorgt, warum sollte das jetzt anders sein?! Er bekommt von dir weiterhin alles was er braucht, hab ein bisschen mehr Vertrauen in dich und etwas weniger in die Fläschenindustrie. Dann wird das schon #liebdrueck

Lieben Gruß

Beitrag von lejana 15.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo Tanja,

beim pumpen kommt wirklich weniger. Wie pumpst Du denn? Bis nichts mehr kommt?
Um die Menge zu steigern Versuch mal jede Seite 7, 5, 3 Minuten zu pumpen. Davor Brust anwärmen und massieren. Musste fast die ersten 4 Wochen nur abpumpen (Frühchen) und so lief es am besten. Später hatte ich ne Grippe wodurch die Milch zurück ging und ich Pre geben musste. Dadurch das ich zusätzlich zum Stillen (zuerst immer paarmal Seite wechseln) wieder abgepumpt habe, hab ichs wieder hingekriegt. Allerdings da dann nur bis nix mehr kam. Lass dir evtl. vom KiA oder Fa ein Pumpenrezept ausstellen, dann kannst Dir in Apotheke paar Wochen ne elektrische holen - damit geht's besser als mit Hand. Oder Du legst eben konsequent immer wieder an, was natürlich am besten wäre.
Wenn Du zufütterst jedes Mal pumpen - für die Stimulation.

Lg
lejana