was tun

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von amaran 14.04.11 - 20:55 Uhr

Guten Abend,

ich bin ziemlich verzweifelt, naja..traurig und weiss nicht weiter.

Denn es ist so, wir sind jetzt seit August 2010 selbstständig, mein Mann schmeisst den Laden täglich alleine, es gibt keinerlei Unterstützung, auch keine Angestellten.
Es läuft solala, aber wir können zum Glück alle Kosten decken!

Weil wir hier kaum jemanden haben, keine Freunde, und eh keine Familie!! haben wir uns überlegt 600 km weit weg in eine andere Stadt zu ziehen, wo viel Familie von meinem Mann wohnt - ausserdem noch viele alte Bekannte und Freunde. Das Umfeld wäre einfach ein anderes. Auch für unsere zwei Kinder. Das ist uns mit das Wichtigste, dass sie gut aufwachsen und am Besten auch mit mehr Familie, Cousins, Cousinen,....

Tja, dann vor 2 Wochen ca. die Nachricht, wir können eine Wohnung da bekommen. Wir hellauf begeistert, denn wir planten schon das Geschäft hier zu kündigen, so dass mein Mann Ende 2011 auch aus dem Vertrag ist. Wir haben also eine Wohnung schon "fast" zugesprochen bekommen, aber hatten noch nichts Schriftliches, tja blöd wie wir waren, haben wir diese Wohnung hier schon gekündigt, 1.Juli ist Vertragsende...
Ich habe einfach meinem Mann auch vertraut, nachdem er mir 1000 x versicherte, dass die Wohnung sicher ist!!
Es ist ausserdem so,dass es leider nur sehr sehr schwer ist, in dieser Stadt eine Wohnung zu finden!! Kampf pur...sag ich nur...(reimt sich..;) )

Dann auf einmal natürlich eher ein Nein vom Vermieter, zwar noch keine reine Absage, aber der Vermieter verhält sich komisch, hat eine Maklerin arrangiert...(??) Sagt doch schon alles,oder...warum Maklerin, wenn wir schon zugesagt haben...!???

Naja auf jeden Fall kippt das Ganze jetzt, wie gesagt ein deutliches Nein gabs noch nicht, der verlangt jetzt Selbstauskunft und Verdienstausweise....aber mein Mann meint "vergiss es" ...

Ich mach mir totale Sorgen... um alles irgendwie....
Wie sollen wir jetzt so schnell eine Wohnung da herkriegen!??
Es scheint irgendwie aussichtslos, wobei mein Mann da eher positiv ran geht und auch nächste Woche hinfahren möchte, um 2 Termine die wir evtl. bekommen, wahrzunehmen (besichtigungen)

Mein Mann geht hier ein, er ist total überfordert...alleine mit dem Geschäft schon... dann die Sache mit der Whg jetzt... er wälzt gerne alles auf mich ab, ich habe heute herumtelefoniert wie ein Weltmeister...!

Manchmal denke ich, lassen wir es, bleiben halt hier, müssen wir halt mal mehr machen...damit man Leute und Freunde kennenlernt...mein Gott, das kann doch nicht so schwer sein...!??
Hier würden wir auch problemlos eine schöne 4 Zimmer Wohnung bekommen!! Und das auch noch bezahlbar...und ohne diese Provisionen immer, und diese Fragen wer alles einzieht, usw. ...

Habe gedacht, gleich mal darüber mit meinem Mann zu reden, aber ich glaube er möchte nicht.
Ich kanns auch verstehen, denn wir haben es uns jetzt so schön ausgemalt alles... mal den und den besuchen fahren,...usw.!!
Und auch in der Stadt, wo wir uns beide das erste Mal begegnet sind, wo er seine Schwester hat, ..seinen Bruder.... uvm.!

Mein Mann hat hier schon einen netten Kerl kennengelernt, die beide schwimmen auf einer Wellenlänge und haben viel vor - dann mit Geschäft halt umziehen in der neuen Stadt wo wir eigentlich hin wollten - aber auch hier wieder gilt..: alles schwer und wir wären ja auch nicht die einzigsten, die sich für ein Ladengeschäft interessieren!!
Deshalb meine Gedanken, die könnten hier halt was zusammen machen, evtl. den Standort ändern oder mehr investieren und den Laden richtig hermachen...

Es ist auch so, dass unser erstes Kind im Sommer zur Schule kommt, und es durch die Sprachentwicklungsverzögerung schwieriger hat....hier wäre auch eine geeignete Sprachheilschule...wo sie hin könnte...
ok, das mag es da hinten auch geben..hmm aber erstmal alles in Gang bringen usw.!!

Man was sollen wir nur tun...!!!???

Ich hoffe, jemand hat bis hierhin durchgehalten und es irgendwie verstanden, wäre lieb wenn jemand antworten würde...bin ziemlich wirr im Kopf und weiss nicht weiter, vielen lieben Dank!!! Amaran!

Beitrag von reddevil3003 14.04.11 - 21:03 Uhr

hallo...

ich kann mir vorstellen, dass es für euch nicht gerade einfach ist.
Ohne einen familiären Rückhalt sich selbstständig machen und selbst noch 2 Kinder haben ist bestimmt nicht einfach.

So wie es sich anhört läuft euer Geschäft ganz gut, was genau vertreibt ihr denn?
Ihr solltet euch die Frage stellen, ob es in der neuen Stadt auch so gut läuft. Habt ihr da dann auch schon einen Laden?

Und wegen der Wohnungssuche könntet ihr doch die Verwandten von eurem Mann einschalten, dass sie sich umhören wegen einer Wohnung und eine Anzeige in der Zeitung schalten.

Ich wünsch euch viel glück.

Beitrag von amaran 14.04.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

es läuft solala, Kosten und alles sind gedeckt, zum Glück!!

Wir haben da noch keinen neuen Laden, den würden wir dann erst im Sommer suchen, wenn ich auch wie erst ja gedacht, schon da vor Ort wohnen würde... aber nun ja das...!!

Mein Mann hätte da auf jeden Fall Hilfe und seine Leute da, er wäre nicht mehr so auf sich allein gestellt.
Ich kann auch nicht viel beitragen wegen den zwei Kindern...
Wollten halt auch, dass ich im Sommer schon runtergehe, damit a) unsere Grosse dort gleich eingeschult wird, und b) damit ich auch immer schauen kann wegen einem Geschäft usw. ...

Dass die Verwandten meines Mann tätig werden könnten, daran habe ich auch schon gedacht, aber mein Mann meinte, sowas muss man selber machen denn nicht dass einem nachher die Whg nicht gefällt.

Danke für deine Antwort!!!

Beitrag von gh1954 14.04.11 - 22:07 Uhr

>>>Mein Mann hätte da auf jeden Fall Hilfe und seine Leute da, er wäre nicht mehr so auf sich allein gestellt. <<<

Glaubst du, da würde jemand umsonst für deinen Mann arbeiten?

Beitrag von amaran 15.04.11 - 07:13 Uhr

Natürlich würden wir sie bezahlen, keiner arbeitet umsonst. Aber Hilfe, wenn es mal drauf ankommt, wäre da... und das ohne Zweifel.

Danke für deine Antwort!!




Mein Mann möchte nicht mehr hier bleiben, habe es gestern abend noch angesprochen.


Beitrag von maischnuppe 15.04.11 - 08:25 Uhr

Das kommt mir alles überstürrzt und unüberlegt vor. Wovon lebt ihr in der Zwischenzeit bis "im Sommer" der neue Laden aufgemacht wird?

Beitrag von marionr1 15.04.11 - 09:12 Uhr

#pro

Ich frage mich, warum mache ich mich in einer Stadt selbstständig, wo ich nicht auf Dauer leben will.

Lg Marion

Beitrag von amaran 15.04.11 - 20:36 Uhr

Du weisst doch gar nicht, wie es angefangen hat und die Umstände kennst du auch nicht. Anfangs wohnte hier noch mein Bruder, der eigentlich mithelfen wollte, es sollte quasi auch ein Familienbetrieb werden aber es wurde nichts draus.
Mein Mann und ich dachten eigentlich zuvor schon, in der anderen Stadt, aber dann kam eins zum anderen... mein Bruder zog dann letzten Jahr im November weg - und so stehen wir alleine da...

Beitrag von amaran 15.04.11 - 20:37 Uhr

Der neue Laden wird nicht im Sommer aufgemacht. Mein Mann führt den bisherigen weiter bis Ende des Jahres.

Beitrag von connie4 15.04.11 - 08:30 Uhr

Was tun...? Dranbleiben - nicht unterkriegen lassen!!!

Wenn Ihr in die andere Stadt wollt, dann findet Ihr auch einen Weg. Wohnungen wirds doch noch mehr geben, oder???

Beitrag von amaran 15.04.11 - 20:39 Uhr

Ja, wir schauen nun kräftig nach Wohnungen... und nach Besichtigungsterminen. Ich denke auch, man darf so schnell nicht aufgeben.

Beitrag von lumidi 15.04.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

Schufa-Auskunft etc. verlangen heute aber viele Vermieter. Das ist deren Absicherung, damit die auch anständige Mieter haben.

Was ist daran so schlimm? Wenn bei euch doch alles ok ist, dann kann man die Unterlagen doch dem Vermieter vorlegen.

Ich würde als Vermieter auch sowas fordern. Es ist halt eine Absicherung.

Wer nichts zu verbergen hat, der gibt die Unterlagen auch ab. Das habe ich bei meinem letzten Vermieter auch gemacht.

LG

Lumidi

Beitrag von amaran 15.04.11 - 20:38 Uhr

Ja wir sehen da auch kein Problem, haben auch nichts zu verbergen!

Klar irgendwo kann ich es ja verstehen als Vermieter...