6 Monate und schläft seit Tagen SEHR schlecht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von beckie83 14.04.11 - 21:21 Uhr

Hallo #winke

Mein Kleiner wird in 5 Tagen 6 Monate alt.

Er hat bis jetzt immer gut geschlafen. Ist zwar Nacht recht oft (zwischen 5-8 mal) gekommen, aber das fand ich nicht schlimm da er bei mir im Bett schläft.
Nun ist es aber seit einer Woche so das er alle halbe Stunde wach wird. Er weint dann immer und ich bekomme ihn nur schlecht beruhigt.
Das geht die ganze Nacht so, mal mit net Stunde Pause oder so.

Was könnte das denn sein?
Ich habe verändert.....

Beitrag von jenny2808 15.04.11 - 08:19 Uhr

Hallo!
Das habe ich momentan auch.Meine Tochter ist 6 Monate alt und wurde nachts auch oft wach.Ich stille im Familienbett und es war deshalb nicht stressig.Seit ein paar Wochen wird sie stünlich wach und weint.Ich kann sie nur durchs Stillen beruhigen.Was machst du dann?
Ich denke,daß es ein Wachstumsschub ist und man momentan nichts daran ändern kann.
Legst du ihn alleine hin und verläßt dann das Zimmer?Meine Kleine kann alleine nicht schlafen und vergewissert sich nachts ob ich noch da bin.Nachdem ich mich rausgeschlichen habe,wird sie stündlich wach.Bis ich aufgebe und mich dazu lege.Trotzdem ist die Nacht katastrophal.Ich glaube da müssen wir durch.Du bist auf jeden Fall nicht alleine mit deem Problem.

LG,Jenny

Beitrag von siskab 15.04.11 - 09:15 Uhr

Hall

bei uns geht es auch seit dem Montag so , Alena wird in einer Woche sechs Monate alt.
Sie ist sehr unruhig, weint im Schlaf oft und man kann ihr irgendwie nichts recht machen. Wir haben sie auch im Famielienbett dementsprechend sind die Kräfte irgendwann aufgebraucht wenn dieser Zustand nicht bald aufhört!

Gibt es irgendetwas homöopatisches für die Beruhigung?

für tipps sind wir seeehr Dankbar:-)

Beitrag von beckie83 15.04.11 - 16:10 Uhr

Danke erstmal für Deine Antwort.

Wenn er wach wird versuche ich ihn an der Brust zu beruhigen, leider klappt das im MOment nicht immer da er so am weinen ist. Nehme ihn dann erst hoch und beruhige ihn. Lege ihn dann wieder an und er schläft ein.

Nein, ich lasse ich nicht alleine einschlafen. Ich bleibe bei ihm bis er eingeschlafen ist und schleich mich dann raus ;-)
Eigentlich ist es wie bei Dir.... nach ner Stunde wird er wieder wach und wenn ich weg bin weint er. Dann leg ich mich wieder dazu und er schläft weiter.
Irgendwann geb t kommnichs dann aber auch auf und lege mich dazu :-) Sprich ich geh so gegen 21h30 ins Bett :-)

Gestern Abend ist mir auch aufgefallen das er ganz roten und heiße Ohren hatte.
Denke das spricht auch für Zähne.

Etwas geben mag ich ihm nicht. Ich denke dieser "Schmerz" muss einfach sein. Sonst hätte uns der liebe Gott gleich mit Zähnen auf die Welt kommen lassen.

Da müssen die babys und auch wir einfach durch.

Beitrag von kathyreichs 15.04.11 - 10:44 Uhr

ich tippe auf zähne!
das war bei uns auch über nen monat ganz extrem. und als die zähnchen da waren, hat es sich was gebessert

Beitrag von mirela86 16.04.11 - 15:07 Uhr

Hallo,

Meiner macht das auch seit paar tagen, er kam sonst immer nur 1-2 mal zum trinken und schlief weiter. Jetzt ist es so das er um halb 12 wach wird und nur sehr schlecht wieder einschläft meistens erst so um halb 3 mit gequangel, obwohl ich ihn dann im arm habe und trage. Ich denke das es am wachstumsschub liegt ist so um die zeit soll mit der 29 Woche besser werden. Das stimmt wircklich, diese schwierigen Phasen hatte er immer genau so wie es im buch steht " o je ich wachse". Nach dem Schub ist er dann wieder wie ausgewechselt.

Da müssen wir durch geht auch vorbei. Lg