Hilfe bitte! Meine Schwester.. so krank!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wiekrank 14.04.11 - 23:18 Uhr

Hier kann ich ja in Schwarz schreiben.

Es geht um meine Schwester. Sie war ihr ganzes Leben auf mich neidisch, hat sich über jede Niederlage in meinem Leben gefreut und hat letztendlich sogar probiert meine Freunde und Freundinnen mit Lügen über mich auf ihre Seite zu ziehen. Das hat sie nie geschafft und ich habe ihr oft verziehen. Selbst bei unseren Eltern hat sioe Lügen über mich verbreitet, dass die nicht wussten , wer lügt..
Alles zu erzählen würde hier den Rahmen sprengen.

Ich denke sie hat Borderline oder ähnliches.

Irgendwann hat sie es dann geschafft, mit meinem damaligen Freund im Bett zu landen, damit war es sie mich erledigt.
Zumal auch da wieder ihr Beweggrund war, diesen Freund zum Lästern über mich zu benutzen. Sie dachte wohl , wen sie mit ihm ins Bett geht macht er das. Funktionierte nicht.

Nun ist aber das Problem folgendes:

Sie hat einen Sohn, der bald konfirmiert wird. Auch für ihn hat sie sich nie groß interessiert, ich habe ihn oft mitgenommen zu Ausflügen, weil er mir leid tat, habe mit ihm den Freischwimmer gemacht und bin auch seine Taufpatin.

Auch ich habe Kinder, für die sie sich auch nie interessiert hat. kam nicht zu Geburtstagen , etc, .

Nun ist es so, dass sie sich plötzlich für meine Kinder interessiert, seitdem ich den Kontakt zu ihr abgebrochen habe nach dieser Aktion.
Ist wohl bei Facebook mit ihnen in lockerem Kontakt.
Ich dagegen habe von dem Jungen, der mir wirklich am Herzen lag und um den ich mich gekümmert habe nichts mehr gehört, obwohl ich Versuche gestartet habe.

Ich habe bisher versucht mich souverän zu verhalten und diesen lockeren Facebookkontakt zu dulden. Habe meinen Kindern auch nicht erzählt, was wirklich los war.

Persönlicher Kontakt zwischen meinen Kindern und ihrem Sohn fand damals auch nur auf meine Initiative statt. Und seitdem auch nicht mehr.


Nun bekomme ich fast das Gefühl, sie will ihre falschen Spiele mit meinen Kindern weiterspielen.
Sie hat meiner Tochter einen Praktikumsplatz bei ihrer Arbeit angeboten und hat meine Kinder ( aber auch nur die) zu der Konfirmation des Jungen eingeladen.

Meine Kinder sind 13 und 15.
Und ich möchte nicht, dass sie dahin gehen. Diese Frau hat schon genug Unheil angerichet und ich habe Angst dass sie weitermacht mit meinen Kindern. Denke sie will sich nur schmücken mit ihnen, sie schreibt immer auf Facebook, wie schön sie doch sind. wirkliches Interesse an einem Menschen kennt diese Frau nicht.
Aber es ist ja der Cousin. Und weder meine Kinder, noch der Junge können etwas dafür.

Andererseits gibt es keine wirkliche Beziehung mehr zwischen den Kindern und ich finde es einfach nur verlogen. Gerade das ist ja nicht der Sinn einer Konfirmation.

Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll... soll ich das zulasen, dass meine Kinder da hingehen? oder soll ich mit meinen Kindern altersgerecht reden?
Mich wohlmöglich unbeliebt machen? wieder mal? weil ich auf lug und Betrug keine Lust habe? was soll ich machen???

Ich hoffe, ich habe nicht zu wirr geschrieben, mir geht das schon sehr nahe...

Beitrag von istnochfrühammorgen 15.04.11 - 05:46 Uhr

Hallo!

Ich würde an deiner Stelle mit deinen Kindern reden und erklären, was in der Vergangenheit passiert ist. Ich kann dich voll und ganz verstehen und es würde mir auch nicht gefallen, wenn sie zu der Konfirmation gehen.

Deine Kinder sollten den Kontakt auch ganz abbrechen.

Wir hatten mal ein ähnliches Problem in der Familie. Auch da wurden von allen der Kontakt abgebrochen und seitdem geht es uns viel besser. Ich war zwar schon etwas älter damals, habe es aber auch verstanden.

Echt schade, dass Leute derart neidisch sein können. Du hast recht, das ist wirklich krank.

Alles Gute

Beitrag von swety.k 15.04.11 - 07:47 Uhr

Hallo,

erkläre Deinen Kindern, was passiert ist. Aber halte das möglichst neutral. Sag ihnen, daß es Dir nicht gefallen würde, wenn sie hingehen. Wenn sie aber trotzdem wollen, dann laß sie gehen. Ohne sauer zu sein. Deine Kinder müssen ihre eigenen Erfahrungen machen. Und ich denke, sie sind alt genug, um die Verhaltensweisen ihrer Tante ggf. richtig einzuordnen.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von .roter.kussmund 15.04.11 - 08:02 Uhr

deine schwester wird ihr verhalten nicht ändern und ja, sie wird deine kinder mit in ihre verlogenen geschichten einbeziehen. solche hetzereien kann ich überhaupt nicht leiden. wenn du schlau bist, ziehst du sofort die notbremse und klärst deine kinder über die geschehnisse der vergangenheit auf.

Beitrag von litalia 15.04.11 - 08:48 Uhr

ich würde meinen kindern die wahrheit sagen, warum auch nicht.

sie können doch ruhig wissen was für ein verlogenes stück sie ist.

ich verstehe sowieso nicht ganz wieso dass deine kinder nicht wissen.

sie wird deinem kind den praktikumsplatz angeboten haben um dich schööön durch den kakao zu ziehen :-)

rede mit deinen kindern, lass sie doch nicht ins offene messer laufen! erzähl ihnen alles was war, alles! sie sind alt genug. ..und dann sperren sie deine schwester hoffentich bei facebook.

Beitrag von mondscheinfrau 15.04.11 - 09:08 Uhr

Hallo,
ganz klar: Du musst Deinen Kindern erzählen was vorgefallen ist! Ich selber habe seit Jahren keinen Kontakt mit meiner Schwester. Die Beweggründe sind ähnlich wie bei Dir. Ich kann damit gut leben und auch meine Eltern haben sich mit der Situation mittlerweile abgefunden. Meine Kinder haben mich mal gefragt warum ich meine Schwester nicht mehr mag. Ich habe ihnen erklärt dass sie mich sehr enttäuscht und verletzt hat. Mehr nicht! Würde meine Schwester allerdings meinen Kindern zu nahe treten, würde ich ihnen genau erklären was damals vorgefallen ist.
Bis jetzt war das GsD nicht nötig!

LG

Beitrag von peppina79 15.04.11 - 09:41 Uhr

Ich glaube, du machst es dir zu einfach... Ich wette deine Schwester hat dich immer bewundert und natürlich wurde sie dann eifersüchtig, weil du vielleicht hübscher, schlauer oder was weiß ich warst. Den Freund hat sie dir ausgespannt, weil sie einmal so sein wollte wie du. Ich nehme auch an,dass es auf ihrer Seite ebenfalls Verletzungen gegeben haben muss, sonst würdest du nicht in so einem Tonfall über deine eigene Schwester schreiben. Hast du denn ihre Lästereien selbst mitbekommen oder nur von freundinnen berichtet bekommen? Das alles rechtfertigt überhaupt nichts, aber vielleicht versuchst du dich mal in ihre Lage zu versetzen. Es gibt da einen Film, an den ich grad denken muss (27 Dresses).

Den Kontakt zwischen ihr und den Kindern würd ich nicht verbieten, Du vertraust deinen eigenen Kindern nicht, dass sie selbst unterscheiden können was ihre Tante von sich gibt? Ach bitte. Vielleicht gibt es ja auch bei dir Baustellen, von denen du nicht möchtest, dass deine Schwester durch deine Kinder was mitbekommtt?? Ist nur so eine Vermutung. Deine Kinder haben ein Recht auf ihre Tante, wenn du es verbietest, bist du nicht besser als deine Schwester, von der du das gleiche denkst.

Dass ihr Sohn keinen Kontakt zu dir hat, muss nicht unbedingt an seiner MUtter liegen. Kinder haben ihren eigenen Kopf und ihr eigenes Leben, du kannst nicht alle mit einander vergleichen. Ich habe den Eindruck, dass du es ganz toll findest, dass sich eben alle für dich interessieren, etwas mit dir machen (was dich wieder besser darstellt als deine Schwester). In meinen Augen haben eure Eltern dich öfters bevorzugt, zumindest entsteht bei mir persönlich der Eindruck. Aber das sind alles nur Worte und das was ich damit sagen möchte ist, dass du unbedingt mit deiner Schwester in einem ruhigen Ton noch einmal reden solltest und jeder von euch sollte mal alles auf den Tisch packen (hör ihr auch mal zu, soll ja helfen). Dieses Verhalten ist doch Kindergartenniveau... oder nicht?

Beitrag von wie krank 15.04.11 - 10:38 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Unsere Eltern haben mich nicht bevozugt behandelt, ich muß mir sogar manchmal anhören, dass ich mich anstelle und sie mir ja nichts groß angetan hat und ich mich vertragen soll.
Ich habe zum Glück keine Baustellen, da habe ich nichts zu befürchten.

Im Prinzip vertraue ich meinen Kindern schon, aber ich habe einfach keine Lust, dass sie weiter in meinem Leben rumfuhrwerkelt.

Kindergartenniveau ist das in meinen Augen nicht, sie hat definitiv Dinge getan, die ich nicht verzeihen kann und werde. Von daher gibt es nichts mehr zu reden. Wie gesagt, habe ich schon viel verziehen und besser ist es nicht geworden...

Beitrag von peppina79 15.04.11 - 19:41 Uhr

Nun ja. Wenn es keine Gespräche mehr gibt, dann ist das auf jeden Fall deine Entscheidung, aber die Kinder würd ich echt selbst entscheiden lassen. Ich glaube kaum, dass sie sich gegen ihre Mutter stellen, wenn du sie liebevoll erzogen hast ;-)

Klingt auch blöd, aber das ältere Geschwisterkind ist NICHT immer die Triebfeder. Ich glaube, das kommt immer ganz auf die Konstellation und die Lebensumstände an. Die Beziehung zwischen mir und meinem Bruder wurde auch erst erträglich als er endlich geheiratet hat und mit seiner Frau verstehe ich mich blendend. Mein Bruder hat nach wie vor manchmal so seine Ausfälle, aber es ist eben Familie und die kann man eben nicht einfach wegdenken.

Beitrag von badguy 15.04.11 - 09:50 Uhr

Hey, gib mir mal die Telefonnummer von deiner Schwester, ich gebe sie dann weiter an meine Schwester. Die beiden sind Schwestern im Geiste.

Ist sie deine ältere Schwester? Ich denke, das sind Geschwisterkonflikte.

Sie versucht dich näher an sich ran zu bringen, um dich besser beharken zu können, war bei mir auch so.

Sie benutzt die Kinder, nachdem du ihr die Grenzen aufgezeigt hast, war bei mir auch so. Zuerst hat sie die Kinder zu Geburtstagen und Weihnachten ganz liegen lassen, während ihr Kind als mein Patenkind immer beschenkt wurde. Als das nicht gewirkt hat, hat sie die Geschenke kassiert und den Kontakt zwischen meinem Patenkind und mir unterbunden. Der nächste Schritt, als ich die Geschenke eingestellt habe, war auf meine Ex zuzugehen, hinter meinem Rücken Kontakt mit ihr aufzunehmen und mir eine nette Botschaft zukommen zu lassen. Ich darf zitieren "Ich mache, was ich will, deine Meinung interessiert mich nicht und ich kriege das, was ich will. Wie ist mir egal".

Mein Rat: Halt die Kinder von ihr fern, sie sind alt genug, um es zu verstehen. Erklär deinen Kindern wieso, weshalb und warum und gut ist. Deine Schwester wirst du nicht ändern.

Beitrag von wiekrank! 15.04.11 - 10:41 Uhr

Haha, nee lieber nicht- zusammen sind die dann doppelt böse.
Ist meine jüngere Schwester und ehrlich gesagt erschließt sich mir bis heute nicht, warum sie so einen Zorn auf mich hat und sich so benehmen muß..

Beitrag von badguy 15.04.11 - 11:29 Uhr

Wundert mich ehrlich gesagt, meist ist der ältere Geschwisterteil die Triebfeder. Die Frage nach dem Warum kann dir wohl nur deine Schwester beantworten. Ich kanns auch nicht. Wie sagte mein bester Freund neulich zu mir? Mensch Volker, was bin ich froh, dass es keine gemeinsamen Termine mehr mit deiner Familie gibt. Ich habe es gehasst, bei euch am Tisch zu sitzen, wie sie dich zu dritt fertig gemacht haben.

Wenn ich mich zurück erinnere, eigentlich müsste ich den Neid schieben aber ich hab mich immer nur für alle gefreut, wenn was geklappt hat. Du, akzeptier es, du wirst sie nicht ändern.

Beitrag von wiekrank 15.04.11 - 22:02 Uhr

Wenn ich die Kinder von ihr fernhalte, bin ich wieder die Böse.
Ich habe Ihnen schon gesagt, dass sie sehr vorsichtig sein müssen und der Kontakt ist ja mehr als oberflächlich, was anderes bekommt sie ja ausser ihren Bettnummern nicht hin.

Wollen wir eine Selbsthilfegruppe gründen? Ich hätte Stoff für mehrere sessions :-[ #bla #klatsch #augen #rofl

Beitrag von badguy 16.04.11 - 08:31 Uhr

Spielt das ne Rolle? Du bist so oder so die Böse! Du hast eine Fürsorge für deine Kinder. Schau mal, bei uns läuft das so, meine Schwester in ne linke Mistkrücke, so wie deine. Meine Eltern sind keinen Schlag besser. Beide gehen auf meine Ex zu, holen sich die Kinder über meine Ex und ich darf mir dann so Sprüche anhören wie "Papa, die Oma hat gesagt, du lügst, du würdest eh immer nur lügen!" Meine Ex behauptet mit breiter Brust, über mich würde nicht negativ gesprochen. Wir hatten neulich einen Termin beim Jugendamt, da ging es genau um solche Themen. Als ich Beispiele dafür genannt habe, was ich bemängel sagt meine Ex doch glatt, dass sie gewisse Themen wie meine Eltern sieht. Sprich, wenn man sich einig ist und vom Leder lässt, spricht man nicht schlecht, das ist ok. Kurze Zeit später meinte sie dann, dass keiner von ihr verlangen könnte, dass sie positiv über mich spricht. Drei Termine beim Jugendamt, drei Mal hat sie einen auf die Nuss bekommen, es verbessert sich nichts und es wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Auch wenn einige anders denken, die Kinder werden missbraucht, deine wie meine. Jetzt überleg dir, ob du möchtest, dass deine Kinder missbraucht werden.

Grins, das könnte lustige Runden geben. Kommentar meiner Schwester zu meiner Beförderung "Scheiße!" Jetzt du! Antwort kommt aber erst Montag.

Beitrag von bestimmt nicht 15.04.11 - 13:07 Uhr

"Ich denke sie hat Borderline oder ähnliches"

Neee, wie kommst du darauf?

Also Borderline oder ähnliches (was definierst du eigentlich darunter???) ist es bestimmt nicht!

Eher Eifersucht und der Wunsch dich zu eleminieren! Da letzteres nicht so einfach geht, entzieht sie dir dein soziales Umfeld.

Beitrag von wie krank 16.04.11 - 00:47 Uhr

ich habe ja den ganzen Rest nicht geschrieben, den sie macht.

Sie belügt ihr gesamtes Umfeld.

Auch egal, wenn das nicht Borderline ist.

Hauptsache diese Hexe läßt mich irgendwann bald in Ruhe.
Sie hat ein Gutachten erstellen lassen aus ihrem früheren Leben, das ist doch krank. Aber noch kranker ist die Tatsache, dass ich in ihrem früheren Leben die Frau war, die ihren Sohn umgebracht haben soll.

ist das Borderline?
Ich kann echt nicht mehr, diese Person hat schon soviel zerstört und macht munter weiter.

Ich will nur in Frieden leben.

Beitrag von bluehorizon6 15.04.11 - 14:09 Uhr

Ich stelle mal keine Diagnose ob Boarderline oder nicht oder was anderes.

Hier glaube ich sind Eifersuchtsthemen im Vordergrund die eine Rolle spielen, und müsstest du ziemlich reflektieren was genau in deiner Kindheit deine Schwester so gepolt hat so zu werden.

Aber deine Frage dreht sich ja um Kontakt oder nicht Kontakt deiner Kinder.

Was kann passieren? Deine Kinder bekommen ein Bild über deine Schwester das dem entspricht das du erzählst? Eher an einem solchen Tag nicht.

Anzunehmen ist, dass sie vielleicht deine Kinder herausstellt und sie der Bewunderung der Meute zur Schau stellt. Wenn sie das nicht wollen können sie dich anrufen und du holst sie ab. (Brauchst nicht mal reingehen)

Aber in erster Linie ist das eine Divergenz zwischen dir und deiner Schwester. Das ihr keinen Kontakt mehr habt, okay. Aber immer noch ist es Familie. Und deine Kinder sind in dem Alter in dem sie schon eine Menge erkennen und für sich entscheiden wollen.

Ich halte es für kritisch für sie zu entscheiden und auszubaden das sie nicht zu verantworten haben. Aber bitte, es ist immer eine Frage der Entscheidung und du kannst für deine Kinder die Entscheidung treffen, ob es sinnvoll ist?

blueH6

Beitrag von wiekrank 15.04.11 - 21:57 Uhr

Ich danke Euch allen für Eure Antworten . Genauso gemischt wie sie waren, sind auch meine Gefühle, der Sache gegenüber. Aber ich denke, ich werde auf meine Kinder vertrauen und sie selbst entscheiden lassen, auch wenn mir das schwerfällt, nach allem.

Die genauen Details möchte ich Ihnen trotzdem nicht erzählen, ich finde sie sind dafür noch zu jung und werden noch früh genug Schlechtes erleben und sehen.

Beitrag von tabea33 17.04.11 - 06:52 Uhr

Wieso sollen deine Kinder zu jung sein? Traust du ihnen gar nichts zu? Mit 13 habe ich z.B. schon sehr schwere Literatur gelesen, mir war deutlich klar, dass nicht alles so himmelblau ist wie bei uns zu Hause.

Details sind aber sicherlich auch nicht nötig. Ich hätte mit 13 sehr gut verstanden, dass du mit deiner Schwester keinen Kontakt mehr möchtest, weil sie mit deinem Freund ins Bett gegangen ist. Nur wenn meine Mutter sehr schlecht über diese Person geredet hätte (also weg vom Sachverhalt gegangen wäre), dann hätte mich das neugierig gemacht. Pubertät halt.


LG Tabea