Jesper Juul "Anhänger"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von singa07 15.04.11 - 11:42 Uhr

Hallo!

Ich suche Leser von Jesper Juul zum freundlich-sachlich-kritischen Austausch.

Habe einiges von ihm gelesen, gehe auch mit vielem konform, reibe mich aber an so einigem...

LG
Singa

Beitrag von claerchen81 15.04.11 - 11:46 Uhr

Hi,

habe zumindest ein Buch gelesen und fand den Grundgedanken gut.
Woran reibst du dich?

Gruß, C.

Beitrag von singa07 15.04.11 - 11:59 Uhr

Hi Clärchen...

die Grundgedanken finde ich auch richtig. Ich habe gerade heute morgen Grenzen, Nähe, Respekt durchgelesen und störe mich an (vermeintlichen?) Widersprüchen.

Einerseits ist es nicht okay zu sagen "Nein, ich will dir jetzt keine Geschichte vorlesen. Ich will meine Zeitung lesen." (S. 47)

andererseits ist ein "Lass das. Ich will nicht, dass du das machst " (S.53, Situation Kind räumt CD Regal aus) "ganz in Ordnung" (ebenda).

Ich habe generell Probleme damit, wenn mit einem "Ich will das so" geantwortet wird - was hat es mit Gleichwertigkeit/ Gleichwürdigkeit zu tun, wenn mein eigener Wille über den Willen des Kindes gestellt wird?

Es geht mir nicht um die konkrete Situation, aber diese "Mein Wille ist wichtiger als deiner" Haltung ist mMn nicht mit Juuls Gleichwertigkeit vereinbar, oder?

LG
Singa

Beitrag von lena1309 15.04.11 - 13:18 Uhr

Hallo,

Gleichwertigkeit bedeutet, dass dein Wille und der deines Kindes wichtig und eben gleich wert sind.
Darum ist in den Situationen unabhängig zu entscheiden, welcher Wille in der jeweiligen Situation durchgesetzt werden kann.

Und ja, auch Mama darf mal ihren Willen bekommen, wenn sie mal keine Lust hat.


Jedenfalls ist das meine Deutung, auch wenn ich nicht zu den Juul_ Anhängerinnen gehöre, weil ich seine Bücher nicht kenne.

LG
M.

Beitrag von singa07 15.04.11 - 13:44 Uhr

;-)

Juul würde dir jetzt antworten: Du brauchst keine Lust zu haben. Du kannst es auch ohne Lust tun, Hauptsache du tust es. (Grenzen, Nähe, Respekt, S.78)

Egal. Ich halte es mit sog. Erziehungsratgebern wie mit einer Schachtel Pralinen: ich picke mir die raus, die mir schmecken.

LG
Singa

Beitrag von lena1309 15.04.11 - 14:12 Uhr

Naja,
ich habe sowieso so mein Problem mit den Erziehungsratgebern in den Händen von Laien, weil es eben nicht selten ist, dass der Spagat zwischen der Theorie vom Idealfall und der Realität doch nicht so einfach ist. Es gehört ein gesunde Portion Eigenständigkeit dazu, sich aus diesen Büchern das zu nehmen, was man wirklich braucht und was man einfach mal vergessen sollte. Und das erkennt eben nicht jeder, denn dann müsste man sich auch mit seinen eigenen Ansprüchen an sich selbst als gute oder perfekte Mutter bzw. Vater auseinandersetzen. Und das Ergebnis muss man dann auch ertragen können. Es ist nämlich nicht leicht zu akzeptieren, dass man perfekt sein will wo Perfektion nicht erreichbar ist.

LG
M.

Beitrag von singa07 15.04.11 - 20:17 Uhr

Hallo.

das ist ja genau der Grund, warum ich Leute zum Austausch gesucht habe. Weder bin ich perfekt (und habe mich seit der Geburt meiner Rübe auch von einer groooßen Portion meines Perfektionismus und meinem Rennen nach Harmonie verabschiedet), noch bin ich Laie der jeden Sch*** der gerade en vogue ist bedingunglos glaubt, huldigt und folgt.

Abgesehen dass Perfektion nicht erreichbar ist (debatable) ist sie ja auch gar nicht erstrebenswert...

LG
S

Beitrag von lena1309 15.04.11 - 21:42 Uhr

Hallo,

ich wollte das auch jetzt nicht als direkten Angriff auf dich formulieren.
Ich wundere mich hier nur immer gerne mal darüber, wie teilweise versucht wird, den Erziehungsratgeber wörtlich ins normale Leben zu übernehmen. Das kann nur daneben gehen.

Und in den Beiträgen, in denen es um Juul geht, begegnen einem gerne mal ein paar mehr Leute von dieser Sorte.

Aber ich gebe auch gerne zu, ich fühle mich da durch meine berufliche Ausbildung auch immer fehl am Platz, weil ich eben kein Laie bin und mir dann immer der Nerv fehlt zu erklären, warum und wieso ich doch als "Profi" dann nicht diese Ansichten zu 100% teile.

Aber einige Ratgeber sind auch ein nette Lektüre am Abend, wenn man sie eher mal aus der humoristischen Richtung betrachtet, wenn du verstehst, wie ich das meine.;-)

Schönen Abend noch.
M.