Schwanger werden trotz Stillen???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von metalbraut88 15.04.11 - 11:13 Uhr

Ich denke mal dass ich hier garned falsch bin

Also hatte gestern nach 6 Wochen wo meine kleine da ist meine FA Termin zur Nachuntersuchung und wollte wissen wies mit Verhütung ausschaut, da meinte der doch wenn ich voll stille auch nachts einmal dann bräuchte ich nicht verhüten!!! Ich dachte immer es wäre nicht sicher!!!

Was sagt ihr dazu??? Ist doch eine Während Stilllzeit schwanger geworden???

Gruß

metalbraut88 mit Amelia morgen 7 Wochen Jung

P.S.: Bitte ned steinigen nur weil ichs hier falsch gepostet habe, wenn´s so sein sollte kann man mich auch normal drauf aufmerksam machen!!! Und ja ich weiß auch das ich wo anderst schon gepostet habe aber so gehe ich auf nummer sicher

Beitrag von muffin357 15.04.11 - 11:41 Uhr

braucht Dein FA Geld???? --- mit so einer Aussage würde ja fast jede seiner betreuten Frischmamis wieder schwanger werden...

natürlich kann man wenn man stillt schwanger werden, sogar suuuuperschnell und gut, weil der körper noch auf "schwanger" gepolt ist... - es reicht ein paarmal eine längere Stillplause udn schon tickt der Körper weider, weil der Hormonspiegel nicht ununterbrochen aufrecht erhalten wurde...

es stimmt zwar, dass manche Frauen erst später wieder einen ES kriegen, - aber das kann KEINER vorhersagen -- deshalb auf jeden Fall gleich nach der Geburt (also beim ersten Mal GV) wieder ans verhüten denken...

#winke Tanja

Beitrag von darkphoenix 15.04.11 - 13:04 Uhr

Die Aussage: "Sie brauchen mit Ihren befunden und da Sie ja voll STillen" nicht verhüten ist im Februar 1 Jahr geworden, der Große war bei geburt 15Monate

Beitrag von karra005 15.04.11 - 14:26 Uhr

Dein FA hat ja auch recht, wenn du die Regeln der LAM einhälst, dann kannst du davon ausgehen eine Verhütungssicherheit von 99% zu haben in den ersten 6 Monaten.
beschäftige dich mal mit der LAM.
#pro für deinen Gynäkologen. Ich mag ihn.

Beitrag von stefannette 16.04.11 - 12:04 Uhr

Ich hab damals fast 2 stdl gestillt und hab trotzdem schnell wieder meine TAge bekommen! Also ich wäre sicher wieder schwanger geworden ohne Verhütung!!#winke

Beitrag von darkphoenix 17.04.11 - 09:50 Uhr

Habe auch trotz regelmäßgien kurzen stillabständen gleich nach beendigung des Wochenflusses regelmäßiger als vorher meine mens

Beitrag von karra005 17.04.11 - 15:22 Uhr

Zur LAM gehört wesendlich mehr als nur alle 2, 3 Stunden stillen.;-)

Beitrag von rosalinde.x 18.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

trotz Voll-Stillen hatte ich 3 Monate nach der Geburt meine Tage und war nach 6 Monaten wieder schwanger.

Das einzige, was meiner Meinung nach zur Verhütung in den ersten Wochen / Monaten beiträgt, ist die ständige Müdigkeit (und dadurch mögliche Sex-Unlust) von jungen Müttern.

Liebe Grüße