Sie gibt nachts keine Ruhe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sweety2202 15.04.11 - 09:16 Uhr

Hallo, ich brauche eure Tipps. Meine Tochter 11 Tage alt findet nachts keine Ruhe. Ich bin am verzweifeln. Wir haben ein beistellbett wo sie eigentlich drin schläft, aber die letzten nächte gingen garnicht. Sie ist teilweise 2 stunden wach nach dem stillen in der Nacht und kommt einfach nicht zu Ruhe. Sie schreit allerdings nicht (zum glück). Sie ist unruhig und meckert vor sich hin. Zu dem kommt noch dazu das sie Probleme mit der Verdauung hat. Wir reiben ihr bei jedem Windeln den Bauch mit Kümmel ein und von der hebamme aus geben wir carbovegetablis. Wenn ich sie nachts stille schläft sie meist ein u sobald ich sie ins Bett lege wird sie wieder unruhig. Nach kurzer Zeit gibt sie mir das Signal Hunger also wieder ran an die Brust und nach dreimal ziehen ist sie wieder eingeschlafen und so geht es in einer Tour abwechselnd. Schnuller verweigert sie ganz.

Kennt ihr das? Was kann ich tun?

Danke vorab.

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 09:30 Uhr

Moin!

Ich finde deinen Smilie etwas unpassend für ein 11 TAGE!! altes Baby.

Ich denke, sie braucht noch deine absolute Nähe...sie war 40 Wochen in deinem Bauch, kennt deinen Herzschlag, deine Atmung - das beruhigt sie ungemein. Nähe, Nähe,Nähe - tagsüber Tragetuch bzw. neben dir liegen und schlafen, nachts so nah wie möglich, dann wird sie auch schlafen.

Übrigens- der Magen eines Babys ist sehr, sehr klein- sie trinken gerade mal soviel, dass er wieder voll ist und das ist ganz normal, pendelt sich auch irgendwann ein.

sparrow

Beitrag von margarita73 15.04.11 - 10:28 Uhr

#pro Besser kann man´s nicht sagen!

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 09:32 Uhr

Darf ich dich mal was fragen?
Wie kann dein Sternenkind einen Monat alt sein und dein Baby 11 Tage?

Steh ich auf dem Schlauch?

sparrow

Beitrag von sweety2202 15.04.11 - 10:34 Uhr

Da war noch das voraussichtliche Geburtsdatum eingestellt. Hab es eben geändert.

Beitrag von moesha1409 15.04.11 - 12:00 Uhr

Kurz und knapp:

Du kannst gar nichts tun, weil das Verhalten Deines Kindes völlig normal ist !!!
Gib ihr die Nähe die sie braucht und lass sie doch bitte erst einmal ankommen. Sie hatte Dich sooooo lange soooo nah. Sie braucht Dich.

Und mit der Zeit wird vieles einfacher !

Sieh es nicht so verkrampft. Nehm es jetzt so an wie es ist und genieße einfach diese intensive Zeit. Leg dich dazu. Kuschel mit ihr......

Und nach 11 Tagen von Verzweiflung zu schreiben #kratz
sorry....aber das kann ich echt nicht nachvollziehen.

Was meinst du was noch alles auf Dich/Euch zukommt was das Schlafen angeht. Da gibt es immer Auf und Abs.


Beitrag von tosca99 15.04.11 - 12:21 Uhr

Ich schließe mich den Vorredner an...völlig normales Verhalten.
Verstehe dein (Problem) nicht, es ist noch ein Fötus und will erstmal nur bei Mami sein. Sie war vorher bei dir im Bauch, dort war es warm und mollig und so ist es jetzt auch an deiner Brust.
Hast du ihr das Bettchen ein bisschen kuschelig gemacht?

Beitrag von clementine25 15.04.11 - 22:57 Uhr

Dieser Artikel behandelt den biologischen Fötus, für den US-Musiker Foetus, siehe J. G. Thirlwell.

FetusEin Fetus (auch Fötus, nach lateinisch fetus, „die Brut, Nachkommenschaft“) ist ein Embryo nach Ausbildung der inneren Organe während der Schwangerschaft. Mit Abschluss der Organogenese in der 8. Schwangerschaftswoche beginnt beim Menschen ab der 9. Schwangerschaftswoche nach der Befruchtung bis zur Geburt die Fetalperiode

ein neugeborenes bzw. säugling ist das baby nach der geburt. ;-)

Beitrag von sanara200 15.04.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

ich kenne das zu genau. Das erinnert mich sehr an meine Tochter. So wie du es beschreibst, könnte es sein, dass deine Kleine keinen Hunger hat, sondern ein Sicherheitsproblem hat.

Sie fühlt sich nur sicher wenn sie an deiner Brust einschlafen und am besten schlafen kann. Das ist ihre einzige Quelle der Sicherheit für ihren SChlaf.

Ich empfehle dir von ganzem Herzen "Das Kinderbuch" und das "Durchschlafbuch" von Anna Wahlgren.

Drück dich,

wir haben es damit geschafft, ein glückliches Kind zu haben, das nachts 11 Std. durchschläft.

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 16:23 Uhr

>>Ich empfehle dir von ganzem Herzen "Das Kinderbuch" und das "Durchschlafbuch" von Anna Wahlgren.
<<


Aber sonst gehts noch???


Wahlgreen für ein 11 Tage altes Baby?! Wahlgreen noch nicht mal für ein 8 Monate junges Baby!!!

Hast du es auch mit Pflaumenmus vollgestopft und den Wagen so richtig schön mit Ruck hin und hergeschoben? Hast du geleiert? Deine Ohren einfach auf durchzug gestellt? Dein Baby auf den Bauch gelegt und runtergedrückt, bis es aufgegeben hat?


Ich muß gleich brechen...echt.

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 16:34 Uhr

Tu mir einenGefallen- ignorieren den Beitrag von sanara mit ihrem Anna Wahlgreen Tipp.

Ich glaube nicht, dass du dein Baby so behandeln möchtest.

Sie empfiehlt die Bauchlage mit einem Atemüberwachungsgerät - denn NUR das kann SIDS verhindern.

Hier kannst du dir ihre Methoden mal ansehen:
http://www.annawahlgren.com/index.php/view/svenska/filmer-vagning

Von wegen, sie will das Ferbern in Vergessenheit geraten lassen- klar- statt 5 Minuten stumm vor der Türe zu stehen leierst du immer einen bestimmten Satz.

Ach ja- du mußt unbedingt FESTE Zeiten einhalten, sonst klappt diese Durchschlafkur nämlich nicht: 12 Stunden Nachtschlaf, ne kurze Zeit am Tag- am Besten immer zur selben Uhrzeit..bla blabla.

Was die Dame da treibt, ist wirklich unglaublich. ABer sie brüstet sich damit- und auch ihre Anhänger, dass ihre "glücklichen" Kinder ja durchschlafen.


sparrow

Beitrag von strubbelsternchen 15.04.11 - 20:24 Uhr

Hallo,

wie die anderen schon schrieben, sie verhält sich ganz normal.
Sie kennt doch Tag und Nacht noch gar nicht auseinander, im Bauch war ja immer alles gleich 40 Wochen lang und sie hat dort eben geschlafen, wenn sie gerade eben müde war, egal welche Uhrzeit war.
Gib ihr bzw. gebt euch Zeit!!!!
Und besonders wichtig, gibt ihr ganz ganz viel Nähe!! Schmusen, kuscheln und viel Tragen, damit sie lernt, meine Mama ist immer da für mich!

Bei uns hat's geholfen einen Tag-Nacht-Rhythmus zu finden indem ich nachts nur ganz wenig oder kein Licht angemacht habe, nicht oder nur sehr wenig gesprochen habe, gewickelt nur wenn's gar nicht anders ging und das Bett verlassen auch nur wenn's gar nicht anders ging. Dafür tagsüber im hellen Zimmer und bei normalen Tagesgeräuschen schlafen lassen. So nach ca. 6-8 Wochen mein Kleiner dann langsam gemerkt, das man nachts nach dem Stillen gleich wieder einschlafen kann und tagsüber noch wach bleiben.

LG #winke

P.S.: Gutes Buch zum Thema Baby Schlaf: http://www.amazon.de/Ich-will-bei-euch-schlafen/dp/3783161649/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302891803&sr=8-1

Beitrag von nadja.1304 16.04.11 - 17:56 Uhr

Naja, dein Baby ist elf Tage alt, also kein Stress. Als erstes würde ich sagen, lass sie halt bei dir liegen, wenn sie dann besser schläft. Meine Maus hat auch nicht im Beistellbett schlafen wollen, sondern bei uns und zwar am besten mit dem Gesicht am Busen ;-) . Seit drei Tagen schläft sie jetzt ohne Probleme im Beistellbett. Ich habs halt immer mal wieder versucht und sie zu uns genommen, wenn sie darin unruhig wurde. Alles ganz ohne Druck. Und auch den Tag- Nacht-Rhythmus musste sie erst kennen lernen. Gabs ja im Bauch nicht. Probier nachts möglichst kein oder wenig Licht zu machen, z.B. mit einem Nachtlicht für Kinder. Dann rede einfach sehr leise mit ihr und kuschel mit ihr, wenn sie danach verlangt. Aber am wichtigsten: lass euch Zeit. Es pendelt sich alles ein, allerdings braucht es länger als elf Tage. Ich hatte bei meiner Motte mit etwa vier Wochen das Gefühl, das sie ihren Rhythmus gefunden hat. Lass dir bitte keine Schlaftrainingsbücher aufschwatzen! Die meisten haben unschöne Methoden und deine Kleine ist ja noch so jung.
LG Nadja mit Mikaela 11 Wochen