PAN Klinik KÖln und "mini"- ICSI?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sedona72 15.04.11 - 17:02 Uhr

Hallo zusammen,

hat jmd Erfahrung mit PAN Klinik und natural-cycle ICSI oder "mini"-ICSI (milde Stimu)? Oder führen die nur intensive Hormonbehandlungen mit langem Protokoll und DR durch?
Wie sind die Erfahrungen? Ich bin bei Dr Palm und weiß nicht so recht, was ich von ihm halten soll... Er hat zB meinen Partner nie richtig ausreden lassen... Ich habe den Eindruck, daß er eher sehr konservativ im Sinne von "ICSI mit vollem Hormonprogramm" vorgeht. Daß es bei uns auf eine ICSI hinauslaufen wird - sollte sich das SG meines Freundes nicht verbessern bis Ende Sommer (er hatte eine Varikozelen OP letzten Nov) - steht fest. Er hat uns allerdings noch nicht genauer dazu beraten.

Außerdem hat er mir Clomifen (niedrig dosiert) verordnet, obwohl die Chancen auf natürlichem Wege ss zu werden, derzeit unrealistisch sind. Auch sollen wir erst im Juni den nächsten termin vereinbaren - obwohl ich schon jetzt mit Clomi anfangen soll! Ich habe gelesen, daß man unter Clomifen häufige US Kontrollen machen sollte, um frühzeitig erkennen zu können, ob sich eine Zyste gebildet hat. Davon hat er nichts gesagt... Bin mir nun sehr unsicher mit der PAN Klinik...
LG Sedona

Beitrag von 2tesich 15.04.11 - 17:36 Uhr

Hallo Du!
Kenne die Klinik nicht, bei uns war es bei unserem Erstgespräch so das vor allem mein Freund sich nicht gut beraten gefühlt hat, es ging sehr schnell um die Kosten... sind dann einfach noch zu einer anderen Kiwu-Klinik, wo wir dann auch unseren 1. ICSI Versuch gestartet haben, der Doc passt irgendwie einfach besser zu uns... würde Dir deshalb raten, wenn Du Dich nicht so wohl fühlst oder nicht gut beraten, einfach noch eine zweite Meinung anhören! (und zumindest das kostet ja auch noch nix!)
LG und #klee

Beitrag von laulau 15.04.11 - 20:00 Uhr

Hi Sedona,

ich habe hier schon von mehreren gehört, dass die dort nicht sooo zufrieden sind / waren.

Bei der Einnahme von Clomi musst du zum US, nicht nur wegen Zysten, sondern auch um zu kontrollieren wie du darauf reagierst und wie viele Follis reifen.
Wenn nähmlich z.B. 3-4 da wären, dann gibt es z.B. ein Sexverbot, da dann einfach die Gefahr besteht, dass es zu Mehrlingen kommt.

Ich habe mich vorab gut informiert und wir haben uns gegen die Pan und für die Klinik von Dr. Merzenich in Köln-Bayenthal entschieden (Schönhauser Str.)
Bis jetzt kann ich mich absolut nicht beklagen. Allesuuuuper nett und freundlich.
Immer ein offenes Ohr. Stetiger Kontak bei Fragen usw. per Telefon oder auch per Mail möglich.

Wir sind ICSI Kandidaten, da die SGs meines Mannes mies waren.

Mein Mann hat im Moment nur noch Zweifel wegen dem Zwillingsrisiko.
Mal sehen wann wir die ICSI angehen werden.

Wünsch euch viel Glück!

Beitrag von motmot1410 15.04.11 - 20:00 Uhr

So weit ich weiß, macht man in der P.-Klinik nicht so gerne Mini-ICSIs. In den meisten Fällen macht es aber auch keinen Sinn. Die Erfolgschancen sind gering und die Belastung recht hoch.
Wenn Dein Hormonstatus gut ist, würde ich auch eher eine "volle" ICSI in Betracht ziehen.
Wieso sollst Du denn Clomifen nehmen?

Wenn Du mit Dr.P. nicht klar kommst, dann vereinbar doch einfach einen Termin bei einem der anderen Ärzte. Das ist überhaupt kein Problem. Gerade Dr.D. und Dr.F. sind sehr nett und vielleicht etwas offener in solchen Dingen. Wenn mit mit Herrn Dr.P. nicht klar kommst, dann wäre Frau Dr.P. vermutlich auch nichts für Dich ;-) (sie ist auch eher konservativ)
Grundsätzlich kann ich Dir diese kölner Klinik aber empfehlen. Ich hab mich jedenfalls sehr gut aufgehoben gefühlt. Allerdings war bei uns sehr schnell klar, dass uns nur eine ICSI hilft. Irgendwelche Clomi-Experimente wurden da erst gar nicht versucht. Auch nicht in der Wartezeit bis zum 2. Spermiogramm.

Beitrag von punkt3 15.04.11 - 21:18 Uhr

Wir haben uns in der Pan-KLinik wie auf nem Bahnhof gefühlt... Daher hatte mein Mann Jahre später mich mal gefragt, als er für nen Freund ne Empfehlung geben wollte "Sag mal, waren wir nicht auch mal bei der Bahn-Klinik?" #rofl

Wir haben uns dann für Mönchengladbach entschieden, aber da haben wir auch genau zwischen Köln und MG gewohnt....

Beitrag von sedona72 16.04.11 - 15:23 Uhr

Danke Ihr lieben für die Antworten bisher...

Also bei mir ist soweit alles in Ordnung. Ich habe stressbedingt relativ kurze Zyklen (wobei die 2.ZH 14 Tage beträgt=ok) mit frühen Eisprüngen. Schwankt zwischen 24 und 26 Tagen. In den meisten Fällen habe ich auch SB in der 2.ZH (in manchen Zyklen keine). Laut US aktive Eierstöcke und Eisprünge. Auch Tempi und ZS weisen darauf hin.
Ich bin von Beruf Flugbegleiterin und mir macht der Beruf keinen Spaß mehr. Da mit meinen Hormonwerten angeblich alles ok ist, vermutet Dr.P daß ich stressbedingte "kleine" Zyklusstörungen habe. Daher 1/2 Tablette Clomi an 5 Tagen verordnet. Ich möchte jedoch noch damit warten, da das SG meines Freundes sehr schlecht ist (sogar noch schlechter als vor der OP im Nov).
Mini ICSI würde ich lieber zuerst versuchen bevor ich mich steigere auf das "volle Programm". Sollte die PAN Klinik Mini ICSIs per se ablehnen, werden wir aufjedenfall über einen Wechsel in eine andere KiWu nachdenken! Ich bin einfach dafür, erst "klein" anzufangen und sich zu steigern, falls es nicht geklappt hat. Meine Eizellenreserve ist übrigens auch noch gut, laut Hormonspiegel.
LG Sedona