Schwimmkurse ab 4 Jahre

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von missacarlet06 15.04.11 - 15:59 Uhr

hallo,

wollte mal hören, ob ihr mit euren vierjährigen schon einen schwimmkurs macht. hier bei uns im hallenbad werden kurse ab 4 jahren angeboten.
meine tochter ist allerdings etwas wasserscheu. sie spielt schon am wasser und im sehr flachen wasser, aber wenn es über die knie geht - ne, findet sie nicht so doll (ganz im gegensatz zu ihrer kleinen wasser, die sich völlig furchtlos in die fluten wirft - mit schwimmweste).
sollte ich sie trotzdem für einen kurs anmelden?
das wäre allerdings ohne eltern.
ich hab keine ahnung, ob sie dann da mitmachen würde...

was meint ihr?

lg

scarlett

Beitrag von bensu1 15.04.11 - 16:39 Uhr

hallo,

ich würde noch ein jahr warten und versuchen, ihr die angst vor dem wasser im sommer zu nehmen bzw. zu verringern.

wenn sie so ängstlich ist, wäre alles andere doch kontraproduktiv. wenn außerdem keine bezugsperson vorhanden ist, stelle ich mir das ganze schwierig vor.

lg
karin
ps: mein sohn hat auch noch ein jahr gebraucht - aus demselben grund.. dann war's ein kinderspiel...

Beitrag von missacarlet06 18.04.11 - 09:37 Uhr

Danke für deine Antwort.
Wahrscheinlich hast du Recht.
Ich war als kind halt eine echte Wasserratte, von daher muss ich mich wohl selbst zügeln und zurücknehmen und meine Tochter einfach sanft ans Wasser ranführen.
lg
Scarlett

Beitrag von schullek 15.04.11 - 16:40 Uhr

ich würde das nur machen, wenn ich wüsste, wie der kurs abläuft. z.b. kleine gruppe, erfahrene schwimmlehrer/in und gutes konzept.
gerade bei ängstlichen kindern kann man in dem alter dann schnell noch mehr schaden anrichten.

meiner liebte wasser, war aber auch ängstlich. also haben wir ihn zu einem wassergewöhnungskurs angemeldet. auch ohne eltern, allerdings stand ich 2m hinter einer glastür immer sicht und greifbar.

das becken war 4x4m und der boden verstellbar, wasser sehr warm udn nur 6 kinder. alternativ hätt ich nen eltern-kind kurs gemacht. inj diesem kurs hat er schwimmbewegungen spielerisch gelernt. dann hat er nen froschkurs gemacht in einer halle. auch ohen eltern, wir aber wieder in sichtweite. dort hat er schwimmbewegungen richtig trainiert, aber noch mit hilfen.

und diesen winter mit 5 hat er nen seepferdchenkurs gemacht und das dann auch bestanden. angst vorm wasser hat er nicht mehr. bei uns gehts jetzt darum ausdauer zu bekommen und sicherheit im wasser zu gewinnen.

lg

Beitrag von missacarlet06 18.04.11 - 09:38 Uhr

danke für deine Antwort.
ich werde mal recherchieren, ob es hier in der stadt wassergewöhnungskurse gibt.
lg
scarlett

Beitrag von thalia72 15.04.11 - 17:07 Uhr

Hi,
im Grunde stehen wir vor der gleichen Frage. Justus ist allerdings alles andere als wasserscheu...
Aber können die Kleinen in dem Alter schon richtig schwimmen lernen? Von der Körperkoordination her? Oder geht es in den Kursen nicht doch darum, die Furcht vor dem Wasser zu nehmen?

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von marion2 15.04.11 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich hab mich bei jemandem erkundigt, der es weiß.

Ab drei können Kinder schwimmen lernen, aber es gibt kaum Schwimmlehrer, die das machen. Ist anstrengender als mit 5jährigen.

Gruß Marion

Beitrag von ratpanat75 15.04.11 - 19:06 Uhr

Hallo,

in dem Alter können sie prima schwimmen lernen, von der Koordination her ist das kein Problem.
Wenn es darum geht, die Angst vor dem Wasser zu verlieren, dafür gibt es Wassergewöhnungskurse.

LG

Beitrag von tascha3577 15.04.11 - 17:23 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat letzte Woche einen Schwimmkurs begonnen und ist total happy. Er wurde im Februar 5 und die SChwimmtrainerin meinte früher würde es nicht viel Sinn machen wegen der Arm und Beinarbeit. Er ist auch ziemlich schüchtern aber letzten Samstag hat er am Ende der ersten Stunde schon allein mit der Poolnudel im tiefen Becken gepaddelt voll süss wie er dort alles erklärt bekam. Zuerst sitzen sie am Beckenrand, Beine ins Wasser mit den Händen Wasser rausnehmen und sich nassmachen, dann gehen sie langsam ins Wasser und hangelten sich um das ganze BEcken rum, die nächste Aufgabe war uns Müttern dazwischen mal zu winken so das nur 1 Hand am Beckenrand war. Alles super geklappt, dann waren die Trainer im Wasser und die Kinder sollten ihnen in die Arme springen manche haben es gemacht mein Sohn wollte lieber an beide Hände genommen werden und ist dann erst gesprungen, sie bekommen kleine Schwimmbretter die sie vor sich herschieben werden von den Trainern am Bauch gestützt und durch das Wasser geschoben sie dürfen nicht auf den Brettern liegen und das Ende war eben mit dem Bauch auf der Poolnudel liegen und Beine und Arme bewegen. Es sind immer 45 Minuten und er ist total begeistert, bin mal gespannt was er morgen macht hoffe ich kann dabei sein bin krank :-( dann muß mein Mann mal mit ;-)

lg

Beitrag von missacarlet06 18.04.11 - 10:14 Uhr

Liebe Dank für deine Antwort!
Ich glaub, ich werde warten, bis meine Tochter 5 Jahre alt ist und dann mit dem Schwimmkurs beginnen.
lg
Scarlett

Beitrag von loonis 15.04.11 - 18:35 Uhr




Hier nehmen sie d.Kinder erst ab 5 u. d. Kids sollten schon keine Scheu vor d. Wasser haben....

Ich würde erst einen Wassergewöhnungskurs machen....

Meine Kleine ist im Jan. 4 geworden u. würde auch gern im Verein
schwimmen wie mein Großer ,aber sie ist eben noch zu jung ...
Wir warten noch bis Januar ....

Ach ja ,die Kurse sind hier auch grundsätzl. ohne Eltern ....
damit haben d.Trainer einfach bessere Erfahrungen gemacht ,d. Kinder sind sonst zu abgelenkt ...

LG Kerstin

Beitrag von anela- 15.04.11 - 20:58 Uhr

Unsere Tochter hat mit 4,5 ihr Seepferdchen gemacht. Alledings gehen wir seit unsere Kinder 3 Monate alt sind einmal die Woche zum Schwimmen - sind also echte Wasserratten.

Von der Koordination bekommen es die Kinder meist schon hin, beiihr im Kurs waren jedoch einige, denen einfach noch die Kraft fürlängere Strecken fehlte.

Wenn sie sich nicht ins tiefere Wasser traut, macht ein Schwimmkurs nicht viel Sinn. Gibt es bei euch keinen Wassergewöhnungskurs? Bei uns gibt es ab 3 Jahren das Pinguinschwimmen (auch ohne Eltern). Da wird auch schon etwas die Schwimmbewegung gebübt, aber ganz viele Spiele etc. gemacht.

Beitrag von cori0815 15.04.11 - 22:54 Uhr

hi scarlett,

soll sie denn schon richtig schwimmen lernen oder soll es erstmal ein Wassergewöhnungskurs sein???

Wir stecken nämlich auch gerade mittendrin und bei uns sieht das so aus:

Die meisten Schwimmbäder nehmen die Kinder für die Seepferdchenkurse erst ab frühestens 5 Jahre, manche sogar erst mit knapp 6 Jahren.

In dem Schwimmbad, in dem meine Kinder jetzt Kurse besuchen, wird ab 4 Jahre ein Wassergewöhnungskurs ohne Eltern angeboten, in dem sie vorrangig ihre Angst vor dem Wasser verlieren sollen und schon mal lernen sollen, sich mit dem Schwimmbrett gleiten zu lassen (mit freiem Beinschlag) und erste Froschbeinbewegungen usw. Sie lernen das Reinspringen, das Kopf-unter-Wasser-Halten und solche Spielereien. Wer mag, kann auch schon mal einen Ring aus bauchtiefem Wasser holen (meine Tochter macht das dann mit dem Fuß ;-)) und es wird halt viel spielerisch gemacht (Ente auf dem Schwimmbrett ans andere Ufer bringen, obwohl der Schwimmlehrer mit einer großen Matte Wellen macht usw.).

Meine Tochter ist 3,5 und macht jetzt auch gut mit, wollte aber anfangs nicht gern ohne mich dort bleiben.


Mein Sohn (gerade 5 j.) hat jetzt gerade seinen Seepferdchenkurs und kriegt es tatsächlich hin. Er ist zusammen mit zwei Freunden dort, die haben es auch beide in dem Alter geschafft. Aber ganz ehrlich: vor einem Jahr hätte er es noch nicht hinbekommen. Schon allein das Schwimmen im Sportbecken (bei der Temeratur) hätte ihn vor einem Jahr noch alles vergrault. Und auch die Koordination hätte er mit 4 Jahren sicher so noch nicht geschafft.

LG
cori

Beitrag von wemauchimmer 15.04.11 - 22:56 Uhr

Also, Kinder können ab 4 gut das Schwimmen erlernen (auch früher) und es wird sogar empfohlen, um das Risiko des Ertrinkens auszuschließen.
Aber ich würde mein Kind niemals zu einem Kurs anmelden, wenn es keine Freude am Wasser hat. Das ist doch dann nur eine Quälerei. Dann lernt es halt ein bisschen später Schwimmen, ist doch auch ok.

Übrigens, unsere Große (4, bald 5) macht grad Schwimmkurs und die Schwimmlehrerin rät von Schwimmflügeln und -westen total ab. Weil die Kinder sich dann total dran gewöhnen, daß sie nicht untergehen. Besser sind diese Schwimmnudeln, da müssen sie sich aktiv festhalten und bekommen sozusagen die richtige Einstellung zum Wasser. Werden wir also bei ihrer kleinen Schwester nun umsetzen...
LG

Beitrag von missacarlet06 18.04.11 - 10:15 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich denke, ich werde erstmal nach einem Wassergewöhnungskurs schauen und mit dem Schwimmen dann später anfangen.

lg

Scarlett