Ich tue mich so schwer... 1 Jahr alt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sternbiene 14.04.11 - 20:29 Uhr

Hallo,
meine kleine wird nächsten Mittwoch ein Jahr alt und irgendwie hab ich Probleme mit ihrer Ernährung...

Sie isst bei Tag auch nicht sooo dolle Mengen und demnach brauch sie oft nachts noch gute 2 Flaschen Milch mit je 100ml. (vielleicht ist es nachts auch nur Durst.. Ich weiß es nicht..)

Sie frühstückt morgens eigentlich nichts. Ich habe schjon alles durch, denke mal sie ist noch satt von der Nacht. das letzte Fläschen gibt es oft gegen 6 Uhr, Sie mag kein Brot, kein Toast, kein Brötchen, keine Milch... Hhmmm. Sie isst oft nur ein bis zwei Mini Stückchen und dann mag sie nicht mehr.
Mittags bekommt sie Glä0chen oder vom Tisch. So etwa 180gr.
Nachmittags ca.130gr GOB, Abends einen Milchbrei mit etwa 160gr.
Viele sagen das sei wenig. Tja. mehr möcjhte sie aber einfach nicht essen.
Von Säugling an hatr sie immer mini Mengen und dafür oft getrunken. Jetzt macht sie es ähnlich.
Abends mag sie auch kein Brot oder so.
Und zum Einschlafen gibt es eine Flasche mit etwa 120ml.

Was sagt ihr dazu?
Its das alles so ok, mache ich mich viel zu verrückt? Odre isst sie echt zu wenig?

Ich wollte so gerne ein richtiges Frühstück einführen und auch Essen vom Tisch... Aber ich tue mich da echt schwer...

Wer hat einen TIpp für mich?

LG von einer ratlosen Mama... :-(

Beitrag von frau_e_aus_b 14.04.11 - 20:38 Uhr

Yannick fing mit 15Monaten so langsam an sich für Essen zu interessieren... bis dahin nur MuMi als Nahrung. 19Monate haben wir insgesamt gestillt.
Er hat sich normal entwickelt und alles war/ist i.O. Motorisch war er seinem Alter immer vorraus.

Ich denke dass es bei einem Flaschenkind da keinen Unterschied macht.

Jetzt mit 3,5Jahren ist er immer noch ein "schlechter Esser" - im Vergleich zu anderen.
Gewicht (14,5kg bei 95cm) , Entwicklung ist aber alles super... er ist seinem Alter eher vorraus (wird mir zumindest immer gesagt vom KiA und Kiga)

Ich würd an deiner Stelle abwarten und deiner Maus die Zeit lassen die sie braucht.

LG
Steffi

Beitrag von steffi0413 16.04.11 - 01:44 Uhr

Hallo,

kein Problem, das ist überhaupt nicht wenig. Lasse sie soviel und das essen, was sie möchte. Wenn sie mehr Milch haben möchte, kann sie auch ruhig bekommen.

Du kannst ihr immer etwas vom Tisch in die Hand drücken. Das ist auch kein Problem, wenn sie damit nur spielt und zerschmiert. Die Konsistenz von den Speisen ist auch eine sehr wichtige und interessante Erfahrung für sie. :-)

Das ist aber sehr-sehr wichtig, dass das Essen keinesfalls mit Stress und Erwartungen verbunden ist, das kann zu wirklichen Essströrungen führen.

http://www.velb.org/docs/kongressbericht2002-mein_kind_will_nicht_essen.pdf

LG
Steffi