Mein Kinderwunsch ist nich sein Wunsch

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sicula 15.04.11 - 13:01 Uhr

Hallo zusammen ich bin seit einiger zeit mit jemanden zusammen.wir wohnen auch schon zusammen.seit einiger zeit habe ich denn wunsch auf ein Kind.Mein Partner hat schon 2 Kinder von seiner vorherige Ehe.Er sagt mir häufig das er es nicht erkraften könnte nochmals alles von vorne anzufangen.Er weiss genau das es mein grösster wunsch auch mal das erleben.Sobald wir über dieses thema irgendwie reden sagt er immer er ist schon zu alt (er 38j. und ich 28j.) und mir kommt jedesmal eine solche traurigkeit....ich hab angst das er das ernst mein.und vorallem habe ich angst das ich mit meinem wunsch unsere beziehung kaputt machen kann oder er sich distanzieren kann von mir.
Kann mir hier jemand dabei helfen oder tips geben...
Danke schon im voraus Lg Sicula

Beitrag von maxi4188 15.04.11 - 13:06 Uhr

also groß helfen kann dir da glaube ich keiner

aber weder du kannst ihm noch er dir die entscheidung abnehmen

er muss dich genauso gut verstehen das du auch ein eigenes kind haben möchtes ich würde vielleicht nochmal in ruhe mit ihm reden und es ihm nochmal genau erklären und auch deine angst das du sonst niemals ein eigenes kind haben wirst

mein mann und ich sind uns zum glück einige wir haben zwei wundervolle kinder und ich möchte gerne bis ich 30 bin (das sind noch 7 jahre) gerne noch 2 weitere kinder das weiß er er hat zum glück noch nix dagegen gesagt wir haben aber auch gesagt das wir nach jedem kind entscheiden ob wir noch ein 3 bez. 4 kind wollen und wann es müssen beide bereit dafür sein


wie gesagt rede nochmal mit ihm und erklär im deine angst und deine wünsche vielleicht hilft es ja

lg maxi

Beitrag von sonne.hannover 15.04.11 - 13:07 Uhr

Höre darauf was er sagt, er meint es ernst. Er möchte kein weiteres Kind. Entweder Du lebst damit oder Du trennst Dich. Einen Kompromiss gibt es nicht.

Beitrag von kikiy 16.04.11 - 14:06 Uhr

genauso ist es! Du solltest dir nichts vormachen!

Beitrag von litalia 15.04.11 - 13:13 Uhr

er hat die gesagt der er kein kind mehr möchte! er hat bereits 2 und ist 38 jahre.

mit DIESEM mann wirst du kein kind bekommen.

was ich nicht verstehe: sowas klärt man doch vorher? wie kann man mit einem mann zusammen ziehen und sich ein kind wünschen wo man doch weiß das er keines will.

entweder du bleibst kinderlos oder findest dich damit ab das dein partner nicht der richtige für dich ist.

Beitrag von gh1954 15.04.11 - 13:49 Uhr

>>>.ich hab angst das er das ernst mein.<<<

Warum sollte er dir gegenüber eine klare und nachvollziebare Aussage nicht ernst meinen?

Beitrag von venetian 15.04.11 - 14:03 Uhr

Klingt jetzt vllt. etwas hart, aber das hat keine Zukunft. Du wirst Deinen Kinderwunsch nicht abstellen können, und die Diskussion bzw. das Problem wird immer wieder hochkommen. Spätestens, wenn Du Mitte 30 bist und die "biologische Uhr" tickt, gibt es den großen Knall, und dann trennst Du Dich.

Ich hab auch schon in der Vergangenheit eine Beziehung beendet, weil ich schon gemerkt hab, dass wir da mit Kinderwunsch nicht auf einer Welle geschwommen sind. Für mich ist und war das sehr wichtig.
Bei der nächsten Beziehung hab ich den Kinderwunsch des Mannes ziemlich früh abgefragt - warum nicht, man will ja wissen, woran man ist... :-p Der Kandidat ist mein heutiger Ehemann und Vater meines Sohnes.

Ich durfte 2009 Mutter werden und möchte diese Erfahrung niemals missen, mein Kind ist das Beste, was mir je passiert ist. Und ich bin auch eine relativ "späte" Mama, es hat sehr lang gedauert mit der Schwangerschaft, und der Gedanke, dass ich vllt. kinderlos bleiben würde (auch, wenn dann das Leben trotzdem weitergeht), hat mich fast wahnsinnig gemacht! Da kann sich ein Mann übrigens schwer hineinversetzen... glaube ich...

Wenn´s dann trotzdem nicht klappt, ist es wieder eine andere Sache. Aber dann wird nie die Frage "was wäre, WENN" bleiben...

Viel Glück! #klee

Beitrag von badguy 15.04.11 - 14:17 Uhr

Du brauchst keine Angst zu haben, dass er das ernst meint. Sei dir bewußt, dass er es ernst meint.

Und dein Wunsch zerstört nicht die Beziehung, sondern die Unvereinbarkeit eurer Wünsche.

Beitrag von manavgat 15.04.11 - 15:16 Uhr

Du wirst Dich entscheiden müssen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von Schade für dich... 15.04.11 - 15:47 Uhr

Hallo Sicula!

Männer meinen im Allgemeinen Nein, wenn sie es sagen. Frauen sind da ja manchmal komplizierter. Sie sagen Ja, obwohl sie Nein meinen und sagen Nein, obwohl sie Ja meinen. Und Männer müssen dann anhand des Tonfalls, der Mimik oder Sonstigem erkennen, dass die Frau das Gegenteil von dem gemeint hat, was sie gesagt hat. Bei Männern gibt es da nicht viel zu interpretieren. Zumal er dir ja auch eine vernünftige Begründung für seine Entscheidung mitgeteilt hat. Er will keine Kinder mehr und das meint er auch definitiv so. Es gibt für dich nun insgesamt vier Möglichkeiten:

1) Du bleibst mit ihm zusammen und hoffst, dass er es sich vielleicht doch noch anders überlegt. Möglicherweise wirst du damit aber nicht immer hinter dem Berg halten können und dann beendet er die Sache auch selbst. Entweder, indem er nachgibt (was ich nicht glaube) oder indem er sich von dir trennt.

2) Du bleibst mit ihm zusammen und akzeptierst, dass er keine Kinder mehr möchte. Auch ein Leben ohne Kinder kann schön sein. Man muss sich aber damit arrangieren können.

3) Du trennst dich von ihm und hoffst, dass du ihm so wichtig bist, dass er von alleine wieder zu dir kommt und dich bittet, zurückzukommen. Natürlich mit Kind.

4) Du trennst dich von ihm und suchst dir einen Partner, der deinen Wunsch nach einem Kind teilt.

Variante 1 und 3 halte ich für unrealistisch. Zumindest, dass es mit einem Happy End für dich endet. In meinen Augen wirst du nur mit Möglichkeit 4 wirklich glücklich werden. Er scheint nicht der richtige Partner für dich zu sein, denn er hat einen anderen Plan für sein weiteres Leben gemacht. Und da es nur "Entweder... oder" in dieser Sache gibt, zieht einer von euch den Kürzeren.

Du bist 28 Jahre alt und solltest dir deshalb gut überlegen, was dir wirklich wichtig ist. Ein Kind oder genau dieser Partner. Beides zusammen geht nicht. Mache nicht den Fehler und warte, dass er seine Meinung noch ändert. Denn irgendwann ist der Zug für eigene Kinder abgefahren. Und dann bereust du es vielleicht.

Alles Gute!

Beitrag von *Imzadi 15.04.11 - 19:03 Uhr

Mein Mann hat auch 2 Kinder und wollte keins mehr. Allerdings haben wir zu spät darüber gesprochen. Ich wurde nachdem wir 8 Wochen zusammen waren schwanger. Auch wenn er anfangs nicht begeistert war so hat er von anfang an gesagt er wird zu dem Kind stehen egal was kommt. Mittlerweile ist er mächtig Stolz auf seinen fast 8 Jährigen Sohn und würde ihn für nichts auf Welt wieder hergeben. Mein Mann war damals auch 38 und ich 29.

Ich will dir damit jetzt nicht raten einfach schwanger zu werden obwohl er kein Kind mehr möchte. Aber so ein Nichtwollen vom Vater kann sich schon ändern.

Was ich dir raten kann ist ihm klar zu sagen das du ein Kind möchtest, muss ja nicht sofort sein. Dann muss er sich halt entscheiden was ihm wichtiger ist, du oder kein Kind. Ich hatte damals zwar keinen Kinderwunsch, den aber ausschliessen wegen einem Mann wäre nicht in Frage gekommen.

Beitrag von emily86 15.04.11 - 20:52 Uhr

Ich kann ihn verstehen
und
ich kann dich mehr als gut verstehen.

Für mich wäre das ein klarer Trennungsgrund.
Die Zeit bleibt ja nicht stehen,
sondern tickt immer weiter.