Geburtshausgeburt, Wassergeburt, 17.3., Megababymaus mit 4000 g

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von estherb 14.04.11 - 22:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hier ein kurzer Bericht, dass unsere "zarte kleine Babymaus" am 17.3. in einer Turbogeburt in nur eineinviertel Stunden im Geburtshaus auf die Welt gekommen ist. Mit satten 4000 Gramm, 51 cm und 36 cm Quadratschädel.

Die Geburt war sehr rasant, aber schön; um 16 Uhr hab ich noch die Große vom Kindergarten abgeholt, beim Heimkommen, platzte um halb fünf die Fruchtblase. Wir also die Große bei einer Freundin untergebracht und ab ins Geburtshaus - um 17 Uhr waren wir dort, es wurde ein Aufnahme-CTG geschrieben, während die Babdewann voll lief; ich hatte einiges zu veratmen, und als mich die Hebamme nach 20 Minuten untersuchte, wusste ich auch, warum: Muttermund offen! #schwitz

Ich: "Ich will SOFORT in die Wanne" und wurde mehr hineingehoben als ich hineinsteigen konnte :-), und dann kam unsere Maus auch schon mit wenigen Presswehen (und zum Teil ohne Wehen und aus eigener Kraft wegen Wehenschwäche) auf die Welt. Sie war erst etwas erschrocken über den schnellen Rauswurf und hat 20 Sekunden gebraucht, bis sie Luft holte, und dann hat sie eine dreiviertel Stunde gemotzt und geschimpft, aber es ging uns beiden dann wunderbar. Und nachdem sie mich ja drei Monate wegen vorzeitiger Wehen und Muttermundsreifung aufs Sofa gezwungen hat und dann bis 1 Tag nach ET gewartet hat, um dick und rund gefuttert auf die Welt zu kommen, musste sie halt mit einem schnellen Rauswurf leben :-)

Als ich Gewicht und Kopfgröße hörte, musste ich kurz schlucken :-), ich bin nicht gerade groß (1,63) und habe üblichweise Kleidergröße 36, da fand ich ein 4 Kilobaby einen ziemlichen Brocken, aber:

Baby fit, Mama fit, kein Riss, kein Schnitt, alles und alle heil :-) wie sich das für eine Geburtshausgeburt gehört.

Zwei Stunden nach der Geburt ging es nach Hause, und der Brocken wiegt zwischenzeitlich schon ein halbes Kilo mehr als bei der Geburt.


LG Esther

Beitrag von findekind 14.04.11 - 23:13 Uhr

Wow,habe ja eben schon Deinen Therad im Schwangerenforum gelesen und muss sagen: Du machst mir Mut mit Eurem Geburtsbericht, dass tatsächlich auch ein schweres Kind verletzungsfrei geboren werden kann, auch wenn die Mama eher zart ist (ich hab ähnliche Maße wie Du)!

LG, Findekind, die sich auf eine Geburtshausgeburt Anfang August freut! :-)

Beitrag von estherb 15.04.11 - 14:58 Uhr

Hallo Findekind,

ja, das Wasser hat sicher dazu beigetragen, und laut meiner Hebamme wohl auch die Wehenschwäche - und schön Dammmassageöl und Heublumendampfbäder benutzen. Ich wünsch dir eine tolle Geburt, ich würde immer und jederzeit wieder ins Geburtshaus gehen, habe auch das erste Kind im Geburtshaus bekommen (mit auch nur einer Miniblessur - und das Kind war übrigens 700 g leichter als dieses...).

LG Esther

Beitrag von rabenschnabel 15.04.11 - 16:38 Uhr

Hallo !!

Das hört sich toll an. ALLES GUTE zur Geburt und gnz viel Spaß mit der "kleinen" Maus.

Ich habe vor einem halben Jahr meinen Sohn zu Hause im Planschbecken geboren. Er wog 4650g. Hatte auch keine Verletzungen.
Eine Wassergeburt ist einfach schonend.

Beitrag von findekind 17.04.11 - 22:49 Uhr

Wow!
Ich möchte auch eine Wassergeburt! :-)

LG,Findekind #winke

Beitrag von escada87 15.04.11 - 17:12 Uhr

das liest sich ja wunderbar


alles Gute #herzlich#herzlich