Entscheidungshilfe Zwergkaninchen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweet-honey09 14.04.11 - 20:22 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir sind am überlegen uns ein Zwergkaninchen anzuschaffen. wer hat hier eins, und wie macht es sich bei euch mit Kind und Familie? Unsere Maus wird im Juni 2, und ich hab da so meine bedenken ob das was für sie wäre? Nun bitte nicht falsch verstehen, sie muss sich natürlich NICHT drum kümmern! Was habt ihr für Erfahrungen mit Zwergkaninchen und Kind? Mehr für oder gegensprüche? Brauche eine Entscheidungshilfe :)

Ganz lg Sweet-Honey 09

Beitrag von ida-calotta 14.04.11 - 20:25 Uhr

Hallo!

Wir haben uns welche geholt da war unsere Tochter 2 1/2. Mittlerweile (bald 4) kann man sie in die Pflege schon gut mit einbeziehen. Sie darf unter Aufsicht füttern und die Tiere streicheln usw. Alleine lasse ich sie damit nicht, zum einen sind die Tiere kein Spielzeug und zum anderen können sie auch mal zubeisse.

Wichtig ist das ihr euch 2 Tiere holt, nicht nur eines und Platz solltet ihr haben damit die Tiere genug hoppeln können.

LG Ida

Beitrag von schwilis1 14.04.11 - 20:25 Uhr

mmh... ist schwierig. tiere sind toll. sie machen aber viel arbeit. wie ist das bei zwergkaninchen? wäre es nicht sinnvoll sie mindestens zu zweit zu halten? sie machen viel dreck.
anderseits ist es wie schon gesagt toll. auch für die kleine... aber wieviel kann sie mit dem tier schon anfangen? ich weiß es nicht.

ich würde mir keins holen wollen solange mein kind noch so klein ist. zu viel arbeit... zu teuer... (ja ich weiß... aber sollte das tier mal krnak werden hat es genauso ein anspruch und recht darauf behandelt zu werden und das kostet nunmal)

Beitrag von 3erclan 14.04.11 - 20:25 Uhr

Hallo

wenn dann mind. 2 Kanninchen!!!!!!!!!

Die meiste Zeit frei rumhoppeln lassen du möchtest auch nicht dauernd in einem kleinen Käfig sein!!!

lg

Beitrag von lissa07 14.04.11 - 20:27 Uhr

Hi Sweet-Honey :-)

Wir haben uns darüber auch schon einmal Gedanken gemacht und uns dagegen entschieden. Unter anderem wegen folgendem:

http://kaninchen.nagetiere-online.de/anschaffung.php

Vielleicht hast du ja 'nen Moment, um die da ein wenig etwas durchzulesen.

Viel Glück bei eurer Entscheidung und LG

Marlissa

Beitrag von anarchie 14.04.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Mach dich erstmal schlau, was Hasis brauchen und ob du das leisten kannst...

- NIEMALS Einzelhaltung
- je Tier mind, 2m² ständiger Auslauf

Das sind die Grundbedingungen für einigermassen vernünftige Haltung.

www.diebrain.de da findest du info

Deine tochter hätte nicht viel davon, soe sind dämmerungs-/nachtaktiv, lassen sich normal nicht gern kuscheln...du müsstest sehr aufpassen, dass sie nicht alleine hingeht..

lg

melanie mit 4 kindern(8,7,3,1), Pferd, Hund und 2 Hopplern

Beitrag von -vivien- 14.04.11 - 20:33 Uhr

wir haben vier #hicks;-)
aber die tiere hab ich schon fast 5 jahre. also lange vor unserem sohn.
unser kleiner wird im august 2. (also ist jetzt 19 monate). er findet unsere zwergis total toll. aber alleine könnte ich die tiere nicht mit ihm lassen. auch zusammen mit mir passiert schnell mal ein unglück.
innerhalb sekunden zieht er einen hasen am bein hoch etc. darf er natürlich nicht!!! aber so schnell kann ich manchmal gar nicht reagieren.
deshalb sieht er die kaninchen meistens nur im auslauf wenn sie auf der wiese stehen. da guckt er ihnen dann zu etc. im winter sind sie jedoch nur in ihrem stall. da sieht er sie dann gar nicht.

wenn der hase für dein kind sein soll, finde ich 2 jahre noch etwas zu früh.
ich würde auch niemals einen hasen alleine halten!!! ein mensch kann einem hasen niemals die gesellschaft etc geben wie ein weiteres. zwei hasen würde ich auch niemals in der wohnung halten. da riecht das ganze haus nach stall.

Beitrag von romance 14.04.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

ich eher dagegen, weil sie einfach noch zu jung sind es zu verstehen. Wie ein Kaninchen gepflegt wird UND Dem Kaninchen tust du dem auch keinem Gefallen.

Die können sich so aufregen, das ihr Herz einfach so stehen bleibt. Sie zittern vor Angst, verstehen nicht wenn das Kind es streicheln will. Weil sie selten so zutraulich sind. Und Kaninchen müssen nur in Rudel gehalten werden. Einzeltierhaltung geht gar nicht geschweige in einem schönen kleinen Käfig.

Kaninchen brauchen Auslauf und Versteck.

Ich habe Jahrelang Wohnungskaninchen gehabt, sie gingen auf dem Katzenklo (kann mann antrainieren) aber trotzdem war es nicht tiergerecht. WEIL sie raus gehören und nicht in einem Zimmer eingepeert in einem kleinen Käfig.

Unsere leben nun im Tierpark und wir besuchen sie so oft es geht.

Und das intersse an einem Kaninchen verfliegt.

Unsere TÄ sagte mal...Wenn Haustier dann Katzen. Die sind Eigenständig, gehen weg wenn es ihm zu viel wird.

Wir werden noch warten, freue mich aber schon jetzt darauf wenn die Kinder soweit sind....dann kommt eine katze ins Haus.

LG Netti

Beitrag von babygirl2010 14.04.11 - 21:22 Uhr

Hi du.

Also ich halt davon gar nix. Wir haben lange Zwergkaninchen gezüchtet usw. . Und Zwergkaninchen bzw. überhaupt Kaninchen sind nicht`s für Kinder bzw. zum knuddeln.

Kaninchen wollen eigentlich in Ruhe leben... außerdem braucht man, wenn man sie artgerecht halten möchte mindestens 2 davon und genügend Platz.

http://www.sweetrabbits.de/kaninchen-haltung.html

http://www.wirhelfenkaninchen.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=27&Itemid=104

Les dir das mal durch, da erfährst du alles über artgerechte Haltung.

LG und viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Tier für euch und euer Kind. :-)

Beitrag von susasummer 14.04.11 - 22:00 Uhr

wir haben recht frisch 2 zu uns geholt.sie haben ein innengehege und kommen bald raus.zum gucken und beobachten toll.groß anfassen lassen sie sich nicht.das wussten wir vorher.man muss sich dessen bewusst sein.zudem sollten sie so leben,das sie ruhe haben.
Lg julia

Beitrag von bea-hd 14.04.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

bei einem Kleinkind würde ich es mir genau überlegen.

Eine gute Seite ist: www.kaninchentreff.de
Dort im forum stehen viele Tipps und du kannst immer gerne Fragen stellen.

Wichtig ist keine Käfighaltung mit kurzem Auslauf sondern wie boen auch schon geschrieben mind 2qm pro Kaninchen dauerhaft zur Verfügung.

Wenns geht nicht aus der Zoohandlung oder von einem Züchter. Es gibt so viele Kaninchen die in Pflegestellen sitzen und auf ein schönes Zuhause warten.

liebe grüße Beate

Beitrag von bea-hd 14.04.11 - 22:17 Uhr

Der link sollte sein:

http://www.kaninchentreff.de/

Beitrag von mausimaus1281 15.04.11 - 08:20 Uhr

Guten Morgen,

wir haben drei Zwergis, die draußen leben. Mein Mann hat einen Stall gebaut und einen ca. 8 qm großen ausbruchsicheren Auslauf. Die Kaninchen können selbständig vom Auslauf in Stall rein- und raushoppeln.

Unsere Mädels (2 J. und 4 J.) lieben "ihre" Zwergis und sind oft und gerne im Auslauf drin um die Tiere zu streicheln und füttern. Die Mädels sind aber auch wirklich lieb zu den Tieren, sie setzen oder knien sich hin und warten bis die Hoppler zu ihnen kommen. Da zwei von den drei Hopplern handzahm sind, dauert das dann auch nicht lange. Dann werden die Tiere gestreichelt und gefüttert. Ein Erwachsener ist natürlich dabei.

Die Kaninchen waren bei uns zuerst da. Die Tiere machen natürlich Arbeit, insbesondere das Saubermachen. Wir reinigen den Stall 1x pro Woche komplett und ein weiteres Mal pro Woche wird die Klo-Ecke sauber gemacht.

Wichtig ist, aber das hast du ja nun schon mehrfach gehört: Halte niemals ein Kaninchen alleine!!! Und die Tiere brauchen Auslauf, viel Auslauf!!! Da reicht es nicht sie einmal pro Woche für 30 Minuten in der Wohnung rumhoppeln zu lassen. Wenn ihr einen Garten habt, wäre so ein Stall mit Außengehege doch auch eine Idee, oder?


Überlegt euch die Anschaffung gut! Könnt ihr den Tieren gerecht werden? Und rennt nicht gleich in eine Tierhandlung... Es gibt so viele arme Kaninchen in Tierheimen und privaten Kleintieraufzuchtstationen, die froh sind, wenn sie mal ein paar Hoppler vermitteln können. Dort gibt es auch oft junge Zwergis, die ein neues zu Hause suchen.


LG, Stephie mit 2 Mädels, einem #ei (21.SSW), einem Hund, drei Zwergkaninchen und Fischen im Aquarium

Beitrag von manipani 15.04.11 - 11:19 Uhr

Ich sag auch wenn dann 2 Kaninchen das ist ganz wichtig!

Wir haben uns 2 geholt als mein 1. Sohn knapp 2 war und ich würde es nicht wieder tun. Kaninchen sind nicht unbedingt kuscheltiere. Also unsere waren zwar zutraulich aber meine Kinder konnten gar nichts damit anfangen. Das heisst das sie eigentlich einfach neben uns her gelebt haben. Als sie 5 Jahre alt waren sind sie beide kurz hintereinander gestorben. Meine Söhne haben nichtmal getrauert. Ich wollte nicht das meine Söhne die Häschen aufheben weil ich Angst hatte das sie sie fallen lassen oder verletzten. Die hatten ihr Gehäge (+30qm auslauf) und waren glücklich damit. Ich bin der meinung Zwerg Kaninchen sind keine Haustiere für so kleine Kinder. Und eine menge Arbeit hat man auch mit ihnen.

LG Krissi