Baby 4 1/2 Monate - Schlaf bzw. Durchschlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von inessa2010 15.04.11 - 11:10 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 4 1/2 Monate und wacht Nachts drei bis vier Mal auf. Er will dann essen (Brust oder Flasche, ist ihm egal. Ich stille gerade ab, einmal in der Nacht bekommt er noch die Brust).
Ich bin wirklich ratlos. Ich weiß natürlich, dass jedes Kind irgendwann durchschläft usw. Aber wer seit über vier Monaten nur zwei bis drei Stunden am Stück geschlafen hat, wird meine Verzweiflung verstehen.

Hat jemand eine Idee?

Grüße,
Ines

Beitrag von meram 15.04.11 - 11:29 Uhr

Hallo,
eine Lösung hab ich leider auch nicht, aber ich bin Leidensgenossin. Mein Kleine (4 Monate) ist nachts aller 1 1/2 bis 2 Stunden wach und will trinken. Ich glaube da kann man nicht viel machen. Sie schläft bei uns im Bett und normalerweise schlaf ich einfach beim stillen wieder mit ein, so ist das nicht allzu kräftezehrend.
Wenn du DIE Lösung findest, dann sag mal Bescheid ;-)
LG
meram

Beitrag von littlelight 15.04.11 - 11:35 Uhr

Hallo Ines!

Meine Idee wäre: passe dich an die Situation an! Dein Baby verhält sich völlig normal und du musst damit rechnen, dass es noch sehr lange nachts nicht durchschläft.

Als erstes musst du dir bewusst machen, dass es natürlich und gut ist, dass ein Baby nicht durchschläft. Wenn man sich vor Augen führt, dass Babys einfach anders Schlafen und häufiges nächtliches Aufwachen vor SIDS schützt fällt es einem gleich leichter das Ganze zu akzeptieren.

Es ist auch nicht selten, dass ein Baby nicht durchschläft, auch wenn es durchschlafende Babys gibt. Durchschlafen ist keine Erziehungssache, es ist ein Reifungsprozess. Du machst nichts falsch.

Dann musst du gucken, wie du nachts schläfst. Wo schläft dein Baby? Musst du aufstehen um dein Baby zu füttern? Man muss gucken, wie man Nachts trotz dessen, dass das Baby nicht durchschläft zu Schlaf und Erholung kommt. Schade, dass du gerade abstillst, denn das Stillen erleichtert das Ganze ja enorm. Aber auch wenn man Flasche gibt kann man es sich nachts angenehmer machen. Alles zum Füttern sollte parat liegen, sodass das Fläschchen schnell gemacht ist. Dann wäre es optimal, wenn das Baby nah bei der Mama schläft. Erstens muss man dann nicht aufstehen, zweitens passen sich die Schlafphasen von Mama und Baby an. Somit wird man als Mama nicht mehr aus den Tiefschlafphasen gerissen, was dazu führt, dass das nächtliche Füttern weniger auslaugt.

LG littlelight, deren Sohn auch nicht durchschläft ;-)

Beitrag von mama-von-meleena2010 15.04.11 - 11:35 Uhr

Hallo.

Also eine Idee habe ich nicht aber ich kann dir sagen bei mir ist es nicht anders. Meine Maus wird Sonntag 19 Wochen und ich stehe nachts auch alle 2-3 stunden auf zum stillen. Ich verlange g´jedoch noch nicht das meine Maus durchschläft denn laut meiner Hebi dauert das minunter noch bis zum 1. Geburtstag also ist meine Hoffnung auf mal mehr wie 2h schlaf am stück relativ schnell gestorben.

Es kann sich wohl ändern wenn die kleinen dann abendbrei bekommen aber ich glaube das ist auch ein Mythos.

LG Manu

Beitrag von littlelight 15.04.11 - 11:37 Uhr

Ja, ist auch ein Mythos. Zumindest hat mein Sohn noch nichts davon gehört, dass ein gutes Abendbrot bedeutet, dass man durchschlafen kann #schein

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 12:00 Uhr

Abendbrei kann extrem durstig machen - dann werden die minis trotz übervollem Magen trotzdem wach.

Von Abendbrei halte ich gar nichts. Abends sollte es etwas leichtes geben- Stillen ( später dann Brot/stillen), damit sich die Kleinen in der Nacht nicht rumquälen müssen.



sparrow

Beitrag von sparrow1967 15.04.11 - 11:58 Uhr

Ja- arrangiere DIch mit der Situation. Dein Kind verhält sich ganz normal. Auch mit der Flasche wird er nicht länger durchschlafen.

Die Minis fallen ( meistens) nicht in einen extremen Tiefschlaf, der 12 Stunden andauert- das ist aber auch ein natürlicher Schutz vor SIDS.

Beistellbett, stillen im Liegen - dann kannst du weiterschlafen und dein Mini auch.


sparrow

Beitrag von strubbelsternchen 15.04.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

ich finde das Verhalten deines Kleinen ganz normal! Auch das er so "oft" trinken will nachts ist vollkommen normal. Das hat mein Kleiner auch gemacht und macht es auch jetzt noch teilweise. Mein Sohn ist 8 Monate und hat noch nie richtig durchgeschlafen! Da sitzten wir Mamas alle in einem Boot und keiner geht es anders bzw. besser. Das sind Einzelfälle, die in dem Alter schon durchschlafen.

Und nix für ungut , aber soll ich dir was sagen, ich bin 33 und werd auch jede Nacht wach, trinke was, geh pipi und leg mich dann wieder hin. Ich schlaf also auch noch nicht durch. :-p #sorry

Da kannst du eigentlich gar nix machen, außer warten das er älter wird und das nächtliche Trinken weniger.

Allgemein zum Thema Schlafen finde ich diese 2 Bücher gut und hilfreich:
"Schlafen statt Schreien - das liebevolle Einschlafbuch"
"Ich will bei euch schlafen - ruhige Nächte für Eltern und Kinder"

LG #winke


Beitrag von ayshe 15.04.11 - 15:36 Uhr

Meine Tochter schlief erst mit über 2 Jahren durch, mehr sage ich dazu nicht.

Beitrag von asharah 15.04.11 - 23:11 Uhr

Hallo Ines!

4 1/2 Monate, und du bist schon verzweifelt?

Nee, im Ernst - ich kann schon verstehen dass es schlaucht - mein Kleiner wacht Nachts mindestens genauso oft auf. Aber da kann man einfach nix machen, ausser versuchen sich tagsüber auch hinzulegen, oder den Kleinen mal abgeben.

Wenn du Flasche gibst, kannst du evtl. versuchen, nach dem 6. Monat die Milch etwas anzudicken - falls Hunger das Problem ist. Aber das ist es eben meistens nicht. Mein Großer schläft erst (halbwegs) durch seit er ca. 1 1/2 ist, auch heute wacht er manchmal Nachts auf. Also müssen wir uns wohl in Geduld üben.

LG und trotzdem eine gute Nacht!
Ash

Beitrag von inessa2010 18.04.11 - 10:56 Uhr

Herzlichen Dank für all die "guten" Ratschläge um die ich nicht gebeten habe. Schade, dass keine Einzige ernsthaft auf meine Frage geantwortet hat.
Schade auch, dass Eure Kleinen anscheinend so oft aufwachen. In meinem Bekanntenkreis gibt es zahlreiche andere Beispiele (kaum zu glauben, oder?). Mein Schatz jedenfalls, ist in den letzten zwei Nächten seltener wach gewesen, es scheint also besser zu werden.
(Natürlich zähle ich "Schnuller wieder geben", "übers Köpfchen streicheln", "Händchen halten" usw. nicht mit - das geht ja alles im Halbschlaf).
Allen selbsternannten Ratgeberinnen einen schönen Frühlingsanfang und eine gute Nachtruhe!
Ines