Ausbildung mit 28???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kelasa1 15.04.11 - 13:29 Uhr

Hi,ich bin schwanger und bekomme im August mein Baby.

Ich hab keine abgeschlossene Ausbildung #hicks


Nun habe ich mit meinem Mann hin und her überlegt...

Ich würde gerne eine Ausbildung als Pflegehelferin oder Altenpflegehelferin machen.
Ich habe aber nur einen Hauptschulabschluss.:-(

Kennt sich jemand aus?Kann ich sowas noch machen???

Würde ja dann im September los gehen...


#winke
freue mich auf eure Antworten!!

Beitrag von kati1981 15.04.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Also bei mir sieht es fast so ähnlich wie bei Dir aus!
Bin 29 und hab noch keine abgeschlossene Ausbildung,mein Kleinster geht ab August in die Kita da würde ich dann gerne Anfangen aber das Ganze stellt sich etwas schwieriger da!
Also Altenpflegehelferin,hätte ich gerne gemacht,geht hier aber nicht weil ich nur den Hauptschulabschluss habe,den brauch man und dann noch den Nachweis das man die 1 jährige Gesundheitssschule besucht hat,das hab ich aber nicht,somit fällt das weg! Habe mich jetzt als Kinderpflegerin beworben,warte da auf Antwort! Wenn das nicht klappt mal schauen was dann wird! Bin da noch etwas unentschlossen!
Denke aber das das so kurz nach der Entbindung nicht Leicht sondern ehr Stressig für Dich wird! Oder wie möchtest Du das machen?

LG
Kati

Beitrag von tamara20 15.04.11 - 13:51 Uhr

Hallo,

ich bin 26, werde im Sommer 27 und habe keine Ausbildung gemacht. ich hole jetzt mein Realschulabschluss an der VHS nach und habe ende Juni meinen Erweiterten Realschulabschluss. Am 1. August dieses Jahres fange ich meine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel an, die Zusage habe ich schon, warte nur noch auf mein Vertrag. Und es wird bestimmt anstrengend mit 2 Kindern, die Große kommt dieses Jahr auch zur Schule, aber ich will es auf jedenfall durchziehen.
Also ich finde zu alt bist du nicht und ich würde an deiner Stelle alles mögliche versuchen um die Ausbildung zu bekommen.

LG Tamara

Beitrag von silbermond65 15.04.11 - 14:01 Uhr

Ich habe 2009 eine 1 jährige Ausbildung als Pflegehelfer angefangen , da war ich 44.
Du bist erst 28 ,wenn du es irgendwie gebacken bekommst ,würde ich dir eine 3 jährige Ausbildung empfehlen ,wenn das mit dem Hauptschulabschluß geht.

Beitrag von juliafroese 15.04.11 - 14:17 Uhr

Ich würd dir auf jedenfall ne Ausbildung raten. Ich fang jetzt im August hoffentlich meine Ausbildung bei der telekom an, wird echt stressig mit Kind aber ich freue mich total.
Pauline geht in die Kita und ich hab ne tolle Tagesmutter, und man hat endlich das eigene Geld und kann sich was leisten :)

Beitrag von marion2 15.04.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

geh zur Berufsberatung.

Lohnt sich auf jeden Fall #pro

Gruß Marion

Beitrag von nobility 15.04.11 - 18:00 Uhr

Im August bekommst du ein Baby ?
Im September - also einen Monat später - willst du eine Ausbildung machen ?

Offen ist, ob du überhaupt schon einen Ausbildungsplatz hast ?

Weiter offen ist, ob du wenn dein Baby ganz frisch gekommen ist überhaupt Zeit für eine Ausbildung hast und einer solchen Doppelbelastung gewachsen bist. Weiter offen ist, ob das dann dein einziges Kind ist - außer deinem Mann - was du zu versorgen hast.

Gut, für die Ausbildung zur Altenpflegerhelferin bzw. Krankenpflegehelferin reicht als Voraussetzung ein Hauptschulabschluss aus.

Dir muss klar sein, dass das keine einfache Zeit für dich sein wird und deshalb ein hohes Maß an Diziplin abverlangt. Sowohl für dich wie auch für deinen Mann.

Viel Glück !

Nobility

Beitrag von sarahjane 15.04.11 - 22:28 Uhr

Je nachdem, aus welchem Bundesland Du stammst: Mit dem Hauptschulabschluss kann man meist Altenpflegehelferin oder auch Krankenpflegehelferin werden. Diese "Ausbildungen" dauern meist weniger als 3 Jahre und nach deren Abschluss gilt man leider meist nicht als Fachkraft. Das bedeutet, man wäre immer einer der ersten, denen bei finanziellen Engpässen gekündigt werden würde.

Aber (je nach Bundesland) kann man NACH diesen Ausbildungen noch eine (verkürzte) Ausbildung zur Altenpflegerin oder zur Krankenplegerin (Berufsbezeichnungen können variieren) absolvieren und das trotz Hauptschulabschlusses (der ja auch eine Qualifikation darstellt und für den man sich nicht schämen muss). Dann würde man auch als Fachkraft gelten.

Es ist nie zu spät, eine Ausbildung zu machen. Versuche es einfach!

Beitrag von 20hase20 16.04.11 - 09:20 Uhr

Habe meine Ausbildung zur AP mit 39 gemacht !! Hatte Hauptschulabschluß, Nach einem Jahr muss man eine Prüfung machen und die Note darf nicht schlechter als 2,5 sein !! Somit hat man dann den Realschulabschluß und kann weiter machen !! Auf jeden Fall würde ich Blockunterricht empfehlen, wegen besserer Planung. Die Arbeitszeiten sind schon sehr schwierig, heute früh morgen spät. Außerdem kommen noch die Auseneinsätze dazu die man in verschiedene Einrichtungen machen muss. Mit einem Säugling könnte ich mir das nicht vorstellen, hatte damals schon größere Kinder und es war nicht so einfach !!

Beitrag von schwilis1 16.04.11 - 21:43 Uhr

ich fang im september mit einer 2 jährigen Ausbildugn an. vollzeit, schule. ich bin dann 26. ich hab es bisher nicht geschafft ne ausbildung durchzuziehen weil ich psychisch naja.. immer näher an der gleise stand als sonstwo...

ich hab allerdings abitur und die Arge im Rücken, die mich gott sei dank unterstüzt und mir die Reha- Ausbildung ermöglicht.


aber der plan im spetember anzufangen? ich weß nicht recht.. ist ein wenig früh wenn du im august dien kind bekommst? wo soll das kind hin? gerade auch bei altenpflege mit schicht arbeit etc?

Beitrag von kelasa1 18.04.11 - 16:53 Uhr

Mein Mann passt dann auf...und meine Schwiegereltern...:-)