Zwei Kinder unterbringen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von darkangel1986 14.04.11 - 21:17 Uhr

Ich habe einen wunderbaren Sohn und seid seiner Geburt hab ich auch den Wunsch nach einem 2 Kind. Ich wollte vorher immer nur 1. Nun ist aber meine große Sorge wie ich die beiden dann unterbringe.

Ein Kind bekommt man immer mal bei Oma unter oder so. Aber beide?

Mein Freund und ich haben sehr doofe Arbeitszeiten.
Er hat Nachtdienst und jeden Tag ne andere Zeit.
Ich muss auch mal um 5 Uhr arbeiten und auch mal bis 22 Uhr. Und jeden Tag anders:-(.

Die Kitas haben aber nur von 6-18Uhr geöffnet. Was mach ich wenn ich länger arbeiten muss?

Wie habt Ihr denn Eure Kinder untergebracht?

Liebe Grüße

Beitrag von ani771 14.04.11 - 21:20 Uhr

hui, da hast du dir was vorgenommen!! aber wenn du wirklich weiterhin soviel arbeiten musst, dann gibt es tagesmütter, die teilweise sehr flexibel sind. die jugendämter der stadt geben dir gern auskunft!!! je nach verdienst muss du dann bezahlen- ist aber sehr fair!!!

Beitrag von widowwadman 14.04.11 - 21:23 Uhr

Ich arbeite keinen Schichtdienst, bin aber auch 10 Stunden am Tag unterwegs. Die Kleine geht in der Zeit in die KiTa und Nr 2 ist auch schon dort angemeldet.

Der ganze Spass wird mich zwar 80% meines Einkommens kosten (der Rest geht fuer Sprit drauf), aber dafuer erhalt ich mir zum einen meine geistige Gesundheit und zum anderen meine Karriere - wenn die Kinder in die Schule gehen werden die Betreuungskosten ja enorm sinken.

Oma haben wir leider nicht zur Hand, die wohnen beide zu weit weg, aber selbst mit einem Kind waer Oma fuer mich eher Notloesung als regelmaessige Betreuung.

Beitrag von nadjilia 15.04.11 - 10:17 Uhr

Und ich dachte, die KiTas sind nur in der Schweiz so teuer und weiter nördlich gelten humanere Preise...
Aber was tut man nicht alles, für die geistige Gesundheit:-)

Beitrag von darkangel1986 14.04.11 - 23:18 Uhr

Ich glaub das mit meiner Arbeitszeit ist falsch angekommen:-)

Ich arbeite nur 6 Std. aber eben mal ab 5 Uhr und manchmal von 16-22Uhr oder so. Und auch anders zwischendrin, sowie oft an Samstagen!
Nicht von 5-22Uhr, dann hätte ich nicht mal das eine Kind.

Die letzten 3 Kitajahre werden ja kostenlos. Also müsste man sich nur für Abends wenn ich lange arbeite und Samstags was suchen.

Das ist voll schwer. Es wird einem nicht leicht gemacht sich für Kinder zu entscheiden.

Bei mir steht noch ein Gespräch mit dem Chef aus, bevor meine Elternzeit im Juli rum ist. Vielleicht habe ich gaaaaaanz viel Glück und er kann mir etwas entgegen kommen.

Eine Tagesmutter für 2 Kinder ist doch sicher sehr sehr teuer:-(.

Alles irgendwie doof....