Wie habt ihr euere Hochzeit gefeiert?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sandytanzmaus 15.04.11 - 20:04 Uhr

Erzählt mal euere Hochzeiten.
Wir wollen nächstes Jahr evtl. Heiraten, wissen aber nicht wie und wo usw.
Danke für euere Tipps :-)

Beitrag von sunny-1984 15.04.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

also...

wir haben am Freitag, 12.6.09 standesamtlich um 11.30 Uhr geheiratet. Danach ging es mit Mama, Papa (mein Trauzeuge), Schwiegerpapa, Schwiegermama mit Mann, Schwägerin, Oma, Oma, Bruder, Trauzeuge mit Frau und 3 Kindern zum Mittagessen. Um 15 Uhr war allerdings alles beendet da wir noch zur Location mussten - Tisch- und Menükarten abgeben und ein paar Kuchen die Freunde und Familie gebacken haben.

Mein Mann und ich haben dann die Nacht getrennt geschlafen. Wobei man bei mir 3 Std schlaf nicht schlafen nennen kann. Lag ab halb 5 wach im Bett und hab darauf gewartet das auch endlich meine Mum aufsteht.

Um 9 Uhr hatte ich den Termin bei der Stylisten. Mein Mann ist gemütlich um glaub 11 Uhr wars aufgestanden. Er hat mir einen guten Morgen gewünscht per SMS und war dann auch langsam ein wenig nervös.

Um 12.30 Uhr bin ich dann mit meinem Dad und den Brautauto zur Kirche gefahren inkl. Cheuffert.
Mein Mann hat dort schon vor dem Altar auf mich gewartet. Wurde von meinem Dad reingeführt und es war ein total schönes Gefühl das er mich zum aller ersten Mal in der Kirche dann im Kleid sah. Auch der Gospelchor den wir hatten - einfach unbeschreiblich schön!

Danach ging es im Autocorso zur Location. Nach der Geschenke... übernahme gab es um 15 Uhr Kaffee und Kuchen. Da wir 25 Grad im Schatten hatten - also Sonne pur konnten wir das ganze ausen im Freien genießen.

Um 16 Uhr hatten wir dann Termin mit der Fotografin (sind somit der Brautenführung entgangen). Freunde hatten somit zeit unsere Wohnung ein bisschen zu verunstalten, womi wir natürlich erst am nächsten Morgen um 5 Uhr überrascht wurden.

Um 19 Uhr gab es dann Abendessen wo wir schon mit ein paar Aufgaben überrascht wurden. Ab 20 Uhr hat dann die Band angefangen uns über den Abend zu begleiten. Es wurde viel getanzt, SPiele gemacht... Es war eine absolut traumhafte Hochzeit.

Um 3 Uhr war dieser Tag leider zu Ende... Wenn ich könnte würde ich gern nochmal heiraten und zwar genau so... und natürlich den gleichen Mann :D

Lg Sunny

Beitrag von 19face84 15.04.11 - 20:59 Uhr

Schon als kleines Mädchen hatte ich immer einen Wunsch für meine Hochzeit: Ich wollte unbedingt ein Feuerwerk. Mein Mann hat mir diesen Wunsch dann mit einem recht einfachen Trick erfüllt, wir heirateten am 31.12.2009 standesamtlich. Die Trauung war um 11h, danach wurden wir draußen von unseren Freunden und Nachbarn draußen im Schnee erwartet. Sie wollten uns dann noch gratulieren. Nach ein paar Gläschen Sekt verabschiedenten die sich und wir fuhren mit den Eltern und Geschwistern zu uns nach Hause wo schon eine warme Suppe auf uns wartete. Danach gab es dann noch Kaffee und Kuchen. Danach wurde noch etwas geschnackt und schließlich um 6 alle raus geworfen. Wir sind dann ganz normal als wäre nichts gewesen zu unseren Freunden zum Silvesterfeiern gefahren. Das war wirklich schön.

Die Kirchliche Trauung war dann am 07.08.2010. um 14h hatten wir den Termin mit der Fotografin, danach hatten wir dann doch noch genug Zeit noch mal nach Hause zu fahren. um 16h war dann die Trauung. Gefeiert haben wir dann auf nem Saal mit DJ. Zu Essen gab es Salat (am Tisch serviert), Hähnchenschnitzel und Schweinelendchen mit Beilagen und Eis als Buffett. Gefeiert haben wir dann bis halb 6 morgens. Dann sind wir mit den letzten noch verbliebenen Freunden zu uns nach Hause gefahren um ein paar Spiegeleier zu essen. Um 7 langen wir dann im Bett.

Da allerdings meine kleinen Geschwister mit Anhang bei uns schliefen, mussten wir uns dann am nächsten Tag um Mittage3ssen kümmern. So gegen 4h nachmittags haben wir dann alle rausgeschmissen, haben uns bequeme Sachen angezogen und den Tag dann ruhig ausklingen lassen und sind sehr früh immer noch tot müde ins Bett gefallen.

Ich hoffe, dir hjat das geholfen.

Wenn du ein paar Fotos haben möchtest oder mehr Details brauchst, meld dich einfach!

Gruß

Karin + Würmchen 16. Woche

Beitrag von cami_79 16.04.11 - 15:00 Uhr

Hallole,

wir haben im Dezember standesamtlich und komplett allein geheiratet und im September des Folgejahres dann kirchlich. Vormittags hatten wir über 3 Stunden Fotoshooting und um 14.00 Uhr war dann die Trauung mit knapp 150 Gästen. Danach gabs auf dem Kirchplatz einen Sektempfang mit Snacks (Partygebäck vom Bäcker) und Herzbrezeln, dann gings zur Location (Bürgerhaus mit großer Bühne für Buffet). Wir haben also zusammen Kaffee und Kuchen genossen und abends Buffet, um 0.00 Uhr dann noch Käseplatten und Obst. Kuchen und Dessert waren alle selbst gemacht, der Rest vom Catering-Service. Als Musiker wollten wir mal was anderes (und ohne Anton aus Tirol) und dennoch gut für Tanzrunden und haben diesen Herrn gewählt http://www.matthias-reinelt.de/ , die Gäste waren hin und weg.

Morgens um halb sechs haben wir die letzten raus gekehrt und sind montags gleich auf Hochzeitsreise gegangen.

Grüße #winke

Beitrag von mira24 16.04.11 - 16:40 Uhr

Wir haben Freitag mittags Standesamtlich- mit Familie und engsten Freunden- ganz romantisch im Burghof einer Burg geheiratet. Mit Pianospieler, rotem Teppich- meine Kiga Kinder sind als Überraschung gekommen und haben Herzballons steigen lassen.

Abends haben wir dann aber ganz rustikal eine Polterhochzeit gefeiert. Mit ganz vielen lieben Gästen, Abendbuffet, Mitternachtsbuffet, DJ, Spielen ,tanzen- ganz locker eben

Ich würde es jederzeit wieder so machen. Es war einfach traumhaft vorallem die Trauung auf der Burg unter freiem Himmel#verliebt

LG Nadine