Die selbstbestimmte Geburt von Ima May Gaskin

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von escada87 15.04.11 - 17:11 Uhr

http://www.amazon.de/Die-selbstbestimmte-Geburt-Handbuch-Erfahrungsberichten/dp/3466344778


endlich habe ich es geschafft das Buch auszulesen und glaubt mir es ist jeden Euro wert #aha

ein wirklich tolles Buch und nur zu empfehlen:-):-)#herzlich

Beitrag von marion2 15.04.11 - 17:46 Uhr

Hallo,

dazu passt: http://www.colitz.com/site/3216423/3216423.htm

Gruß Marion

Beitrag von rmwib 15.04.11 - 18:25 Uhr

#schock#schock#schock

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von marion2 15.04.11 - 19:17 Uhr

Ich finds cool. Das hätten sie mir mal anbieten sollen... Einfach ein bisschen rotieren und PLOPP

Immerhin gibts da ein Patent drauf.

Beitrag von escada87 15.04.11 - 19:10 Uhr

dein Humor soll ja sichtlich komisch/merkwürdig sein aber was willst du mir/uns damit sagen? #kratz#kratz

Beitrag von marion2 15.04.11 - 19:16 Uhr

Jeder wie er will #cool einer geht auf die Farm, der andere lässt rotieren...

Ist für mich beides das selbe Niveau.

Beitrag von escada87 15.04.11 - 19:21 Uhr

tja das mit der Farm seh ich ungefähr so wie mit dem Geburtshaus... ich muss auch dazu sagen dass ich nicht alles zu 100% so machen würde wie es im Buch steht aber das Buch selbst und die Tipps die man darin findet sind toll, für mich jedenfalls und ich finde auch nichts niveauloses dran #kratz

hat wohl jeder eine andere Meinung dazu ;-)

Beitrag von marion2 15.04.11 - 19:24 Uhr

Ich habe nicht behauptet, dass irgendwas niveaulos wäre. #nanana Immerhin haben die Herren ein Patent auf ihre Methode angemeldet.

Und überhaupt - mein Humor ist nicht merkwürdig. #rofl

#winke

Beitrag von escada87 15.04.11 - 19:33 Uhr

aha #kratz#schein#schock#cool

Beitrag von zwillinge2005 16.04.11 - 07:54 Uhr

Hallo Marion,

auch wenn dieses Gerät sicher futuristisch aussieht, und wir jetzt alle unseren Spass damit hatten, hast Du leider eine Buchempfehlung für ein gutes Buch in den Hintergrund gerückt - schade.

das Buch ist wirklich super. Und es hat nichts damit zu tun, dass man auf einer Farm entbinden muss #klatsch

Vertrauen in den eigenen Körper und Schwerkraft - aber nicht Zentrifugalkraft!

LG, Andrea

Beitrag von escada87 16.04.11 - 12:12 Uhr

ja und genau das meinte ich mit komischen Humor

man kann es ja witzig sehen mit dem Link aber das eigentliche Thema und die Wichtigkeit werden damit in den Hintergrund gerückt

#liebdrueck

Beitrag von marion2 16.04.11 - 14:18 Uhr

"Vertrauen in den eigenen Körper und Schwerkraft"

Und dafür braucht frau ein Buch???

Beitrag von zwillinge2005 16.04.11 - 18:23 Uhr

Hallo,

möchtest Du eine ernsthafte Diskussion?

Schau Dich doch mal in den Geburtshilflichen Kliniken, den Geburtsvorbereitungskursen und den Rückbildungskursen um. Oder schau Dir die Threads hier bei Urbia an. Natürliche Beziehung zum Körper und Vertrauen in den Körper und die natrlichen Abläufe? Meistens Fehlanzeige. Und das hat nur wenig mit geringer Bildung oder Dummheit zu tun! Ich habe durch mein Medizinstudium eher das Vertrauen zu meinem Körper verloren, als dazugewonnen! Die Geburt war durch das Bewusstsein der Komplikationen und Risiken sehr negativ besetzt.

Das Buch öffnete mir doch die Augen hin zum natürlichen Ablauf - das bleibt nämlich weit auf der Strecke.

Ja, Bücher lesen hat häufig Vorteile - Du siehst das anders?

LG, Andrea

Beitrag von escada87 17.04.11 - 04:50 Uhr

dem ist nichts hinzuzufügen#aha

Beitrag von marion2 17.04.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

Bücher lesen hat meistens Vorteile. Manchmal nicht. Wie du schon richtig festgestellt hast, haben die Frauen am meisten Angst, die am meisten wissen.

Noch ein Buch und noch ein Buch und hier ein Kurs und dort ein Kurs... gesund scheint das nicht. #gruebel

Bezüglich der Risiken: Ich kannte vor der letzten Entbindung ALLE. Es hat mich unheimlich beruhigt zu wissen, dass FALLS was schiefgeht, ein ganzes OP-Team für mich und die Zwillinge bereit stand. Das war echt gut. Der Oberarzt hat mir "Guten Tag" gesagt, kurz nachgeschaut und mir versichert, dass alles gut aussehe, die Hebammen das sicher gut allein hinbekommen, aber falls was ist, er da sei. Gleich nebenan.

LG Marion

Beitrag von lieserl 15.04.11 - 20:09 Uhr

Hallo!

Ich finde das Buch auch gut. Mir hat es nach einer "nicht so schönen Geburt" wieder Mut gemacht - inzwischen kann ich mir (nach über vier Jahren) ein zweites Kind vorstellen.
In vielen Situationen habe ich mich wieder gefunden und ich kann nun vieles was damals passiert ist besser verstehen.
Es geht nicht darum auf irgendeiner Farm zu entbinden#augen

Grüße
Lieserl

Beitrag von escada87 15.04.11 - 22:25 Uhr

#liebdrueck und ich dachte echt schon ich wäre verrückt #gruebel:-D genauso sehe ich es auch :)))

Beitrag von zwillinge2005 16.04.11 - 07:53 Uhr

Hallo,

das Buch ist wirklich super. Und es hat nichts damit zu tun, dass man auf einer Farm entbinden muss #klatsch

Vertrauen in den eigenen Körper und Schwerkraft - aber nicht Zentrifugalkraft!

LG, Andrea