Trinkmenge 2,5 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von juhuuu77 15.04.11 - 11:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,

eigentlich dacht ich ja, beim zweiten Kind macht man sich über solche Dinge nicht mehr so nen Kopf...aber...weit gefehlt:-(
Mein "Kleiner" kam mit 56 cm und 4520 g auf die Welt. Ich stille nicht und füttere wie bei meiner Tochter vor 3,5 Jahren die Start Milch von Beba.
Mittlerweile ist er 2 1/2 Wochen jung und wog vor zwei Tagen 4650 g.
Nachts schläft er ab 21 Uhr und kommt das erste mal zwischen halb 3 und halb 5 :-D
Tagsüber hat er aber alle zwei Stunden Hunger (manchmal fängt er nach 1,5 Stunden schon an zu meckern). Wir versuchen ihn dann auf 3 Stunden zu ziehen, klappt aber nur mäßig.
Und mittlerweile pumpt er fast bei jeder Flasche seine 135 ml ab#schwitz
Also bis heute morgen 10 Uhr waren wir schon bei 4 Flaschen (02:30, 5:30, 8:30, 10:00) und so geht es dann weiter.
Ist das wirklich normal?? Ich hab irgendwie Angst, dass ich ihn überfüttere. Aber er spuckt so gut wie gar nicht.
Hab gestern mal alles zusammen gezählt und da kam er auf 850 ml in 24 Stunden#schock
Liegt das jetzt an seinem hohen Geburtsgewicht? Blähungen, etc. schließe ich fast aus. Wenn so etwas ist, lässt er sich ganz gut beruhigen. Aber bei Hunger geht gar nix mehr.
Hab auch schon überlegt, die einzelne Flaschendosis nochmal zu erhöhen, aber das packt der kleine Magen doch noch gar nicht, oder?

Kann mich mal jemand beruhigen? Kenne so einen Trinkmarathon von meiner Tochter nicht (und die war auch schon 54 cm und 4100 g und eine gute Trinkerin).

Liebe Grüße,
Juhuuu

Beitrag von karin3 15.04.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

lass das zusammenrechnen sein! Wenn du stillen würdest wüstest du auch nicht wie viel er trinkt.

Gruß Karin