Lachanfälle

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tinimaus94 15.04.11 - 17:55 Uhr

Hallo #winke

nachdem ich diesen Thread: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=3110368 gelesen habe, bin ich auf die Frage: Weshalb hattet ihr eure größten Lachanfälle? gekommen.
Mir fällt so spontan gerade nichts ein #kratz, obwohl es da eigentlich schon genug gab. Naja, vielleicht schreib ich später noch was dazu. Jetzt bin ich erstmal gespannt auf eure Antworten.
Vielleicht könnt ihr auch kurz die Situation beschreiben, damit man es sich besser vorstellen kann? ;-)

Liebe Grüße :-)

Beitrag von michele120377 15.04.11 - 19:33 Uhr

Hallo,

morbiderweise war mein grösster Lachanfall auf der Beerdigung der Grossmutter meines Ex-Mannes #klatsch . Die Oma (übrigens die einzige in der Familie die mich mochte) starb schlussendlich daran dass sie Wasser in den Lungen hatte #:-( ...

Als wir dann auf dem Friedhof ankamen, kam uns der Friedhofwärter schon entgegen und hat im Flüsterton dem Opa war erklärt... wir haben das aber am Anfang nicht so mitbekommen. Ein paar Minuten später hat er uns dann zusammen getrommelt und uns in einem absolut trocken tonfall mit geteilt: "Die Oma wird heute nicht beerdigt... es ist eine Wasserleitung geplatzt und das Grab steht unter Wasser #:-O ... die Gute hatte halt immer Probleme mit dem Wasser #:-O "... 30 Sekunden später fing die Freundin des Onkels von meinem Mann an mit glucksen und hat uns quasi alle angesteckt... Unangemessen aber ich denken heute noch mit einem Schmunzeln an die Situation... Situationskomik ist wohl der Ausdruck obwohl es gar nicht lustig war und ich Yvette heute noch vermisse und Marie-Lorraine (die Freundin des Onkels) mittlerweile auch gestorben ist... ich behalte dies als liebe Erinnerung an diese beiden einzigartigen Menschen... Yvette hätte übrigens auch mitgelacht, sie konnte sich über alles amüsieren.

Lg Michi

Beitrag von tinimaus94 15.04.11 - 20:02 Uhr

Also erstmal tut es mir total leid, dass die Oma gestorben ist! :-(
Aber ich kann mir auch vorstellen, dass ihr da lachen musstet. Ist ja wirklich oft so, dass man in den unmöglichsten Situationen einen Lachkrampf hat. ;-)

Liebe Grüße #winke

Beitrag von kimmi2810 15.04.11 - 21:04 Uhr

Hallo
Yvette hätte deiner meinung nach auch gelacht.
Ich hoffe nur, dass die trauernden Angehörigen die nötige Selbstbeherrschung hatten.
Meine Mutter hat den Arzt, der ihr das Todesurteil überbrachte, veräppelt...
Also lachend gelebt und "lachend" gestorben.
Hätte ich bei der Beisetzung dämliches Gergrimel hinter mir gehört, hätte ich ich mich umgedreht.
Kein Verstorbener hat es verdient, dass der letzte Gang durch pubentierendes Gegrimel gestört wird.

So etwas ist kein Ort zum lachen.

Und ich gehe nun auch echt nicht zum lachen in den Keller.

Gruß
Kimmi

Beitrag von chou99 15.04.11 - 21:58 Uhr

Hi!

An meinem Grab soll lieber gelacht als geweint werden.
Damit macht man niemanden mehr lebendiger und solange nicht gehässig gelacht und gespottet wird, finde ich es echt nicht schlimm.
Mag sein, dass dieser Bierernst und oftmals fürchterliche Heuchelei an Gräbern ein Grund ist warum ich nicht zu Beerdigungen oder auf Friedhöfe gehe.
An Verstorbene kann ich auch anders denken.

Grüße
Nicole

Beitrag von unipsycho 17.04.11 - 15:10 Uhr

also... es gibt halt 2 seiten.
die eine Seite kriegt nen Lachkrampf und redet sich diesen, bei intakter Selbstachtung, schön; die andere ist tief in ihrer Trauer und empfindet das gekicher als entwürdigend.

gewöhn dich dran, dass es die beiden seiten gibt und dass man vorher nie weiß, auf welcher man stehen wird.

deswegen sind den leuten ja auch "unangemessene Lachanfälle" peinlich. #aha

Beitrag von purpur100 15.04.11 - 20:53 Uhr

Hallo #winke

wir sind Camper. Und im Urlaub spielen wir auch sehr gerne Federball (wenns evtl. zu windig ist, dann nehmen wir so nen Softball). Es war an diesem Tag etwas windig ;-) Tja und ich mußte schon dermaßen aufs Klo, aber das Spiel lief sooooooooo gut und ich wollte halt nicht gehen. Schön gekniffen und weitergespielt, nicht unten am Strand, sondern oben, mehr oder weniger vor den Zelten. Sand und Steine. Und dann isses passiert: Mein Mann hat irgendwie den Ball verpaßt, schlägt mit dem Fuß an so nen Stein, rutscht aus der Badelatsche raus, der Ball haut ab Richtung Meer und er hinkend und fluchend armwedelnd hinterher.

Lachflasch und in die Hose gepinkelt #schwitz#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl



Beitrag von kendra.26 15.04.11 - 22:23 Uhr

Hallo,

als Kind habe ich solche Lachanfälle öfters gehabt , sogar so schlimm dass ich in die Hose gemacht habe, vor Lachen #schock

Das hat sich mit den Jahren Gott sei Dank gelegt :-p

Meinen letzten Lachanfall hatte ich, als ich meinen Mann ver..... habe, er hat immer Spässchen gemacht, das er irgendwann noch eine Frau holt, weil ich mich öfters über den Haushalt beschwert haben.

Naja, habe ihm dann irgendwann erzählt das ich mich bei einer community angemeldet habe, und eine Frau für ne Dreierbeziehung suche , abends sassen wir gemütlich auf der couch und da erzählte ich ihm das, und er war so schockiert,und er stammelte: Warum hat du dad gemat #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl , ich muss heute noch so darüber lachen, wenn ich dran zurückdenke, wie er dabei geschaut hat, so schockiert , und dann kam nur so ein Gestammel raus.

Vielleicht nicht so lustig, wenn man es hier schreibt, aber die Situation, sein Blick war einfach nur lustig :-p

Beitrag von jabberwock 15.04.11 - 22:41 Uhr

>>>er war so schockiert,und er stammelte: Warum hat du dad gemat<<<

omg ! #rofl#rofl#rofl Ich lach hier auch gerade Tränen

Beitrag von kendra.26 15.04.11 - 22:54 Uhr

Hab schon so einige Lachanfälle hinter mir, oder mein Nachbar klingelte mal um kurz vor Mitternacht , stand mit Achselshirt, knallrot verschlafenen Augen vor der Tür und fragte mich ob meine Kinder Klavier spielen #kratz

Meine Kinder lagen schon um 21 Uhr im Bett und schliefen tief und fest, wusste gar nicht was der wollte, dann rannte er total nervös vor der Tür rum und fragte mich ob ich das auch höre, Geklimper vom Klavier #rofl
Aber da war nichts #rofl

Beitrag von chili-pepper 16.04.11 - 08:31 Uhr

Einen meiner gröbsten Lachanfälle hatte ich auf der Hochzeit meiner Schwester.
Meine Schwester war seinerzeit Metallerin und hat mit ihrem Schatz beschlossen, in Wacken zu heiraten.
Wacken ist das größte Heavy Metal Open Air der Welt.
Ok, alle Mann los.
Alle in schwarz, lange Haare, Leder, Bier, harte Rythmen usw....
Die Trauung meiner Schwester, natürlich alle in schwarz, Leder usw....
Meine Schwester trug ein langes schwarzes Kleid, einen schwarzen, langen Schleier, Strapse und derbe Stiefel.
Ich war Trauzeugin.
Die Trauung war sehr schön gemacht, ich habe Rotz und Wasser geheult.
Nach dem Ja-Wort (buhuhuuuuuu) fasst die Standesbeamtin das Ganze nochmal zusammen.
Da steht meine kleiner Schwester in ihrer finsteren Aufmachung und die Standesbeamtin liest vor:

Frau Sabrina, Justina S******, geboren am blablabla, von Beruf HAUSFRAU....

Da war´s vorbei..........#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Ich hab so losgebrüllt, hinter mir die ganzen Leute mit.

Alles hätte besser gepasst.
Bestatterin, Tätowiererin, ...... aber Hausfrau.......ne.........#rofl

Beitrag von belala 16.04.11 - 12:49 Uhr

#rofl#rofl#rofl

lach mich schlapp...


...ich mußte schon grölen bei der Beschreibung der düsteren Hochzeitsgesellschaft...herrlich...aber "die Hausfrau" war wirklich das Tüpfelchen auf dem I

Beitrag von havanna0804 16.04.11 - 11:56 Uhr

Vor zwei Tagen, als ich es wagte meiner kleinen Maus beim Mittagsnachtisch ins pürierte Birnenmus eine nicht ganz so perfekt pürierte Banane zu mischen;-).
Ihr Gesichtsausdruck war wirklich zum Kaputtlachen::-)#mampf#gruebel#schock#zitter.
Ich versuche es immer mal wieder, sie auszutricksen, aber bis jetzt wollen sie nur das ganz feine Manschi-Panschi-Mus;-).
Hatte wirklich den totalen Lachflash, und die Maus wußte gar nicht wie ihr geschah und blickte mich total erstaunt an. Ich glaub sie dachte, ich dreh jetzt durch;-).

#winkeSandra

Beitrag von tinimaus94 16.04.11 - 17:22 Uhr

Vielen Dank an alle für die lustigen Berichte!
Da hatte ich ja echt mal wieder was zum Lachen! #rofl

Liebe Grüße #winke