Angststörung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von teresia84 14.04.11 - 21:27 Uhr

hallo,
wie ich schon vor sehr langer Zeit berichtete leide ich und Angststörungen.
Dadurch hatte ich auch meinen Job verloren.
Jetzt nach 7 Monaten krankheit habe ich wieder einen neuen Job angeboten bekommen.
Genau in dem Betrieb in dem ich damals lernte und wahnsinnig glücklich war.
Freue mich wahnsinnig darauf da anzufangen, aber ich mache mich wahnsinnig verrückt das mir die Angst wieder einen Strich durch die Rechnung macht und ich keinen Fuß mehr in meinem Beruf fassen werde.
Mittlerweile ist es einfach nur die Angst vor der Angst.
Ich hatte es jetzt ganz gut im Griff und nur noch schwach die typischen Symptome.
Herzrasen und Atemnot sind mittlerweile ganz verschwunden.
Wer kennt das und hat trotzdem wieder Fuß fassen können im Leben?

Beitrag von delphinchen27 14.04.11 - 21:53 Uhr

Hallo,

bist du in einer Therapie?

Ich hatte damals zu lange mit der Therapie gewartet und leide nun seit 15 Jahren an einer Angst- und Panikstörung.

Wirklich ein richtiges Leben führen ist nicht möglich.

Bin jetzt wiedermal in Therapie und so langsam geht es ein wenig Bergauf.

Beitrag von litalia 15.04.11 - 08:54 Uhr

hey, hab mut! du schaffst das!

geh entspannt an die sache ran...freue dich auf die arbeit, freue dich auf einen neuen lebensabschnitt und setz dich nicht unter druck.
du warst dort glücklich und wirst es bestimmt wieder sein und sie es mal so: du zeigst deiner angst wo es langgeht und lässt dich nicht von ihr bestimmen.
wenn du dich in dem betrieb wohlfühlst und gerne zur arbeit gehst ist es soch wahrscheinlich dass deine angst ganz verschwindet :-)

Beitrag von saturablau 15.04.11 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich kenne das sehr gut und habe dank eines sehr sehr guten Therapeuten mein Leben wieder in den Griff bekommen, dank Sport zusätzlich den Stress(und Angst ist Stress für den Körper) abbauen können und lebe nun seit vielen Jahren wieder völlig Angstfrei und bin wieder völlig belastbar.

Freu dich auf die neue Arbeit und such dir parallel dazu einen Therapeuten,der dich auf deinem Weg raus aus der Angst begleitet.

Alles Gute!

Beitrag von rosen37 15.04.11 - 13:49 Uhr

würde Dir auf jeden Fall eine Therapie empfehlen.
alleine kommt man da schlecht wieder rauf ! Vorallem wenn die Angst schon die Lebensqualität einschrängt.
Ich konnte dank einem guten Therapeuten wieder seit 4 Jahren in die Türkei fliegen :-)
Daß man kein richtiges Leben mit der Angst mehr haben kann ist schwachsinn ! Man vergisst zwar die Angst nie und wegzaubern kann man sie auch nicht ,aber man kann gut damit Leben lernen !


Alles Gute !

Beitrag von hazel_boo22 15.04.11 - 15:06 Uhr

Hallo

Mir gehts genauso. Ich habe einen Club gegruendet, mit ganz tollen Mitgliedern die in der selben Lage sind

Vielleicht hast du Lust mal vorbei zu schauen

http://www.urbia.de/club/Angstst%F6rung+und+Panikattacken

Lg

Jessica

Beitrag von teresia84 15.04.11 - 19:55 Uhr

Danke für die vielen tollen antworten.
Was ich noch schnell ergänzen will, ich gehe in Therapie.
Die hilft mir auch ganz gut!