jetz ist es fast...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von vero89 15.04.11 - 10:37 Uhr

2 Monate her und ich habe es nun begriffen das du nicht mehr unter uns bist!!!


Ich möchte hier eine Kerze für meine Freundin Zorica H. anzünden...#kerze

Sie wurde im Februar ermordet, war hochschwanger hatte nur noch gute 3 Wochen!!!
Der Kindsvater hat sie mit bis zu 100 Messerstiche getötet...

Und was passiert?! Er wird nur wegen Mord angeklagt und nicht Doppelmord, obwohl das Kind eigentlich hätte schon leben können...

Ruhe in Frieden mit deiner Prinzessin

Denk an euch

Beitrag von vero89 15.04.11 - 10:45 Uhr

hier noch ein link um sich das vorzustellen

http://www.pi-news.net/2011/04/nachtrag-zum-mord-an-zorica/

Beitrag von gh1954 16.04.11 - 00:37 Uhr

Mir erscheint dieser Bericht nicht ganz koscher, vor allem das Detail, dass die Mutter noch fähig gewesen sein soll, nach Hundert Messerstichen eine Hand zu befreien und im ansonsten ans Bett gefesselten Zustand sich so weit zu bewegen, dass sie die Hand??? ihres fast geborenen Kindes halten kann.

Der letzte Satz des Berichtes ist zudem absolut schwachsinnig:

>>>Die Fähigkeit zur Empathie unterscheidet uns eben von den Mohammedanern.<<<
Das ist übelste Hetze!

Beitrag von mama-von3 15.04.11 - 11:20 Uhr

gott ist das schrecklich.unfassbar schrecklich. dazu fehlen mir eigentlich die worte.
dieser Scheisskerl und sein Kompliezenschwein sollen für immer hinter Gittern schmoren !Ich hoffe die Mitgefangenen werden den zweien mal so richtig zeigen wos langgeht.
Grausam.
Wenn ich mir das vorstelle.....nicht in Worte zu fassen....


Zorica#kerze#liebdrueck
Kleine Prinzessin#kerze#stern#liebdrueck

tut mir schrecklich leid das ihr so sterben musstet:(

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 11:23 Uhr

Er wurde schon in ein anderes Gefängnis verlegt, weil ihm seine Mitgefangenen nicht wohlgesonnen waren :-[

Beitrag von mama-von3 15.04.11 - 11:29 Uhr

ja habs gelesen..... jetzt wird der sack auch noch geschützt. Naja,vielleicht bekommt er ja dort sein fett weg !!!!!!

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 11:22 Uhr

Sowas liest man nicht mal in schlechten Horrorromanen.

Das Kind war geboren.... wobei die Einzelheiten ja nicht in der PResse veröffentlicht wurden.

>>Auch wenn durch die Tat das Kind im Mutterleib ebenfalls starb, könne der Vorwurf im Falle einer Anklage keinesfalls auf Doppelmord lauten, erläuterte ein Sprecher der ermittelnden Staatsanwaltschaft Landshut. “Das Kind war noch nicht geboren, darum können wir juristisch nicht von einem Tötungsdelikt sprechen“, sagte er. Der Vorwurf könne in dem Fall höchstens auf zwangsweisen Abbruch einer Schwangerschaft lauten.<< http://www.merkur-online.de/lokales/taufkirchen/polizei-findet-getoetete-21-jaehrige-ihrer-wohnung-1134694.html


Zwangsweiser Abbruch der Schwangerschaft...ich muß gleich k****....
Manchmal frage ich mich, wo wir eigentlich leben :-(


sparrow

Beitrag von mama-von3 15.04.11 - 11:26 Uhr

na am besten man hinterzeiht steuern oder klaut nen kugelschreiber...... dafür bekommste mehr und es ist für die Richter weitaus schlimmer als nur ein ungeborenes:-[

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 11:31 Uhr

Mit unseren Gesetzen stimmt etwas nicht.

Aber ich denke es gibt genug Menschen, die diesen Irren verstehen und nicht nach härteren Strafen rufen. Leider.

Beitrag von mama-von3 15.04.11 - 11:33 Uhr

leider.....da gibts genug von......

Beitrag von vero89 15.04.11 - 11:36 Uhr

also ich bin der meinung das solche menschen auf den stuhl gehören und wenn die das schon nicht machen dann höchststrafe und danach abschieben....

Beitrag von landmaus 15.04.11 - 19:53 Uhr

Drückst Du dann auch den Knopf und stehst daneben bis derjenige tot ist? Oder willst Du Dir dann die Hände doch lieber nicht schmutzig machen.

*Höchststrafe und danach abschieben*
Wo ist jetzt der Unterschied zum deutschen Recht?

Beitrag von mama-von3 15.04.11 - 19:56 Uhr

tzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Beitrag von vero89 16.04.11 - 10:27 Uhr

ganz ehrlich ich würd den knopf drücken....
weil ich sowas nicht verstehe....zumal ER ja davon ausgegangen sei er wär der vater....

aber da ich ja weiß das es sowas nicht mehr gibt,
bin ich einfach der meinung er solle dann wenigstens dem doppelmord angeklagt werden, verstehst du?

das diese leute nicht abgeschoben werden ist mir auch klar, aber wie schon berichtet wurde es war geplante tat und deswegen verstehe ich einfach das deutsche recht nicht...
aber ok dagegen machen kann man einfach nix...

Beitrag von landmaus 16.04.11 - 13:57 Uhr

Das sagt sich leicht. Das Leben eines Mörders auszulöschen, macht DIch moralich auch zu einem, oder?

Was hast Du davon, wenn er wegen zweifachen Mordes angeklagt wird anstatt einer Anklage wegen Mordes in Tateinheit mit Schwangerschaftsabbruch? Die höchstmögliche Strafe wird hierdurch nicht verändert. Eine höhere Strafe als für Mord (lebenslänglich) gibt es nicht. Das Urteil kann sich hierdurch nicht verändern.

Ausländische Straftäter aus nicht EU-Staaten werden in Deutschland sehr wohl abgeschoben. http://bundesrecht.juris.de/aufenthg_2004/__55.html

Von daher sind Deine Vorstellungen schlicht falsch. Wenn Du besser informiert wärst, wäre Deine Entrüstung vielleicht gar nicht so groß.

Beitrag von holidaylover 16.04.11 - 16:29 Uhr

>Eine höhere Strafe als für Mord (lebenslänglich) gibt es nicht. Das Urteil kann sich hierdurch nicht verändern.<

doch gibt es! für einen doppel-mord bekäme er vlt. eine besondere schwere der schuld + sicherungsverwahrung!
so kommt er beim deutschen kuschel-strafrecht sicher mit jugendstrafrecht und höchstens 10 jahren davon. schließlich muß man bei jugendlichen ausländischer abstammung besonders nachsichtig sein.
:-[
und dann stell dir vor ein deutscher jugendlicher würde eine schwangere muslimin so abschlachten. wie der wohl verurteilt werden würde!?

Beitrag von landmaus 16.04.11 - 20:51 Uhr

Das ist Schwachsinn. Der letzte Satz zudem polemisch und in meinen Augen ausländerfeindlich.

Lebensländlich ist lebenslänglich. Der Rest bezieht sich auf die Frage einer vorzeitigen Entlassung auf Bewährung.

Die Frage der besonderen Schwere der Schuld und der Sicherungsverwahrung hängt keinesfalls an der Benennung als zweiten Mord. Die Tatumstände, die für die Frage der besonderen Schwere der Schuld mit ausschlaggebend sind, ändern sich ja nicht durch die andere rechtliche Bewertung.

Zudem bildet die Frage der besonderen Schwere der Schuld generell nur ein Merkmal bei der Frage, wann eine Entlassung auf Bewährung in Betracht gezogen werden wird. Erfahrungsgemäß ist das bei Straftaten bei denen die besondere Schwere der Schuld festgestellt wird, später. Dennoch wird die Entscheidung der vorzeitigen Entlassung immer an den Umständen der Straftat und den dann eingetretenen Resozialisierungserfolgen gemessen. Die Feststellung des Tatgerichts ist ein Hinweis keine Voraussetzung.

Auch für die Sicherungsverwahrung gibt es feste gesetzliche Voraussetzungen. http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__66.html Da ist kein Raum für Deine Behauptungen.

Wie alt ist der Täter denn? Ich hab diesen offensichtlich unsäglichen Bericht nicht gelesen. Ah, ergoogelt. Da der Täter 18 ist, ist es meiner Erfahrung nach wurscht, welche Staatsangehörigkeit er hat. Erwachsenenstrafrecht wird in dem Alter nur nur in absolut begründeten Ausnahemfällen angewandt. Von daher werden es hier wohl so oder so die 10 Jahre Höchststrafe.

Beitrag von holidaylover 16.04.11 - 21:08 Uhr

ja ich weiß (arbeite seit 21 jahren in der justiz).
dennoch wird ein doppelmord anders in der schwere bewertet als ein einzelner mord. davon ab das ein baby 3 wochen vor der geburt ein fertiger lebensfähiger mensch ist und kein "schwangerschaftsabbruch".
aber er wird sicher nicht mehr wie 10 jahre kassieren, leider!
in den USA zb. würde er für diesen doppelmord jedenfalls ein ordentliches brett kassieren, nicht so wie hier. #aerger

Beitrag von landmaus 16.04.11 - 21:36 Uhr

Tja, die Frage ab wann man ein Mensch ist, beantwortet man als Mensch wohl immer anders, als das Gesetz. Andererseits ist diese Regelung durchaus gut durchdacht, wenn auch vom mütterlichen Standpunkt aus gesehen schlicht und ergreifend falsch.

Die 10 Jahre sind in solchen aussergewöhnlich grausamen Fällen definitiv unbefriedigend. Andererseits kann man so eine Sache nur wirklich beurteilen, wenn man wenigstens die Ermittlungsakte gelesen hat. Und darüber hinaus, bin ich inzwischen zu der Ansicht gelangt, dass es Straftaten gibt, die mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln einfach nicht bewältigt werden können.

Beitrag von holidaylover 16.04.11 - 21:58 Uhr

sehe ich auch so.
unsere gesetze gehören schon seit langem general überholt und dem realen leben angepaßt! es kann nicht sein, daß ein lebenslänglich (ob nun mit oder ohne bes. schwere der schuld) ausgesprochen wird und der täter eben NICHT lebenslang einsitzt!
von den lächerlichen "strafen" kinderschändern und vergewaltigern gegenüber will ich nicht auch noch anfangen. :-[
vor ein paar tagen erst wurde in dresden meine ich, einer auf bewährung nach hause geschickt, der sein 4 jähriges nachbarskind missbraucht hatte, als es mit seinem kind spielte! er soll sich dem opfer nicht nähern (die wohnen tür an tür als nachbarn!)! was für ein hohn für das opfer!

Beitrag von jeannine1981 15.04.11 - 23:13 Uhr

Aber aber ...


wie schon eine andere Userin schrieb wer drückt den Knopf ? Und als einwandt von mir wohin möchtest du einen deutschen Staatsbürger denn abschieben?

Aber im Prinzip teile ich sehr wohl deine Meinung das ein Verurteilter ausländischer Mörder nach verbüßung der Haftstrafe abgeschoben wird! Aber das wird ja auch größtenteils so gehandhabt.

In diesem Fall nur Leider nicht möglich.

Lg
und viel Kraft

Beitrag von anyca 15.04.11 - 16:59 Uhr

Dir ist schon klar, daß nicht die Richter die Gesetze machen - und daß das auch gut so ist und sich Gewaltenteilung nennt?

Wenn, dann ist der Gesetzgeber hier der "Schuldige".

Beitrag von derhimmelmusswarten 15.04.11 - 13:39 Uhr

Unfassbar.

Beitrag von meje.8303 15.04.11 - 18:25 Uhr


Schrecklich. Sie hielt die Hand ihrer Tochter! Und das soll kein Doppelmord gewesen sein??? Diese Schweine!!!

#kerze #kerze



Beitrag von holidaylover 15.04.11 - 20:05 Uhr

>>#53 Grummel (14. Apr 2011 20:00)
argh…was würde ein christ bekommen der sowas mit einer muslimin macht!? ich denke an dem tag würde die scharia eingeführt um die öffentliche ordnung zu wahren..ich binn echt sowas von angepisst<<

ich wünsche dem täter eine gemeinschaftszelle mit vielen familienvätern aus dem ehem. jugoslawien! :-[

unserer ´gutmenschengesellschaft´ ist wirklich nicht mehr zu helfen!

ich hoffe die eltern der jungen frau können das ganz irgendwie verarbeiten. wie auch immer das gehen soll.
#stern#kerze#kerze#stern