Wie findet ihr das?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mondfee79 15.04.11 - 20:49 Uhr

habe mich eben mächtig über den kv meiner 9 monate alten tochter geärgert :-(.

kurz zur geschichte:

er hat mich ganz am anfang der ss per sms verlassen. danach hat er sich nicht mehr gemeldet gehabt und auf meine sms, wie es werden soll wenn das kind da ist, nie reagiert.
bis ich eine anwältin eingeschaltet hatte, keine reaktion.
als die kleine da war auch nicht. ich hatte ihm angeboten, dass er sie gerne sehen kann wenn er mag. auch darauf keine antwort.
unterhalt für uns habe ich erst diesen monat zum ersten mal von ihm bekommen, nachdem die kleine schon fast 9 monate auf der welt ist.
dafür musste ich ihn verklagen, er hatte nichtmal die vaterschaft freiwillig anerkannt. also gab es sogar einen gerichtlich angeordneten vaterschaftstest. hat er natürlich verloren das verfahren ;-)...
naja, als dann der titel vom gericht nacht fast 9 monaten da war, hat er gezahlt, aus angst vor gehaltspfändung... genau nach der zahlung wollte er plötzlich zum ersten mal fotos von der kleinen. klar, kein problem, hab ich ihm sofort per mail geschickt. hatte ne lesebestätigung angefordert, die er mir natürlich NICHT gegeben hat (warum auch immer) :-[
auch darauf dann wieder keine reaktion, keine ahnung ob er sie nun erhalten hat oder nicht...

jetzt kommts:
er hatte den unterhalt dann gezahlt für april, jedoch nicht den krankenkassenbeitrag für die kleine (sie ist privat versichert über mich, und das kostet da extra, ich kann aber nicht in die gesetzliche kv gehen weil ich beamtin bin)...
darauf hin hat meine anwältin ihm geschrieben, dass ihm sicher entfallen ist, den kv-beitrag zu zahlen und das er dies bitte schnell nachholen möge, andernfalls würde sie vollstrecken.

eben bekam ich dann ne sms von ihm (die erste seit 1,5 jahren), die lautete:
" wegen 60 euro mit zwangsvollstreckung drohen-gut dass du nicht nur auf geld fixiert bist"

ich hab mich ziemlich geärgert, zumal auch wegen der ganzen vorgeschichte, dass ich ihn verklagen musste, 9 monate keinen unterhalt gesehen habe, nie ne reaktion von ihm etc....

war dann drauf u. dran was böses zu antworten, aber meine familie hat mir geraten, darauf einfach gar nix zu antworten. er würde mich nur provozieren wollen und sich am meisten ärgern, wenn ich gar nicht drauf eingehe.

wie seht ihr das? reagier ich da über?????

liebe grüsse
mondfee

Beitrag von dore1977 15.04.11 - 20:55 Uhr

Hallo,

jetzt machst Du Dein Handy aus, legst es weg und gehst am besten Joggen bis Deine Wut (die ich verstehen kann) verraucht ist.

Ich schließe mich Deine Familie an, sag einfach gar nicht s dazu bevor sich das ganze mit Deiner Antwort noch hoch schaukelt.
Das ist es nicht wert.

LG dore

Beitrag von mondfee79 15.04.11 - 21:05 Uhr

danke, es tut gut, dass andere meine wut verstehen können... :-)

Beitrag von maschm2579 15.04.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

mal ne blöde Frage warum hast Du ihn nicht einfach in Ruhe gelassen? Wieso bist Du ihm hinterhergerannt? Das er kein Interesse an dem Kind hat ist ja offensichtlich.

Ich würde auch nicht auf ne Lesebstätigung oder ähnliches warten.

Verhalte Dich korrekt, lass die Anwältin machen und genieß die Zeit mit Deiner süßen Tochter. Die Zeit vergeht zu schnell um sich ständig Gedanken zu machen und evlt den Blick für das Wesentliche zu verlieren.

Du wirst Deine Gründe haben warum Du auf die 60 Euro bestehst und damit ist das Thema erledigt. Antworten würde ich nicht, ist doch vollkommen wurscht was er denkt oder tut.

Beitrag von mondfee79 15.04.11 - 21:10 Uhr

naja, ich hatte es ihm mal kurz nach der geburt geschrieben gehabt, danach ja nie wieder...
aber danke für deine antwort, es stimmt schon, das wesentliche ist meine kleine und es wäre schade, sich wegen so einem die zeit mit ihr verderben zu lassen :-)

Beitrag von king.with.deckchair 16.04.11 - 12:47 Uhr

Aha. Vaterschaft feststellen lassen und Unterhalt fordern ist also hinterherrennen? Muss ich jetzt nicht verstehen, dieses dumme Zeug.

Beitrag von stoffelschnuckel 15.04.11 - 21:07 Uhr

Hallo.
Hast du ein Kind mit meinem Ex;-)

Kenne diese spielchen zu gut.
Kann dir nur raten.

ANTWORTE NICHT...
Leg dein Handy weg, versuch dich zu beruhigen und teile deiner Anwältin mit, das und was er geschrieben hat.

Du bist ihm mehr als entgegen gekommen.
Nun ist er am zug.
Erlebe genau das gleiche.

Kopf hoch.#liebdrueck

LG Stephie mit eric 6 jahr und jona 18wochen

Beitrag von mondfee79 15.04.11 - 21:17 Uhr

danke, dir auch alles liebe :-)...
und jetzt bin ich mir auch sicher dass meine family recht hat mit nicht antworten.

Beitrag von stoffelschnuckel 15.04.11 - 21:19 Uhr

Ein tip wäre noch, hebe alles auf was er dir schreibt und du ihm.
Falls er mal auf dumme ideen kommen sollte, hast du was in der Hand.
So mache ich es...

lg stephie

Beitrag von novalination 16.04.11 - 00:27 Uhr

ich warte seit fast 6 jahren auf einen cent unterhalt des kindsvater, also beruhige dich, trinke einen tee und schau dir nen schoenen film an, oki #liebdrueck er will dich provozieren und versuchen damit seine macht (das geld) zu beweisen, das ist alles und darueber muesstest du doch stehen oder nicht.

Beitrag von hedda.gabler 16.04.11 - 00:52 Uhr

Hallo.

Du hast eine Anwältin, die offensichtlich für Dich alles ganz gut regelt ...

... und lass sie regeln.

Lehne Dich zurück, renn ihm wegen des Kindes nicht mehr hinterher und lebe Dein Leben ... sprich, reagiere auf nichts mehr. Wenn er was will, soll er sich an Deine Anwältin wenden.

Alles Gute.
Hedda.

Beitrag von mondfee79 16.04.11 - 10:16 Uhr

danke. ja genauso werde ich es jetzt nun auch machen...
ist bestimmt das beste!