Zähneputzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von baduk88 15.04.11 - 19:04 Uhr

liebe mamis

gehöre zwar noch nicht richtig hierhin, meine tochter wird erst am 10. mai jährig. aber ihr habt wohl mehr erfahrungen mit dem zähneputzen.

fleur hat jetzt 6 zähnchen die wir jeden abend putzen. aber es wird immer schlimmer. das erste mal fand sie es noch lustig. aber wenn ich jetzt schon nur die zahnbürste hervornehme fängt sie an zu schreien als ginge es um tod und leben!

ich versuche alles, ihr vorzeigen, spielerisch, sie festhalten wie im schraubstock. mir ist das zähneputzen wichtig! und möchte es nicht schleifen lassen.

wie macht ihr dass?

lg

baduk88

Beitrag von knutschy 15.04.11 - 19:19 Uhr

Hallo,

genau so machen wie Du es beschreibst.

Immer erst versuchen ob Sie sich durch irgentwas ablenken lässt, also jeden Tag mal was neues probieren. Singen, "Mund weit aufreisen" wer kann den Mund weiter aufmachen Du oder Sie ^^^

Anbieten das Sie nach dem putzen einer Puppe/Plüschi die Zähne putzen darf.

Vielleicht findest Du so den "Trick" bei deiner Tochter.

Wenn nicht, dann "Schraubstock-Griff" , den Zähne putzen muss nunmal sein.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von juliasmama 15.04.11 - 19:29 Uhr

Ich putze jeden morgen und jeden Abend mit meiner Tchter die zähne und wir hand haben es so das ich auf dem wannenrand sitze sie auf dem schoß, da das waschbecken genau daneben ist.
Sie wäscht sich dann schon mal die Hände und ich putze die zähne und das klappt super.

Aber so wie du es machst ist es doch super irgendwann kommt es dann klappt es .

Beitrag von dragonmam 15.04.11 - 19:28 Uhr

lass doch mal dein kind die zahnbürste erkunden.

es ist ja was ungwohntes und muss erst mal erkundet werden!

oder nehme zwei zahnbürsten die eine bekommt das kind und die andere ist zum zähneputzen da!

Beitrag von phami 15.04.11 - 20:08 Uhr

Uns geht es genauso:(. Sie mag keine Zähne putzen. Ich habe ihr eine elektrische gekauft, weil sie meine so gerne mag. Nun benutzt sie die aber nicht, weil der Bürstenkopf sich dreht und das mag sie nicht. Sie will unbedingt meine haben, aber ich weiss nicht ob sie das darf, also ich könnte ja einen natürlich neuen Kopf draufstecken..aber es ist eben ein Milchzahngebiss und der Abrieb wird bestimmt zu hart sein dafür. Vor allem kriegt sie nun Backenzähne, an die lässt sie mich gar nicht ran. Ich putze meist noch mit einem Waschlappen, dass lässt sie sich gefallen, aber damit kommt man nicht hinter die Zähne. Ich habe schon alles probiert, singen etc, Schraubstock gibt böses Theater, sie weint dann.
#zitter

Beitrag von kadiya 15.04.11 - 20:26 Uhr

"oder nehme zwei zahnbürsten die eine bekommt das kind und die andere ist zum zähneputzen da!"

So machen wir es und das klappt total gut!

Beitrag von nachtelfe78 15.04.11 - 20:07 Uhr

Huhu!

Bei uns ist das meist auch ein Drama...das liebe Zähneputzen.
Versuche ihn meist abzulenken. Habe eine zweite Zahnbürste gekauft mit der er mir dann die Zähne putzt und ich putze seine.
Ganz schlimm ist es wenn er zahnt...da macht er manchmal nicht mal den Mund auf. Da habe ich auch schon zu einer weichen Bürste und elektrische auf niedrigste Stufe gegriffen. Nein, das ist nicht die Regel! Aber es hat ihm Spaß gemacht und mir ein besseres Gefühl gegeben nachdem ich fast eine Woche Kampf hatte mit dem Zähneputzen und das Gefühl hatte dass die Zähne mal wieder "ordentlich" sauber gemacht werden sollten. ;-)

Auch hilfreich ist wenn ich beim Zähneputzen ihn auf Augenhöhe habe und dann beim putzen "kitzel kitzel kitzel" sage. :-))

LG nachtelfe78

Beitrag von repumuck 15.04.11 - 20:09 Uhr

War bei unserem Rüpel genauso ^^

Wussten auch nicht weiter, haben das dan eine Weile mit Sanfter Gewalt gemacht, zum Glück lässter doch einges über sich ergehen, was uns aber trozdem überhaupt nicht zusagte, er soll ja nich gequält werden :-(

Aber hat uns immer zugesehen wie wir Zähne geputzt haben und wir haben eine Elektischezahnbürste ^^
Jetzt summen wir wenn wir seine Zähne putzen und das macht ihm einen riesen Spaß und er macht ganz freiwillig mit ;-);-)

Beitrag von costal 15.04.11 - 20:53 Uhr

ein kind liebt zähne putzen...
putzt doch einfach mal nebenbei deine zähne mit,das nimmt auch die angst beim kind...
viel glück...;-)

Beitrag von tosse10 15.04.11 - 21:17 Uhr

Hallo,

wir haben mittlerweile einen Zahnputzfanatiker, dem ich die Zahnbürste abnehmen muss und der Theater macht das ich ja noch gar nicht fertig sein kann mit nachputzen. Aber wir hatten auch monatelang das Gegenteil. Somit drück ich dir die Daumen das es bei Euch auch wieder besser wird.

Wir hatten immer zwei Zahnbürsten, eine für ihn und eine für mich. Als er noch kleiner war haben wir dann zeitgleich geputzt. Beim putzen habe ich mir einen Reim ausgedacht (der ist aber so peinlich, das ich ihn lieber nicht veröffentliche ;-)), den sage ich auf, der dauert etwa eine Minute. Seit wir den Reim haben ist es immer besser geworden (hat aber auch ein paar Wochen gedauert). Aber er liebt solche Wortspielereien total (Fingerspiele, Reime, kleine Lieder,...). So wurde für ihn dann wohl auch die Zeit absehbar. Jetzt möchte er die "blitzeblanken Zauberzähne" immer noch mal hören.

LG