Die Chancen stehen 50:50

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pattyd 15.04.11 - 12:05 Uhr

Hallo an alle,
vielleicht kann mich jemand bei der Schwangerschaft meiner Frau beruhigen.
Wir haben uns lange mit dem Zeugen eines Kindes Zeit gelassen, wir wollten halt erstmal "sichere Verhältnisse" schaffen. Nun, beide gerade 35, war der Zeitpunkt gekommen und es hat auch gleich geklappt...nach Test und Frauenarztbesuch am 06.April incl. erstem Ultraschallbild alles OK (anscheinend 8.SSV), unsere Freude dementsprechend groß. Gestern allerdings nach dem zweiten Termin hat sich rausgestellt, dass das Kind seit letzter Woche anscheinend nicht weiter gewachsen ist, das Herzchen schlägt aber und sonst sieht auch alles normal aus. Daraufhin sagte uns die FÄ allerdings, das Kind hätte eigentlich deutlich wachsen müssen (aktuell nur 11mm, letzte Woche wohl ähnlich). Sie hat jetzt meine Frau krank geschrieben bis Dienstag, da ist der nächste Termin, meine Frau muss "Aufbau-Zäpfchen" nehmen...sie sagt, die Chancen stehen 50:50. Das war ganz und garnicht die Antwort, die wir hören wollten, wir sind beide momentan absolut fertig und haben jetzt große Angst vor den nächsten Tagen. War das bei jemandem von euch auch so? Danke. Patrick

Beitrag von babsi1972 15.04.11 - 12:11 Uhr

Ich drück euch die DAumen, dass alles gut geht.
Erfahrungswert habe ich keinen, ich kann nur sagen, dass ich bei meiner letzen SS einen Eckenhocker hatte und ich so zuerst 2 Wochen rückdatiert wurde um dann bei der nächsten VU gleich um 2 Wochen des Ursprungsdatums vordatiert wurde. (also ein Unterschied von 4 Wochen).
Ich hoffe mit euch, dass alles in Ordnung ist.
lg
Babsi

Beitrag von nici20285 15.04.11 - 12:12 Uhr

Macht euch nicht fertig..... auch wenn es schwer ist.

es kann gut sein das sie noch gar nicht soweit ist und das kin anfangs bissel groß war für die zeit und nun mal eben nicht richtig gewachsen ist das kann dienstag ganz anders aussehen. wichtig ist das herz schlägt und ihr küßt positiv denken das ist ganz wichtig.....

Beitrag von traumkinder 15.04.11 - 12:18 Uhr

#pro


das hast du sehr schön geschrieben!!!



@patrick, versucht ruhig zu bleiben und die tage mit dem würmchen "zu geniessen". herzchen schlägt und das hört sich doch schonmal gut an!!!


#liebdrueck

Beitrag von pattyd 15.04.11 - 12:20 Uhr

Ganz sicher war die SSW bei meiner Frau´auch noch nicht, sie hatte eh immer eine sehr unregelmäßige Regel.
Wir hatten auch einen Schwangerschaftstest in der ersten März Woche gemacht, der war auch noch negativ. Ich hoffe, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst, und das Kleine einfach noch nicht so alt ist, wie gedacht. Ich hoffe auch, das die FÄ nicht auf sanfte Art sagen wollte, dass keine Hoffnung besteht, aber dann würde sie ja wohl nicht noch Medikamente verschreiben (ich habe sie auch direkt gefragt und sie sagte "nein, es ist noch nichts verloren, aber sie muss uns drauf hinweisen". Meine Frau war auch unsicher, ob letzte Woche das Kind nicht größer war, aber es kann doch wohl nicht kleiner werden, wenn das Herzchen noch munter schlägt? Vielleicht lag es auch nur ungünstig.

Hat noch jemand ähnliches erlebt und kann uns Mut machen..kann kaum einen klaren Gedanken fassen, ich bin nur froh, dass ich meine dicken, roten Augen heute mit einer Allergie erklären kann, damit ich nicht drauf angesprochen werde.

Beitrag von nici20285 15.04.11 - 12:24 Uhr

Erfahrungen habe ich damit nicht, aber ganz viele frauen schreiben hier das man sich schnell vermessen kann und schon ergibt die größe was ganz anderes als es sein sollte.

wenn ihr es gar nicht aushaltet fahrt ins krankenhaus und sagt sie hat schmerzen. dann wird sie nochmal untersucht und da wird auch nochmal gemessen und dann seht doch mal was die da sagen. eine zweite meinung kann nie schaden. und sagt im kh auch was man euch verschrieben hat und ob das rechtens ist und gut. man steinigt euch da nicht und man wird eure angst verstehen :-)

also kopf hoch und nun nimm deine frau geht an die frische luft oder nen eis essen wenn das wetter bei euch mitspielt und geniest die zeit.

Beitrag von traumkinder 15.04.11 - 12:25 Uhr

bedenkt auch, wenn der arzt nichts gesagt hätte und nachher was wäre, hättet ihr es auch vorher wissen wollen!!!

ich denke nicht das alles verloren ist und ihr solltet weiter hoffen!! versuch den gedanken "es geht dem baby nicht gut" abzuschütteln und denke lieber "wow, ich hab das kleine #herzlich-chen pochen sehen"


auch wenn es schwer ist, aber versuch dich im moment an dem positiven festzhalten!!!!

Beitrag von soni1 15.04.11 - 12:18 Uhr

mhhh, Erfahrungswerte hab ich in dem Sinne auch noch nicht.
Denkt positiv. Das Wichtigste ist, dass das Herz schlägt.

Drücke Euch ganz ganz fest die Daumen.

Beitrag von princesska 15.04.11 - 12:18 Uhr

geht doc ins krankenhaus sagt das sie schmerten hat :-p
und das der arzt meinte das das kind nicht gewachsen ist ...


glaube aber das das alles ok ist ich meine 11 milimete... da kann man sich leicht verechnen... .dan würdet ihr auch sehen ob es überhaubt gewachsen ist seit letzten arzt besuch,, ärzte machen auch gerne schnell angst ..mit deren aussagen.. viel glück

Beitrag von bomimi 15.04.11 - 12:23 Uhr

das ist doch wohl absolut scheisse, einfach zu behaupten man hätte schmerzen. wie kommt man auf solche ideen? und ein echter notfall müsste deswegen vielleicht warten!#nanana

Beitrag von marjatta 15.04.11 - 12:40 Uhr

Also, solange Medis verschrieben werden, ist alles in Ordnung.

Grundsätzlich finde ich an der Größe für die 8.SSW nichts auszusetzen. Da ist alles noch so klein und man vermisst sich da auch gerne mal, vor allem, wenn sich die Krümel in die Ecke verdrücken.

Mein Großer war in der 7.SSW 0,78mm groß und mein derzeitiges Ü-#ei war in der 9.SSW 11,54mm groß, beides lt. US-Bild. Da ist euer Krümel doch absolut im Rahmen. #kratz Eure Ärztin ist ja wirklich komisch.

Schlimmstenfalls wird euer Krümel vor- oder rückdatiert. Aber selbst das ist nichts ungewöhnliches.... manchmal ist ja auch der Eisprung verschoben. Denkt daran, dass euer Krümel ja schon bis hierher durchgehalten hat und jeder Tag, jede Woche länger reduziert das Risiko nochmal um einiges. Ihr seid beide Mitte 30. Alles kein Problem. Mein Partner und ich haben unseren Großen mit 37/38 bekommen, jetzt sind wir 39/40. Das Alter ist heute nicht mehr der alleinige Faktor für ein Risiko. Und es hängt sehr von der Erfahrung und Fortbildung der FÄ ab, ob sie damit gut oder eher ängstlich umgehen (aus Haftungsgründen).

Find es aber echt süß, wie Du Dich sorgst. Von so einer Unterstützung könnte ich bei meinem Partner nur träumen.... aber wir haben einen ganz unterschiedlichen Zugang zu "medizinischen" Themen.... Von daher passt das schon ;-)

Ob ihr deswegen lieber noch eine Zweitmeinung hören wollt, müßt ihr selbst entscheiden. Macht euch einfach locker... jetzt habt ihr mal ein paar Anhaltspunkte, die euch beruhigen können. Nächste Woche sieht die Welt wieder anders aus....

Wünsche euch das Beste
Gruß
marjatta

Beitrag von pattyd 15.04.11 - 12:52 Uhr

Ja, natürlich sorge ich mich....wenn es um meine Gesundheit geht, bin ich eher nachlässig und hart im Nehmen....ich bin groß, schlag, sportlich, selbstbewusst UND DAS ALLES HILFT JETZT LEIDER NICHTS, deswegen geht es mir auch gerade so schlecht, weil ich absolut nichts machen kann.

Männer machen sich auch Sorgen und Trauern, zeigen das aber oft nicht so...wenn es aber um meine Frau und das Kleine geht, werd ich zum Tier.

Ich bin ja wirklich nett und hilfsbereit, aber die Apothekerin gestern abend hätt ich mir beinahe zur Brust genommen...da die Untersuchung erst abends war, hatte die angegliederte Apotheke das Medikament nicht da (weiss gerade nicht, wie das heisst, das soll den Aufbau/Wachstum des Kindes beschleunigen) und verwiess mich zur Notfallapotheke, ich also hin, die hatten das auch nicht...es war kurz nach 19 Uhr. Darauf meinet ich, dass muss doch zu kriegen sei. "Nö, nicht vor Morgen...das nächstgelegende Lager macht auch um 19 Uhr zu". Total unfreundliches Verhalten ansonsten. Ich habe ihr dann erläutert, worum es geht. Naja, si würde es sofort bestellen, dann wäre es heute um 12:30 da...war es aber nicht, weil sie doch erst heute vormittag bestellt hat und es somit erst um 14 Uhr da ist...und das, wo eh so wenig Zeit bis Dienstag bleibt und jetzt jede Stunde zählt. Diese blöde Kuh (sorry).

Beitrag von marjatta 15.04.11 - 13:46 Uhr

Du klingst wie mein Cousin. Er und seine Frau haben eine ICSI mit super geringer Chance bekommen und halten seit November ihre süße Kleine im Arm.

Ich kann Dich gut verstehen. Manche Servicedienstleister haben das Wort Service noch immer nicht verstanden.

Du kannst für Deine Frau ein homöopathisches Mittel besorgen, wenn Du zur Apotheke gehst:

Bryophyllum unterstützt sie bei Anspannungen und Ängsten und fördert die Schwangerschaft (ist speziell für die Schwangerschaft). Gibt es von Wala als Comp. Globuli. Eine einigermaßen brauchbare Dosierungsanleitung ist auch dabei.
Und für Dich würde ich im Moment fast die Notfall-Globuli von Bachblüten empfehlen.

Diese Sachen helfen schnell und unauffällig und sind absolut verträglich. Selbst meinen Arzt-resistenten Partner kann ich damit helfen,.... und meistens staunt er nur, wie schnell es ihm besser geht.

Ich denke aber nicht, dass ihr euch wegen der Größe wirklich einen Kopf machen müsst. Wie Du gesehen hast, liegen eure Werte sehr nah an meinen im gleichen Zeitraum. Von daher ist eure FÄ sicherlich nur super vorsichtig. Hängt wirklich vom Erfahrungsspektrum ab. Meine FÄ hatte da nie irgendwelche Bedenken. Und wenn ihr vorher lange verhütet habt, dann ist auch der Übungszeitraum absolut im Rahmen. Schließlich muss der Körper sich ja auch erst wieder auf "Eigenständigkeit" in Sachen Hormonen einpendeln.

Gruß
marjatta

Beitrag von luna2584 15.04.11 - 13:04 Uhr

Hallo Patrick,

mach dir mal nicht so viele Sorgen, sowas hab ich schon öfter gehört und immer ging alles gut! Falls du einfach mal Vergleichswerte der SSL sehen möchtest, dann schau doch mal hier: http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_chd Also alles in Ordnung, auch mit 11mm ;-)

Alles Gute euch 3en! #klee

LG Luna

Beitrag von taschi76 15.04.11 - 13:07 Uhr

Hallo,

ich war in der 10. Woche im KH wegen Schmerzen und beim Ultraschall sagte der Arzt, dass es höchstens die 7. Woche sein könnte, da es viel zu klein sei.

Am Folgetag war ich bei meiner FA und sie sagte beim US auch, dass es viel zu klein sei. Sie schallte dann aber noch weiter und kurz bevor sie aufhören wollte,ganz plötzlich, zeigte sich der Rest des Körpers und die Maße stimmten dann exakt.
Es gibt also wirklich sogenannte Eckenhocker! Nun bin ich in der 27. SSW und alles ist OK!

Solange das Herz schlägt ist die SS doch intakt und in dem frühen Stadium kann man sich leicht vermessen, da mach 1 mm schon viel aus...

Ich drücke die Daumen!

LG
Taschi

Beitrag von sandi1907 15.04.11 - 13:15 Uhr

Hallo
das muss nix heißen.
Immer positiv denken, das Glas ist halb voll, nicht halb leer!
Das Herz schlägt, das ist schon mal viel Wert.
Alles andere zeigt sich, nicht verrückt machen.
Leider kann man nicht wirklich eingreifen zu diesem Zeitpunkt...

Alles Gute!

Beitrag von pattyd 15.04.11 - 13:44 Uhr

Wir versuchen es auf jeden Fall positiv zu sehen, vielleicht stellt sich auch alles als unbegründete Sorge heraus.

Wenn meine Frau allerdings Schmerzen oder Blutungen bekommen sollte, was ist da das beste am Wochenende?
Soll ich sie selber ins Krankenhaus fahren oder einen Notarztwagen kommen lassen? Ich möchte da auf jeden Fall nichts falsch machen...damit dem Kind oder auch uns nichts passiert.

Beitrag von marjatta 15.04.11 - 13:50 Uhr

Dann bring sie gleich ins Krankenhaus..... aber ich denke, wenn ihr euch Ruhe und Entspannung gönnt, dann passiert da auch nichts.

Den Rest hab ich Dir ja schon geantwortet.... das wird euch bis Dienstag und auch die nächsten Wochen gut unterstützen....

Gruß
marjatta

Beitrag von sandi1907 15.04.11 - 15:30 Uhr

Hallo
Bei Blutungen IMMER zum Arzt gehen, ganz egal, ob es altes Blut (braun) oder frisches Blut (hellrot) ist. Notfalls ins KH am Wochenende. Bei starken schmerzen ebenso.
Einen Notarzt brauchst du nicht holen.

Beitrag von pattyd 15.04.11 - 17:52 Uhr

Danke erstamal an euch, ich werde euch die nächsten tage über den hoffentlich positiven verlauf informieren. Lieben Gruß. Patrick

Beitrag von pattyd 20.04.11 - 07:37 Uhr

So, gestern waren wir zum erneuten US Termin und das Würmchen ist glücklicherweise weitergewachsen, von SSL 1,1cm auf jetzt fast 1,7cm. Man, ist uns da ein Stein vom Herzen gefallen, das ganze Wochenende über ging es uns total schlecht.
Meine Frau ist erstmal noch bis nächste Woche Dienstag zum nächsten US krankgeschrieben und muss weiter Medikamente nehmen, soll möglichst den ganzen Tag liegen, aber das waren trotzdem sehr gute Nachrichten.
Wir hoffen jetzt natürlich, dass es von jetzt an ohne Probleme weitergeht und wir dieses Jahr dann zu dritt unterm Weihnachtsbaum sitzen :-)

Danke und Gruß
Patrick