jemand aus österreich hier? brauchte hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von suki1985 14.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo!!#winke

wir sind gerade dabei alles zu organisieren für die kinderwunschklinik von den befunden haben wir eigentlich soweit alles aber eines fehlt uns noch und da kommt dann schon meine frage??:

wenn man nicht verheiratet is braucht man ja eine bestätigung das man in einer lebensgemeinschaft lebt!!
aber wie funktioniert das wie habt ihr das gemacht??
könnt ihr mir bitte ein wenig helfen kenn mi da gar net aus!!

danke schon mal für eure hilfe!!

LG Suki

Beitrag von dina22 14.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo ich und mein Mann denken das du bei deiner Gemeinde mal nach fragen solltest oder Gkk.
Sorry wenn ich nich so die große Hilfe war.
Alles gute
#winke

Beitrag von sabinelindmeier 14.04.11 - 21:36 Uhr

Hallo Suki,
in welcher KiWuKlinik seid ihr denn? Da wird euch das mit der eheähnlichen Gemeinschaft sicher nochmal erklärt. Ihr braucht entweder ein Gerichtsprotokoll oder einen Notariatsakt. Keine große Sache.
Ich würde euch empfehlen, lieber zum Gericht zugehe. Wesentlich güsntiger als der Notar!
Viel Erfolg! Sabine

Beitrag von -marie--89 15.04.11 - 08:41 Uhr

Hallo Suki,

wir sind auch in einer Klinik in österreich. Hab dort damals auch nachgefragt wie das abläuft wenn man nicht verheiratet ist, da wir es damals noch nicht waren.

die haben und nur gesagt das man sich vom Notar eine beglaubigung ausstellen lassen muss.

in Welcher Klinik seit ihr den??

ganz liebe grüße
und viel erfolg
marie

Beitrag von dbuzzi 16.04.11 - 16:19 Uhr

HAllo,

wir befinden uns gerade in unserer 1. ICSI und sind auch nicht verheiratet.

Wir mussten zum Notar, und dort ein notariellbeglaubigtes Dokument holen.

Und zwar gehts darum, dass du von deinem Freund den Samen für eine künstliche Befruchtung nach dem "Medizinfortpflanzungsgesetz" verwenden darfst.

Hat uns 240,-- € gekostet.

In welcher Klinik seid ihr?

LG
Alex

P.S. habe am Montag Punktion

Beitrag von suki1985 16.04.11 - 18:43 Uhr

Hallo!!

Danke für deine Antwort!!

Und wie schnell is das gegangen das ihr die Bestätigung bekommen habt??

Wir gehn is goldene kreuz!! Und ihr??

Wünsch dir ganz viel Glück für Montag!!!!!!!

LG Suki

Beitrag von dbuzzi 17.04.11 - 17:03 Uhr

Hallo,

danke :-)

hat gar nicht lange gedauert, hab beim Notar einen Termin ausgemacht, und haben den Akt gleich als wir den Termin hatten mitnehmen können.

Wir sind im Fertilitätszentrum Döbling.

LG
Alex