angelcare bewegungsmelder

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sendilee 15.04.11 - 15:47 Uhr

Hallo,
ich habe gestern schon gepostet, dass meine 8. Monate alte Tochter angefangen hat, auf dem Bauch zu schlafen. Ich habe nachts immer Angst, dass ihr was passieren kann. Ich bin am überlegen, ob ich vielleicht den Bewegungsmelder kaufen soll?
Hat jemand in dieser Hinsicht Erfahrung mit dem Ding? Ist es denn empfehlenswert?

LG
Sendilee

Beitrag von zwei-erdmaennchen 15.04.11 - 16:36 Uhr

Hi,

ich hatte es beim ersten Kind nicht und habe es immer für total überflüssige Geldmacherei gehalten. Konnte nie verstehen warum sich das jemand holt...

Dann war das Kind geboren und ich entwickelte mich zum totalen SIDS-Paniker und habe kaum noch geschlafen und war fast verrückt vor Angst.

Also habe ich es beim zweiten Kind geholt und liebe dieses Ding. Sicherlich kann es den plötzlichen Kindstod nicht verhindern sondern nur anzeigen. Handeln muss man also selber weshalb sich dringend (und nicht nur in dem Fall) ein Kinder Erste-Hilfe-Kurs empfiehlt. Es sind aber auch viele Fälle bekannt in denen Kinder durch das Angelcare als Risikokinder eingestuft wurden und dann spezielle Überwachungsmonitore bekommen haben.

Allerdings wird man von dem Teil ziemlich abhängig. Ich überlege mir schon immer genau (also jetzt wird's langsam besser, sie hat aber auch morgen Geburtstag #verliebt) wo ich sie zum Schlafen hinlege...

Wir hatten jetzt den Rota-Virus und sie war wirklich sehr krank. Ohne Angelcare hätte ich sie niemals in ihr Bett gelegt. Hier im Wohnzimmer wäre sie aber wegen der Großen nie zur Ruhe gekommen. Also auch da war ich echt erleichtert das Teil zu haben.

Netter Nebeneffekt - es schlägt auch Alarm wenn das Kind sich nachts auf Wanderschaft begibt (macht unsere jetzt) ohne die Eltern zu wecken. So kann man sicher sein, dass sie sich nirgendwo unbemerkt zu schaffen macht.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von lilalaus2000 15.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo

ich habe die Sensormatten geholt weil man mich im Krankenhaus und durch Flyer beim Kinderarzt richtig nervös gemacht hatte.

Ich finde sie gut, und später -wie schon geschrieben- weiß ich wenn sie sich aus dem Bett schleicht ;-)

Die Anschaffung lohnt sich.
Ich habe 50€ bezahlt, gebraucht, aber funktionieren supi.


Liebe Grüße #winke

Beitrag von miau2 15.04.11 - 18:57 Uhr

Hi,
vor einiger Zeit hätte ich noch gesagt: ja, wenn man - soweit möglich - alle Risikofaktoren vermeidet macht man zumindest nichts falsch damit. "soweit wie möglich" - wenn das Kind sich alleine auf den Bauch dreht ist das halt so ;-). Ich hatte ein Kind, das ab dem Alter von 3 Wochen nur noch auf dem bauch geschlafen hat, und von Theorien, dass das alles nur0 Übungssache wäre nichts gehört hatte...wir hatten auch keine Wahl.

Dann kam hier jemand mit irgendeiner Schweizer Studie, dass beim AC rund um die Verkabelung zwischen den Sensorplatten elektromagnetische Felder auftreten würden. Ob das auch das neueste Modell betrifft - keine Ahnung. Elektromagnetische Felder stünden wiederum im Verdacht, möglicherweise ein Auslöser für SIDS zu sein. Hieße im klartext: etwas, was das ganze verhindern soll kann im worst case überhaupt erst auslösen.

Dazu genommen kenne ich eine Studie (wurde hier vor einiger Zeit mal gepostet, ich habe sie aber nicht mehr wiedergefunden, kann also keine Quelle nennen), dass ACs gerade bei SIDS NICHT anschlagen würden, da es bei betroffenen Babys zunächst zu einer wirkungslosen Schnappatmung kommt, die dem AC "alles in Ordnung" signalisiert. Festgestellt wurde das wohl bei babys, die parallel an einem echten Monitor hingen, und wo die Sauerstoffsättigung schon im gefährlichen Bereich, für den AC aber alles in bester Ordnung war. Umgekehrt kenne ich auch keinen einzigen wirklich bestätigten Fall, wo das AC
- SIDS verhindert hätte
- zu einer Monitorüberwachgung wegen besonderer Gefährdung geführt hätte...
Wobei - dass ich derartige Fälle nicht kenne heißt nichts ;-). Und ich unterscheide auch dazwischen, ob ein Baby mit Gesicht im Kissen (beinahe) erstickt oder später wirklich SIDS die "Ursache" ist - die Diagnose SIDS ist ja im Prinzip der ausschluss aller anderen Ursachen.

wie gesagt, keine ahnung wie gut die neuesten Modelle sind und ob das Thema elektromagnetische Felder da überhaupt noch eines ist. Wenn nicht - dann bleibe ich bei meiner früheren Aussage: wenn man Risikofaktoren soweit wie möglich vermeidet schaden die Teile nicht.

Wir hatten unsere übrigens bei beiden Kindern im Einsatz, und noch nie einen Fehlalarm oder echten Alarm.

Eine Empfehlung für den Kauf werde ich auch nicht aussprechen - ich denke, bei einem 8 Monate alten Baby hätte ich es nicht mehr angeschafft.

Viele grüße
Miau2

Beitrag von nsd 15.04.11 - 19:45 Uhr

Hi!
Wir haben das AC mit Matte und Babyphon und sind zufrieden. Die Matten sind schon beruhigend, vor allem, wenn die Kleinen das erste Mal durchschlafen. SIDS kann man nicht wirklich verhindern durch die Matten. Bei uns im Ort ist ein Kind am Kindstot gestorben. Die Mutter hat es in den KiWa gelegt und hat nur noch schnell den Schlüssel geholt und als sie zurückkam war das Kind schon tot. Der Arzt um die Ecke konnte auch nichts mehr machen.

Ich denke es ist vielmehr für Mamas und Papas Nerven und Psyche.

Beitrag von hella10 15.04.11 - 19:59 Uhr

Ich liebe mein Angelcare und bin in der Tat süchtig danach #hicks.
Ich habe es für meine Psyche gekauft, ohne hätte ich keine ruhige Minute, zumal mein Kind auch ein Bauchschläfer ist.
So kann ich nachts einfach auf das Blinklicht schauen, wenn ich besorgt aufwache, statt mein Kind zu stören, indem ich panisch nach der Atmung suche. Wir hatten sogar schon zwei mal echten Alarm #schwitz, weil der Kleine eine so lange Atempause gemacht hat. Er hat aber zum Glück von selber wieder eingeatmet.
Mein Modell hat übrigens ein Stiftung Ökotest "sehr gut", weil eben kein Elektrosmog auftritt. Außerdem steht es nicht in ständigem Funkkontakt zum Empfänger, sondern nur bei tatsächlichem Geräusch.
Also, ich bin überzeugt, dass es meinem Kind nicht schadet, ich dafür aber wenigstens ein wenig Schlaf bekomme.
LG, Hella