Asthma

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leo2004alina 15.04.11 - 18:51 Uhr

Hallo Ihr lieben,

heute waren wir mal wieder mit Alina(4 Jahre alt) beim Kinderarzt weil sie die ganze Nacht gehustet hat.
Wir waren auch schon seit September letzten Jahres fast jede zweite Woche wegen Husten in Behandlung. Der Arzt hat gesagt Alina hat Asthma Bronchiale.
Sie muß sehr oft Inhalieren. Mit Berodual und Beclometason Inhaliert sie jetzt bereits seit ca. 4 Wochen am Stück. Nun hat der Kinderarzt die Dossierung heute wieder erhöht weil sie auf der ganzen Lunge pfeift.
Nun habe ich bei Bekannten gehört das sie mit ihrer Tochter beim Kinderpneumologen waren und meherer Untersuchungen gemacht wurden sind. Nun bin ich mir etwas unsicher ob es ausreicht wenn der Kinderarzt Alina immer nur abhört???
Ich hoffe ich könnt mir einen Rat geben, weil ich mir Sorgen mache!!

Liebe Grüße Nina und Alina#schmoll

Beitrag von miss-kalle 15.04.11 - 19:50 Uhr

hallo!
tarja (2j.) ist auch seit dezember ständig wieder krank! erst läuft die nase und am nächsten tag bekommt sie wieder schlächt luft hustet und rasselt oder pfeift auf der lunge. unser kinderarzt ist auch pneumologe und allergologe und hört sie jedesmal ab und checkt die sauerstoffsättigung (die immer schlecht ist während eines infektes). ein allergietest wurde auch schon gemacht. wir haben als therapie salbutamol und cortison und inhalieren mit einem aerosol und einem spacer.
nach einer woche ist die dann meistens wieder gesund bis zum nächsten infekt!:(
lg miss-kalle

Beitrag von mami3u9 15.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo also mein sohn hat seit dem er 3 ist auch asthma und wir wurden gleich zum pulmologen überwiesen vom Kinderarzt.

Da wird geschaut wie die Lungenfunktion ist usw. das ist sehr wichtig da der pulmologe auch ein dauerspray verschreibt was sie dann jeden tag nehmen muss und ein notfallspray das ist bei uns salbutanol.

dann kann dein Kinderarzt dir rectodelt zäpfchen verschreiben und wenn sie die ganze nacht hustet kannst du ihr das geben und ihre bronchen weitern sich .

Wenn sie diese nacht wieder Hustet dann fahr morgen mal in eine Kinderklinik die geben dir dann meistens so ein notfall spray mit.

Unser sohn hat belastungs und allergischesasthma wir musten alle federkissen entfernen.

lg mami3u9

Beitrag von didi1663 15.04.11 - 21:16 Uhr

Hatten wir auch alles durch, alle 2 Wochen spastische Bronchitis, die nicht mehr ausheilte. Ldt. KIA waren wir austherapiert und er wollte uns ins KH überweisen. Das war ne Horrorvorstellung für mich, mit zwei kleinen Jungs (Zwillinge), dann meinte er wir können noch Erwachsenencortison ausprobieren, Also bekamen wir Fluitide 125mg, welches wir 2x pro Tag inhalieren mussten, straff 4 Wochen durch und ich muss sagen nach ca. 5 Tagen schlug es an und wurde immer besser. nach 2 Wochen war die Bronchien frei und heilten aus, nach 5 Wochen war ich zur Kontrolle und wir alle waren froh, endlich kein Husten mehr, seither inhalieren wir noch 1 am Tag, bis die Infektzeit vorbei ist und es warm ist.

Ich bin heilfroh, das wir das noch probiert haben.

Sprich deinen KIA doch mal drauf an.

LG und alles Gute