Angst vorm Zahnarzt, wer macht mir Mut? (evtl. Wurzelbehandlung)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von obelix23 15.04.11 - 07:32 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe seit ca. 4 Wochen immer mal wieder Zahnschmerzen, teilweise ziemlich stark. Sie sind immer wieder weggegangen.
Da ich tierische Angst vorm Zahnarzt habe, habe ich einen Besuch dort immer wieder aufgeschoben.#schmoll
Heute habe ich aber fest vor hinzugehen, da die Schmerzen seit gestern nachmittag nicht mehr weggehen.
Ich vermute, daß die Wurzel entzündet ist.

Nun sitze ich hier und sterbe fast vor Angst. #zitter Habe vor ein paar Jahren mal eine Wurzelbehandlung bekommen. Da wird doch mit so kleinen Nädelchen im Zahn rumgestochert, oder? #schock #zitter

Ich weiß gar nicht, vor was ich am meisten Angst habe. Vor der Spritze, vor dem Bohren, oder davor daß mir ständig der Speichel in den Hals läuft und ich mich verschlucke.
Diese Hammer-Betäubung die ich sicher wieder benötige ist auch nicht angenehm. Alles ist betäubt, sogar mein halber Hals...
Mir wird immer vor Angst ganz schwindelig. #schwitz

Wer kann mir ein wenig Mut machen? Wie lange dauert sowas überhaupt? Ich sehe mich schon wieder Stunden dort sitzen.

Ich bin für jedes aufmunternde Wort dankbar!

LG

Obelix

Beitrag von schnuffel0101 15.04.11 - 08:03 Uhr

Ich kann Dich leider nicht aufmuntern, kann Dir nur sagen dass es mir dabei immer genauso geht. Hab auch tierische Panik. Du bist also nicht allein.

Beitrag von majleen 15.04.11 - 09:03 Uhr

Ich hab auch Angst vorm Zahnarzt, aber ich geh immer gleich hin, wenn ich was seh, noch bevor ich Schmerzen hab. Dann ist es nicht so schlimm. Ich hab immer meinen MP3-Player dabei, das hilft mir sehr. Ich hatte im Januar/ Februar meine Wurzelbehandlung. Leider ist es immer wieder so, daß es nicht an einem Termin gemacht werden kann und eben öfter ausgefeilt werden muß. Klar ist das nicht toll, aber dann sind die Schmerzen weg. Hat mich auch sehr viel Überwindung gekostet.

Alles Gute #klee#blume

Beitrag von aquene 15.04.11 - 09:40 Uhr

Hallo Du,

mir geht es ähnlich wie dir.
Seit vielen Wochen hab ich immer wieder Zahnschmerzen gehabt....immer ein paar Tage lang und ich hab kaum mehr schlafen können, Schmerzmittel haben auch kaum noch gewirkt.

Jetzt hab ich vor Kurzem nen Tritt in den Hintern bekommen von Jemandem, und vorgestern war ich dann endlich beim Zahnarzt.
Ich bin zu einem Zahnarzt gegangen den ich noch nicht kannte....was ich eigentlich fast immer mache.
Und habe dort wirklich Glück gehabt.
Ich hab von Anfang an zugegeben dass ich ein totaler Schisser bin und Angst vor der Behandlung habe.
Die Dame hat sich sehr viel Zeit für mich genommen, hat mir jeden noch so kleinen Schritt erklärt, mich beruhigt, nachgespritzt als ich was gespürt hab.

Natürlich, es war keine angenehme Sache, aber es war sehr gut auszuhalten.
Ich hab zwischendrin auf dem Stuhl gemerkt wie sich bei mir fast eine kleine Panik einschleichen wollte....ich war am Zittern, kurz davor mit Heulen anzufangen und wär am liebsten weggelaufen.
Also Augen zugemacht, an Jemanden gedacht der mir sehr viel bedeutet, einfach an schöne Dinge, mich aufs Atmen konzentriert...und dann ging es wieder.

Über eine Wurzelbehandlung wie sie momentan abläuft kann ich dich leider auch nicht aufklären...ich hab ne 50% Chance an den Zähnen die sie gemacht hat demnächst auch noch eine zu brauchen.

Aber ganz wichtig finde ich: sag dass du Angst hast! schäm dich nicht dafür, die kennen das und sind denke ich froh darüber, wenn sie es wissen, weil sie dann entsprechend mit dir umgehen können.

Und denk daran, wenn wir schlecht wird oder schwindelig oder sonstwas...es kann ja nichts passieren, du liegst da sicher auf einem Stuhl und es sind Leute da , die dir helfen können. :-)

Also, das packst du locker, wenn sogar ich das geschafft habe!

LG und Alles Gute

Beitrag von schwilis1 15.04.11 - 12:09 Uhr

ich kenn das auch. aber wenn die zahnschmerzen erstmal schlimm genug sind, weiß man so eine wurzelbehandlung erst mal zu schätzen. gerade danach... wenn die zahnschmerzen endlich wieder weg sind :)

geh hin... mir wurde vor einer woche einen zahn gezogen. mit fräsen... ich hab nichts. aber wirklich gar nichts gespürt. mein arzt hatte die stelle von der spritze beätubt bevor er gespritzt hat,dann die spritze gesetzt und nochmal extra die wurzel betäubt.
geh hin...
bevor es schlimmer wird... je weniger entzpnduet der zahn oder die wurzel umso eher kann man sie behandeln...
geh hin
du packst das