Kündigung, Resturlaub, Überstunden

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von skihase17 14.04.11 - 22:58 Uhr

Hallo und guten Abend,

mir wurde zum 30.4. mein Arbeitsverhältnis gekündigt (wegen Krankheit)... Jetzt frage ich mich, was passiert mit den Urlaubstagen und mit den Überstunden ???

Danke für Eure Antworten!!!

LG Skihase17

Beitrag von susannea 15.04.11 - 00:14 Uhr

Erstmal würde ich ja gucken, ob die Kündigung Rechtens ist, ob sie fristgerecht ist usw. bevor ich mich mit andern eDingen befasse.

Resturlaub muss ausgezahlt werden wenn du ihn nicht mehr nehmen kannst.

Beitrag von skihase17 15.04.11 - 08:54 Uhr

Ich war gestern schon beim Rechtsanwalt - er prüft nun ob die Kündigung rechtens ist... Aber hatte gestern vergessen zu fragen wie das mit den Überstunden und Urlaub ist!

Habe gerade so schon Probleme, habe weder Lohnfortzahlung NOCH Krankengeld bekommen - sodass ich die Sachen ohnehin einklagen muss :(

Beitrag von susannea 15.04.11 - 09:05 Uhr

Naja, dann werden sie dir auch die Urlaubstage wohl eher nicht auszahlen wollen, obwohl sie gesetzlich verpflichtet sind.
denk daran, dass du fristen hast, viel Glück!

Beitrag von skihase17 15.04.11 - 09:26 Uhr

Danke...

Ja weis das ich Fristen habe, deshalb habe ich ja gestern (2 Tage nach Kündigungseingang) schon nen Termin beim Rechtsanwalt gehabt ;-)

Da denkst an nix böses, kannst die Krankheitsphase net kommen sehen und beeinflussen und dann so was :( Habe 3 Kids zu ernähren, mein Mann ist in der Ausbildung, muss am 26.4. erneut operiert werden und nun auch noch der Stress :-[