frage zum Urlaub!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von purzel 14.04.11 - 22:09 Uhr

Hallo an alle,

wir fahren am Samstag in das Familienhotel Seitenalm in Österreich.
Wir freuen uns schon sehr und das Hotel soll wirklich super sein, die Besitzerin unseres Reisebüros war auch schon mehrere Male mit ihren Kleinkindern dort.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Mein Sohn ist zwei Jahre und ist es gewohnt, vor 12 Mittag zu essen und dann zu schlafen. Ich habe aber gerade auf der Internetseite gelesen, dass es mittags erst um 13 Uhr etwas zu essen gibt. Wie soll ich das denn managen? Wenn ich den bis 13 Uhr warten lasse, isst er vor Müdigkeite bestimmt nichts mehr.
Habt ihr einen Tipp oder wart ihr vielleicht selbst schon mal dort und könnt mir Tipps geben? Das ist übrigens erst unser 2. Urlaub mit dem Kleinen, letztes Jahr waren wir in Italien Selbstversorger, da hatten wir das Problem nicht.
Wäre dankbar um eure Tipps.
Gruß Purzel

Beitrag von ein.stern.78 14.04.11 - 22:23 Uhr


.. Hi,

is ja ne reichlich blöde Uhrzeit für ein Familienhotel.

Die haben sicher ne Lösung für euch - früher essen, was aufs Zimmer mitnehmen oder später was warm machen. Frag einfach mal nach - es heisst ja nicht umsonst Familienhotel.

Ich würd mein Kind jedenfalls nicht wecken dafür.

Grüße
Steffi

Beitrag von sunflower.1976 14.04.11 - 23:45 Uhr

Hallo!

Das Hotel kenne ich nicht und wir machen eher Urlaub im Ferienhaus.
Aber...meine bisherige Erfahrung ist, dass die übliche Routine im Urlaub nicht ganz sooo wichtig ist.
Als unser großer Sohn knapp 2 Jahre alt war, waren wir für zwei Wochen in Portugal. Wir haben sehr viele Tagesausflüge unternommen und unser Sohn hat einfach zwischendurch im Auto oder im Buggy geschlafen. Zuhause wurde er hingegen knatschig, wenn er nicht mittags einigermaßen pünktlich seinen Mittagsschlaf bekommen hat.
Im letzten Herbst waren wir in Kroatien. Unser großer Sohn war da gut 5 Jahre alt und unser kleiner knapp 2 Jahre. Die üblichen Schlafenszeiten von zuhause waren gar nicht mehr so relevant. Ob es nun eine Stunde früher oder später wurde, war unserem kleinen Sohn egal. Er hat einfach alles gut mitgemacht und es war eine wunderschöne Zeit.

Lass es auf Dich zukommen. Falls Dein Sohn früh Hunger bekommen sollte, gib ihm eine Kleinigkeit zu essen und nimm ihn ganz normal zum Essen mit.

LG Silvia