Habe mich heute echt geärgert...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von jule2801 14.04.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

ich muss hier mal kurz Luft ablassen! Mein Sohn (9) hatte heute in der letzten Stunde Sport. Im Unterricht ist er wohl gefallen und hat jetzt eine Riesenbeule auf der Stirn - nach dem Unterricht wurde ihm dann schlecht. Er hat dann dem Lehrer Bescheid gesagt, der ihm dann gesagt hat, er soll dann mal schnell nach Hause gehen. Also ging mein Sohn alleine nach Hause, kam rein, sagte nur mir ist schlecht und k*zte mir vor die Füße! Ich habe ihn dann direkt hingelegt und er hat erstmal geschlafen (Gott sei dank hatte er keine neurologischen Erscheinungen).

Ich habe mich so geärgert - wenn doch ein Kind nach einem Sturz auf den Kopf dem Lehrer sagt dass ihm schlecht ist, dann kann der ihn doch nicht ganz alleine nach Hause schicken! Sie hätten doch einfach anrufen können, dann hätte ich ihn abgeholt, aber so...

Da heute der letzte Schultag war habe ich natürlich auch niemanden mehr erreicht in der Schule. Das muss jetzt wohl bis nach den Ferien warten...

Lieben Dank für's lesen
Jule!

Beitrag von engelchen28 14.04.11 - 19:29 Uhr

das geht gar nicht.....! sie hätten dich anrufen müssen, um deinen sohn abzuholen! ich würde ziemlich tam-tam machen nach den ferien! ist ja nun auch nicht so, dass man eine gehirnerschütterung (die dein sohn mit ziemlicher sicherheit hat) nicht hätte erahnen können....!

Beitrag von heaven2 14.04.11 - 19:43 Uhr

Hallo!

Puhhhhhh, da wäre ich aber sowas von sauer!

Das musst du unbedingt nach den Ferien abklären!

Alles gute für deinen Sohn!

Lg#herzlich

Beitrag von ma2004 14.04.11 - 20:04 Uhr

Hallo!

Ich kann verstehen, daß du dich geärgert hast.

Allerdings wäre ich mit meinem Sohn direkt zum Arzt gefahren (wegen dem Erbrechen) und hätte mir das vom Arzt bescheinigen lassen.

Es ist ja auch ein Schulunfall.

Und nach den Ferien würde ich das mit der Schule klären.

Gruß und vor allem alles Gute für Deinen Sohn

Susanne

Beitrag von meringue 14.04.11 - 20:07 Uhr

Grob fahrlässig!

Ich würde zum Arzt und einen Schulunfall attestieren lassen. Eine Gehirnerschütterung ist das auf alle Fälle.
Wenn er auf dem Heimweg umgekippt wäre und sich noch mal gestoßen hätte- #gruebel

LG

Beitrag von jule2801 14.04.11 - 20:26 Uhr

Lieben Dank für eure Antworten.

Ich war nicht beim Arzt mit ihm, weil meine Nachbarin Ärztin ist und ihn sich heute mittag direkt einmal angeschaut hat. Eine Gehirnerschütterung hat er, wobei es ihm jetzt schon wieder ganz gut geht (muss sich halt ein bischen ruhig halten, kein TV etc.).

Beitrag von 3wichtel 15.04.11 - 07:55 Uhr

Ich würde trotzdem noch zum niedergelassenen Arzt fahren.
Deine Nachbarin kann ja keinen Schulunfall attestieren, da sie ja wahrscheinlich den ganzen Besuch bei Euch nicht abgerechnet hat. ;-)

Schulunfall finde ich persönlich deshalb wichtig, weil dann alle Kosten übernommen werden. Und man weiß ja nie, aus welcher Sache mal Folgekosten entstehen. Manchmal ist der Teufel ein Eichhörnchen...

Beitrag von derhimmelmusswarten 14.04.11 - 20:38 Uhr

Bist du Ärztin? Der Lehrer hätte deinen Sohn abholen lassen müssen. Aber du hättest ihn nach diesem Vorfall sofort zum Arzt bringen müssen. Kopfverletzung plus Erbrechen und Schläfrigkeit wären für mich Alaramzeichen genug gewesen sofort ins Krankenhaus zu fahren.

Beitrag von jule2801 14.04.11 - 20:41 Uhr

Ich habe direkt über dir schon gepostet - meine Nachbarin ist Ärztin und hat ihn untersucht.

Beitrag von rienchen77 15.04.11 - 07:24 Uhr

bist du mit ihm zum Arzt...Kopf gestoßen-Beule-Übelkeit? sind das nicht anzeichen einer Gehirnerschütterung...?