hier ist die taff folge von den frühchen....

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von aubergine 14.04.11 - 22:16 Uhr

ab ca 20 min...

www.prosieben.de/tv/taff/video/ganze-folge-mittwoch/

Beitrag von twingo1985 15.04.11 - 08:30 Uhr

Hi,

super danke. Hab leider voll in die Werbung geklickt und die kann man nicht weiter machen :-(

LG Nicole

Beitrag von jenni-1978 15.04.11 - 08:30 Uhr

Ich finde es schon echt bewundernswert wie die Eltern es schaffen so eine lange Zeit auf der Frühchenstation zu überstehen! #liebdrueck

Mein Großer kam 2002 in der 33. SSW und ich war nach 4 Wochen Neugeborenen-Intensivstation wirklich fertig mit den Nerven von diesem ewigen Gepiepe und der ständigen Angst um meinen Sohn, obwohl er ja mit seinen 1935 Gramm schon recht "robust" war gegenüber den Frühchen aus dem Beitrag.

LG Jenni

Beitrag von junisonne10 15.04.11 - 11:41 Uhr

ich bin schon wieder nur am weinen und schau mir mein pupendes wunder auf der krappeldecke an und danke unseren tausend schutzengeln.

zeigt mir aber auch, dass ich das alles noch nicht verarbeitet habe. deswegen hab ich jetzt den ersten schritt gemacht und mich einer gruppe mit traumaexpertin und psychotherapeutin angeschlossen, die behandelt traumatische geburtserlebnisse!

dank dir für den link!

liebe grüße

Beitrag von aubergine 15.04.11 - 23:42 Uhr

ohweh das wollt ich nicht....wenn du reden willst dann kannstdu gerne schreiben ..wir sind noch voll aktiv auf der frühchenstation und wenn sklappt dürfen wir ostern heim... ich verdumme total in der klinik....welcher tag ? welches jahr? keine ahnung....bin froh dass das alles so automatisiert ist dass ich immer nach hause finde...

Beitrag von junisonne10 16.04.11 - 11:40 Uhr

hi,

ich bewundere alle, die die frühchenstation meistern, denn man lässt doch immer ein teil von sich dort.

klar, es war für mich das schönste, meine kleine mit heim zu nehmen, aber der kampf und die angst um unsere prinzessin war einfach zu viel für mich.

obwohl ich sagen muss, dass unsere frühchenstation mehr ängste geschürrt hat, als uns zu helfen. einen arzt hab ich mal für fünf minuten kennengelernt, aber auch nur, weil ich seit zwei tagen darauf bestanden habe. ansonsten wurde man nur belächelt, aber genaue sachen durfte man nicht erfragen. und wir haben sprüche gehört, da will man in dem moment nur noch ....

ich hoffe, ihr habt die unterstützung auf der frühchenstation. ach, und die verdummung bleibt auch daheim... da ist man einfach nur überglücklich, dass die würmchen da sind, dass alles andere egal ist. ich hab z.b. eine fertig gemachte flasche in der wohnung "verloren", keine ahnung, wo ich die hingestellt habe!

liebe grüße

Beitrag von minkabilly 16.04.11 - 07:39 Uhr

Sowas zu verarbeiten braucht einfach Zeit und darüber zu reden tut gut.
Aber ich kann dir nur sagen: mit der Zeit wird es besser.
Meine erste Frühgeburt liegt schon über 6 Jahre zurück und beim 2. Mal ist es jetzt gar nicht mehr so schlimm, obwohl Lara ja noch viel früher kam als mein Sohn. Ich schau mein kleines /großes Wunder an und vergesse all meine Sorgen und Ängste, denn Lara zeigt mir immer wieder, daß sie eine wahre Kämpferin ist. Frühchen sind Kämpfer ;-)

Beitrag von sinakatze76 16.04.11 - 22:06 Uhr



War sehr interessant....

unsere kamen in der 34+2 ssw zur Welt und hatten 2170 Gramm mit 47 cm und 2470 Gramm mit 49 cm.
Atmung und essen ging schon von alleine und nach 3 Wochen
konnten wir die Frühchenstation dann zusammen verlassen.
Heute sind sie 7,5 Monate alt und 9,7 Kilo und 70 cm
und 10,1 Kilo und 68 cm.
Uns sie entwickeln sich Prima

LG Sinakatze