Extrem lauter Fernseher vom Nachbarn....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von chrissie2509 15.04.11 - 18:26 Uhr

Bin im Moment sowas von wütend. Unter mir wohnt ein Mann, vielleicht so um die 65 schätze ich, von früh bis spät läuft da die Glotze, man bekommt es ja mit, denn der TV ist so laut, das man es im ganzen Haus (3 stockwerke) hört!!! #nanana
Nun kommt es mir vor, der fernseher wird immer lauter. Gestern abend lag ich fast bis kurz vor mitternacht wach, weil das ding gedröhnt hat!!
und der wecker klingelt bei mir um 4.45 Uhr!! :-(

Nun war ich mal unten und hab geklingelt. Wollte ihn drauf hinweisen, das er vielleicht ab 22 Uhr das ding etwas leiser mache könnte.
Der macht mir aber nicht auf, und er ist da, weil ständig der Ton vom TV mal leise und lauter wird. Außerdem hat er gehustet.....Aber aufmachen tut er net!!! #schrei

Hab jetzt überlegt nen Zettel an seine Türe hinzumachen...
Oder was soll ich denn sonst noch tun?? #kratz

Sorry fürs #bla#bla

LG Christina

Beitrag von tauchmaus01 15.04.11 - 18:30 Uhr

Ordnungsamt anrufen in der Nacht!

Du bist ja geduldig bis jetzt.

Dann würde ich dem Herrn mal sagen, dass auch Kopfhörer gibt oder aber ein Hörgerät.

Mona

Beitrag von king.with.deckchair 15.04.11 - 18:37 Uhr

--> Vermieter?!

Beitrag von mela05 15.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo Christina,

ich habe mich schon gar nicht getraut das hier mal zu fragen, denn bei mir im Haus ist es genau dasselbe.
Nur das es bei uns eine Frau ist über 70 fast 80 Jahre sogar.

Ansich ist ja die Dame nett, aber etwas hinterhältig.
Den ganzen Tag ist der Fernseher leise, bzw. man hört ihn nur wenn ich auf dem Balkon bin.
Aber, ab 22:00 Uhr da geht die Post ab. Im Sommer kann ich gar nicht das Fenster auf haben denn das TV dröhnt und dröhnt und ich habe auch das Gefühl das es immer lauter wird.
Ich weiß das die gute Frau nicht gut hören kann, bis jetzt habe ich auch immer Geduld. Es geht mir ja auch nicht um mich, bin ja in Elternzeit und kann mich ja meinetwegen tagsüber etwas hinlegen wenn es die Zeit zulässt. Aber mein armer Mann muss morgend um 04:30 aufstehen und von unserem Kleinen Sohn möchte ich schon gar nicht reden. Der arme wird immer wieder wach und weint bitterlich weil er danach durch den Lärm nicht mehr schlafen kann.

Komischerweise ist das auch nur unter der Woche, sprich am Wochenende ist das TV leise #kratz.

Keine Ahnung was die gute Frau treibt.
Ich wollte auch schon runter zu ihr (sie wohnt im EG wir im 2.OG) aber irgendwie traue ich mich nicht #hicks. Weiß auch ehrlich gesagt nicht was ich machen soll #schmoll

Beitrag von woodgo 15.04.11 - 19:01 Uhr

Hallo,

unter uns wohnt auch eine alte Dame, eigentlich ganz nett, aber schwerhörig. Der TV läuft bis spät in die Nacht, an die Tür klopfen oder klingeln hört sie nicht, das hat schon das halbe Haus probiert. Aber die Polizei rufen, weiß nicht...sie kann ja nix dafür. Andererseits wurde sie schon von vielen Mietern aus dem Haus angesprochen, aber es tut sich nix. Weiß nun langsam auch nicht mehr.

LG

Beitrag von umsche 15.04.11 - 19:32 Uhr

Ihr könnt aber auch nichts dafür, dass die schwerhörig ist. Es gibt für solche Fälle Kopfhörer!

Beitrag von geli0178 15.04.11 - 22:08 Uhr

Hallo,

schiebe den guten Mann unter der Türe einen großen Zettel durch und bitte um Einhaltung der Nachtruhe und um ein nettes Gespräch zu einer andern Uhrzeit.
Meine Freundin ist auch schwerhörig und hat sich spezielle Kopfhörer geholt (mit Funk) wo sie alles hört und ihr Göga auch, aber jeder in seiner Lautstärke :-). Schlage ihm doch die Anschaffung eines solchen Teils vor, denn ab 22.00Uhr wäre auch für mich Nachtruhe.

Ruhige Nacht

Geli

Beitrag von parzifal 16.04.11 - 07:52 Uhr

Probier es erst mit dem Zettel.

Es bietet sich auch an einen (Funk)kopfkörer zu schenken. Dann kommt der andere in moralischen Zugzwang das Ding auch zu benutzen.

Bei manchen ist allerdings leider Hopfen und Malz verloren.

Beitrag von windsbraut69 16.04.11 - 10:00 Uhr

Er wird Dich wohl nicht gehört haben, er hat den Fernseher ja nicht ohne Grund so laut gestellt...

Ich würde es mit einem freundlichen Zettel versuchen und ihm vielleicht wirklich einen Kopfhörer Vorbeibringen.

LG

W

Beitrag von manavgat 16.04.11 - 12:11 Uhr

Hausverwaltung, falls ohne Erfolg: Polizei wegen Ruhestörung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von blumentopf35 08.08.11 - 16:11 Uhr

Hallo an Alle,

tröstlich zu lesen, daß ich nicht alleine bin!

Zuerst hatten wir einen 86jährigen im Nebenhaus, der uns nachts ständig mit seinem Fernseher zudröhnte, jetzt haben wir einen Alkoholiker neben uns wohnen, der tags und auch nachts permanent den Fernseher laufen hat. Wohlgemerkt im NEBENHAUS, und unser Haus ist NICHT hellhörig.

Es dröhnt, brummt und wummert – manchmal schlafe ich 1 ½ Stunden am Stück, bin 3 Stunden wach und halte mir dann mit einer Hand ein Ohr zu und versuche wieder einzuschlafen – furchtbar!

Die Polizei hatten wir bei dem älteren Herrn öfter gerufen, aber: Wenn die Polizeibeamten mehrmals ohne Erfolg beim Ruhestörer klingeln, d. h. es öffnet niemand die Türe, dann „Pech gehabt“. Uns wurde schon gesagt, man hätte besseres zu tun, als einem Rentner den Fernseher abzuschalten.

Mein HNO-Arzt empfahl mir Ohrstöpsel gegen niedrige Frequenzen – ich habe sie ausprobiert, aber leider nimmt man dieses Gewumme / Gedröhne auch mit dem Schädelknochen „hörend“ auf – also nur bedingt zu empfehlen, zumal ich den Eindruck habe, mit Ohrstöpsel würden die Geräusche intensiviert.

Nun haben wir seit einiger Zeit neue Nachbarn und ich bin echt bedient, man kann noch nichtmal abends selbst in Ruhe fernsehen, ständig scheppert der Nachbar durch unser eigenes Programm. Mal in Ruhe ein Buch lesen………

Wünsche zukünftige ruhige Nächte - Lieben Gruß