Verwöhne ich zu sehr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von amyloona 14.04.11 - 23:17 Uhr

Hallo,
mein Kleiner bekommt gerade seine Zähne. Eigentlich läuft das recht unproblematisch. Allerdings schläft er nachts sehr unruhig und alleine einschlafen geht gar nicht. Nur auf Mamas Bauch ist das möglich.
Nun möchte ich ihn und auch mich nicht quälen.

Ist es okay, wenn ich ihn weiterhin einfach auf mir einschlafen lasse und ihn immer wieder zu mir hole, wenn er wach wird?

Oder wie macht ihr das?

LG

Beitrag von lilly7686 14.04.11 - 23:20 Uhr

Hallo!

Ist doch völlig okay so! Und auch natürlich!

Meine Kleine schläft seit über 10 Monaten bei mir im Bett ;-) Das Gitterbett kennt sie nur von der Ferne.

Lg

Beitrag von amyloona 14.04.11 - 23:27 Uhr

Das beruhigt mich ein wenig.

Darf mir so oft von anderen (Familie) anhören, dass ich ihn zu sehr verwöhne.

Alles Gute.

Beitrag von elzstern 14.04.11 - 23:45 Uhr

Mach es weiter so. Du verwöhnst dein Kind nicht. Dein Baby braucht dich. Ich würde es genauso machen.

Ich find es komisch das so viele Fragen ob sie ihr Kind mit Liebe verwöhnen aber kaum einer fragt nach ob sie ihr Baby verwöhnen wenn teure Spielsachen gekauft werden sollen o.ä.

Es ist dein Kind also tu was DU für richtig hälst. Wenn der Kleine weint bist du für ihn da und sonst niemand anderes (ausser vielleicht der papa oder geschwister).

Gruß Alexandra die ihren Noah dann gerne verwöhnt. ;-)

Beitrag von daniela1971 14.04.11 - 23:47 Uhr

und wenn, du es Verwöhnst wo liegt das Problem ??? Höre nicht auf die anderen und entscheide du selber was und wie du es machen willst.;-)

Beitrag von perserkater 15.04.11 - 01:08 Uhr

Hallo

Würde es deinem Partner schlecht gehen würdest du ihn nicht gerne in den Arm nehmen und so Beistand leisten? Würdest du nicht alles tun damit es ihm besser geht?

Wenn wir doch ganz selbstverständlich erwachsenen Menschen beistehen, warum sollten wir einem Baby diesen Beistand verwehren?

LG