Mein Mann kann mich nicht ertragen!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Kugelfisch11 15.04.11 - 21:15 Uhr

Ich muss mich mal ausheulen!

Ich bin mit unserem dritten Kind (ungeplant) schwanger! Für uns war eigentlich klar, wir wollen erstmal kein weiteres kind weil dir berufliche situation erstmal geklärt sein sollte und meine Schwangerschaften bisher seeeehr anstrengend waren!

Trotzdem stand ein Abbruch nicht zur Debatte!

Diese Schwangerchaft ist aus verschiedenen Gründen wieder sehr belastend! Ich war schon zweimal im Krankenhaus und habe starke Schmerzen! Mehr als Schonung bleibt mir nicht übrig damit die Schmerzen nicht schlimmer werden, oder aushaltbar sind! Ich habe ein berufsverbot und bin zu Hause!

Mein mann muss nun weitesgehend alles alleine machen! Zum glück haben wir starken rückhalt aus der familie die viel helfen!

Mein mann interessiert sich kaum für die Schwangerschaft! Er ist genervt von mir und meinem "nichtstun"!
Er fehlt mir sehr! Ich wünsche mir so, dass er mich in den arm nimmt, mal den Abend an meiner Seite mit mir verbringt... Aber er arbeitet entweder, ist beim Sport oder geht mit Leuten weg! Ich fühle mich sehr allein gelassen!

Heute habe ich ihn darauf angesprochen und er meinte, ich wüsste ja, wie seine Prioritäten seien: erst kommen die Kinder, dann seine Arbeit (berufliche Zukunft) und danach käme eben ich, seine Frau!
Das hat mich irgendwie sehr verletzt!

Dann regt er sich darüber auf, dass ich zuviel für das Baby kaufe! Dauernd kämen Pakete an und ich würde ja nichts machen wofür man mich lieben könnte! (zur erklärung, ich bin in der 28 ssw unf habe bisher Etwas Kleidung, einen Kinderwagen und das Babybett gekauft!)

Seine Aussagen verletzen mich! Ich weiß nicht was er von mir erwartet, ich sage ihm jeden Tag, wie toll er ist und wie dankbar ich dafür bin, dass er das alles so super macht mit den Kindern und dem Großteil des haushalts! Aber in seinen Augen bin ich faul, lasse mich gehen... bin nicht mehr die Frau, die er liebt weil ich ja nichts sinnvolles mehr mache!

Ich weiß nicht was ich tun soll! Ich liebe ihn so sehr und vor der Schwangerschaft lief alles super! Wir waren ein eingespieltes Team!

Aber jetzt sagt er solche Sachen zu mir und ich denke, dass ich das vielleicht nicht so ernst nehmen soll, aber es geht mir schon körperlich und psychisch so schlecht, dass solche schmerzhaften Kommentare das Fass zum überlaufen bringen!
Mir ist nur noch zum heulen und ich habe Angst meinen Mann zu verlieren!:-(

Beitrag von daby01 15.04.11 - 21:34 Uhr

ich denke auch er ist mit der Situation überfordert.Viel tun kannst du jetzt auch nicht, der Stress schadet deinem Kind.Gespräche scheinen nur schlecht möglich, gibt es keinen der vermitteln kann?

Beitrag von joys 15.04.11 - 22:19 Uhr

Hallo!!!

Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst#liebdrueck. Ich denke auch das dein Mann mit der momentanen Situation überfordert ist. Auf ihm lastet nun eine große Verantwortung und die Last wird größer da die Familie wächst. Aber ich denke auch das sich das wieder einpendeln wird sobald das Baby da ist, und ihr die erste Zeit hinter euch gebracht habt. Ich denke das du ab da ihm wieder Last abnehemen wirst oder kannst. Gib euch Zeit und habe etwas Geduld!!! Das wird denke ich wieder wenn du dafür kämpfst!! Viel Glück und alles gute!!!

Liebe Grüße

Joys mit Jona 10 und Joel #schrei 4 Wochen alt

Beitrag von T.Curtis 15.04.11 - 22:41 Uhr

Irgendwo verstehe ich deinen Mann. Du bekommst das dritte Kind und kaufst ein Kinderbett und einen Kinderwagen. Irgendwo muss das Zeug schon da sein, oder haben die anderen beiden Kinder nicht auch geschlafen und sind gefahren, oder? Dazu noch jeden Tag Päckchen.

Deinem Mann hat es nicht gepasst im Moment noch ein Kind zu bekommen, wegen Beruf (das ist die Tätigkeit wo mit dem Geld zusammen hängt). Und was machst du, ungeplant schwanger werden. Nach 2 Kindern sollte man wissen wie man verhütet.

Nun hat er neben dem beruflichen auch noch das Problem das seine Frau ihm nur bedingt seinen Rücken frei hält von anderen Dingen wie Kindern und Haushalt. Gib ihn einfach neben der ganzen Arbeit ein wenig Zeit...

Beitrag von gh1954 15.04.11 - 22:45 Uhr

>>>Nach 2 Kindern sollte man wissen wie man verhütet.<<<

Wo liegt der Zusammenhang zwischen der Kinderzahl und der Fähigkeit, zu verhüten? Reichlich unsinnig.

Der Mann wusste offensichtlich auch ncht, wie man verhütet.

Beitrag von Kugelfisch11 15.04.11 - 23:55 Uhr

Also ob du es glaubst oder nicht, zum verhüten gehören immer zwei! Abgesehen davon habe ich die Pille genommen! #kratz

Und ja wir haben zwei kids, aber da der kinderwunsch abgeschlossen war, haben wir vor dem umzug in eine größere wohnung ALLES an babyzeug verkauft! Wir haben bis auf eine kleine Kiste mit den schönsten Kleidungsstücken bis gr 80 NICHTS mehr! (ausser einen buggy, aber da kann ich schlecht ein neugeborenes reinlegen!)

Es ist wohl klar, dass wirklich ALLES neu angeschafft werden muss! Da ich momentan kaum raus kann, kaufe ich also alles fürs baby und die sommerkleidung für unsere großen im internet! Da diese Sachen keine Posteulen bringen, kommen hier Pakete an (vielleicht 1-2 mal in der woche)!

Ich halte ihm beruflich so gut es geht den rücken frei! Er muss auch mal aif tagungen oder seminare und es steht ihm niemand im weg! Ich sage ihm immer, dass er fahren soll und wir das schon schaffen! Zur not eben mit der hilfe der omas!

Soviel dazu!;-)

Beitrag von woman66 16.04.11 - 01:18 Uhr

<Und was machst du, ungeplant schwanger werden. Nach 2 Kindern sollte man wissen wie man verhütet.>

Jetzt geht mir gerade der Hut hoch ... ich nehme an, "Mister" Curtis!!!

Was sollen diese Sätze ... der Mann hätte sich ja auch sein Regenmäntelchen umschnallen können!

Sind immer nur wir Frauen für Verhütung verantwortlich?

Zum Kinder zeugen gehören immer 2!

Ich habe mich dahingehend zwar NIE auf die Männer verlassen, aber dass ein Mann solche Sätze loslässt, also das ist sogar für mich zuviel!

Schäm Dich! Oder sollten diese Sätze ein Witz sein? Dann wäre es der schlechteste Witz, den ich in meinem langen Leben bisher gehört habe.

Ich denke mal, Du weißt ganz genau warum Du schwarz geschrieben hast, denn sonst würden jetzt die Steine fliegen!

Beitrag von elofant 16.04.11 - 08:19 Uhr

Ja klar, sie hat sich sicher bei Wind ans offene Fenster gestellt und war plötzlich schwanger?

#gruebel

Beitrag von badguy 16.04.11 - 08:20 Uhr

Die Situation scheint euch beide zu überfordern. Du schreibst, dir geht es körperlich und psychisch nicht gut. Das wird er vermutlich deutlich spüren.

Er geht arbeiten, versorgt die Kinder, macht den Haushalt größtenteils, muss dich handeln und muss das alles unter einen Hut bekommen. Auch für ihn hat der Tag nur 24 Stunden.

Dann sieht er dich nebenher shoppen.

Es ist wahnsinnig schwer, immer neutral zu bleiben, nein, nicht neutral, du forderst positive Verstärkung, Nähe und Fürsorge, für ihn wird das so wirken, dass der "Ursprung allen Übels", sorry, auch noch mit Samthandschuhen angepackt werden möchte. Das bekommt er nicht auf die Reihe. Es entschuldigt natürlich keine Kommentare, die er so von sich gibt. Wie wäre es, wenn ihr ein wenig Abstand voneinander haltet?

Beitrag von monjo1982 16.04.11 - 09:05 Uhr

also ich gebe deinen Mann vollkommen recht.

Wenn man ein kind in die welt setzt gehören 2 dazu die das wollen.
voraalem dann,wenn man verheiratet ist !


warum hast du nicht abgetrieben!?

weisst du was 3 kinder kosten?
man kann ja auch nur so viele kinder in ddie welt setzen wie man es sich finanziell leisten kann!

von was für ein geld lebst du denn bzw was machst du das du dir die shopping touren leisten kannst??

Beitrag von umsche 16.04.11 - 09:37 Uhr

Manchmal bleibt einem glatt die Luft weg ob der Dummheit mancher Mituser hier. Ja - ich meine DICH, monjo1982, damit! *kopfschüttel*

Es gehören auch zwei dazu, ein Kind "zu machen". Babysachen und Klamotten für die älteren Kinder müssen nun mal angeschafft werden. Soll das der bereits überforderte werdende Vater auch noch erledigen? Ich weiß nicht, wo du was von "shopping-touren" lesen kannst? Unglaublich, was manche für eine gequirlte Scheiße absondern. *immer-noch-kopfschüttelnd*

umsche

Beitrag von gh1954 16.04.11 - 09:58 Uhr

In "schwarz" lässt es sich so schön dumm lästern und provozieren.

Diese "monjo" hat zudem überhaupt nicht begriffen, worum es der TE geht.

Beitrag von umsche 16.04.11 - 11:34 Uhr

Den Eindruck habe ich auch!

Beitrag von snaky18w 16.04.11 - 11:48 Uhr


Hallo!

Deine Antworten sind ja sehr unüberlegt. #contra

"warum hast du nicht abgetrieben!? "
Es nützt nichts wenn sie das Baby abgetrieben hätte und dran zerbrochen wäre. Sorry aber deine Frage/Aussage ist mehr als doof. Ich finde nicht, dass man einem Fremden Menschen so etwas sagen braucht.

"weisst du was 3 kinder kosten?"
Naja das müssen ja beide wissen. Er war ja auch dabei...

"von was für ein geld lebst du denn bzw was machst du das du dir die shopping touren leisten kannst?? "

Shopping touren? Sie prach von ein paar Dingen für das Baby und schlafen muss das kleine ja auch irgendwo.

Gruß Snaky

Beitrag von seelenspiegel 16.04.11 - 12:15 Uhr

Ich versuche mal sachlich auf Deine doch SEHR unverschämten Kommentare zu antworten.

<<<warum hast du nicht abgetrieben!? >>>

Der Grund dazu liegt im Ermessen der TE....und geht Dich schlicht und ergreifend wohl nichts an.

Der Kostenfaktor dürfte wohl ebenfalls schon von der TE und ihrem Mann erörtert worden sein, ist insofern also ebenfalls irrelevant....zumindest für Dich.

Von "Shopping-Touren" konnte ich nichts lesen.....das musst Du wohl irgendwie für Dich selbst fehltinterpretiert haben. Es wurde nur gesagt, dass das besorgen von gewissen Dingen den Herren des Hauses echauffiert hatte.

"voraalem" schreibt man "vor allem". Bei „vor allem“ handelt es sich um ein Fokuspartikel, die oftmals gleichlautend mit Adverbien und unflektierten Adjektiven sind.

<<<weisst du was 3 kinder kosten?>>>

Ich selbst habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ich denke aber die TE kann dies durchaus realistisch beurteilen....und Du?

Ich hatte es gestern schon mal an anderer Stelle für erwähnenswert befunden, wiederhole mich aber gerne nochmal: "Lesen.....nachdenken.....schreiben!" und nicht "dran´ vorbei lesen und den eigenen Frust von der Seele schreiben".


Trotzdem ein angenehmes Wochenende.


Gruss
TJ

Beitrag von leenchen82 16.04.11 - 15:18 Uhr

Und zu dir, auch wenn es spät kommt. Wie besch.... kann man sein?? Ich hoffe für dich das du keine Kinder hast oder nie Kinder bekommen wirst!!!:-[
Schade das wohl nicht interessantes im Fernseher lief als du gezeugt wurdest!!#contra

Beitrag von Kugelfisch11 16.04.11 - 11:45 Uhr

Also aus irgendeinem Grund scheinen insbesondere die Männlichen Mitglieder nicht wiklich verstanden zu haben was hier sache ist!

Ich lass mir doch nicht vorwerfen, dass ich schwanger geworden bin und nicht abgetrieben habe!

(übrigens ist mein mann der abtreibungsgegner, für den so ein schritt niemals in frage käme!!!)

Dass wir uns ein drittes Kind leisten können ist wohl so! Ich bin im Berufsverbot! Dies setzt voraus, dass ich vor der SS gearbeitet habe!!! Mein Mann arbeitet ebenfalls und gibt seminare und hält vorträge! Wir haben beide studiert und arbeiteten danach! (trotz zwei kindern!)

Es geht mir körperlich aufgrund der schwangerschaft nicht gut! Und natürlich geht es mir deshalb auch psychisch nicht besonders gut! Was mein mann aber in keinster weise mitbekommt, weil ich ihn nicht auch noch damit belasten möchte! ("ich finde es bewundernswert, dass du trotz der Situation noch so gute Laune hast!" hat er gesagt.)

Aber trotzdem danke für eure beiträge!#kratz

Beitrag von seelenspiegel 16.04.11 - 11:55 Uhr

In so einer Situation wo auf beiden Seiten die Nerven blank liegen ist es leider nachvollziehbar, wenn von beiden Seiten Handlungen oder Kommentare kommen, die den/die Partner/in verletzen.

Sowas ist natürlich nicht schön, und hätte nicht sein müssen aber es ist nunmal menschlich und auch wohl für jeden irgendwie nachvollziehbar.

Dein Mann scheint seit Wochen am oberen Limit dessen was er wuppen kann zu agieren, und jede Kleinigkeit die noch dazu kommt, bringt das Fass zum überlaufen.

Dagegen kannst Du aufgrund Deiner eigenen Situation nicht viel tun.

Vielleicht würde ein "Auszeit-Tag" ein wenig Linderung bringen. Da Du schreibst Deine Familie kann durchaus mal helfen würde ich versuchen vielleicht da anzusetzen.

Versuch für Euch Beide mal einen Tag rauszuschlagen......nur für Euch Beide, ohne Freunde, ohne Kids, ohne Dinge die dringend erledigt werden müssen. Ist wahrscheinlich nicht gerade einfach in Eurer Situation, aber wäre glaube ich mal dringend nötig. Vielleicht sogar mal nur einen Tag für ihn alleine....auch wenn Dir das wahrscheinlich noch schwerer fällt, aber er muss dringend mal abschalten und räumliche Trennung für einen Moment ist trotz Deiner Sehnsucht nach Nähe wahrscheinlich erst mal hilfreicher....für ihn, und dadurch bedingt langfristig aber auch für Dich.

Auch weiss ich dass in einer angespannten Situation manchmal ein direktes Gespräch das Ganze noch mehr hochpuscht....einer fühlt sich bedrängt, der andere noch mehr unverstanden und ein Wort gibt das andere. Eine Handgranate in eine Krabbelgruppe geschmissen könnte nicht verheerender sein.

Da ist es evtl. hilfreich mal einen Brief zu schreiben, oder eine Mail die der andere in Ruhe lesen kann, und ohne sich angegriffen zu fühlen darüber nachdenken kann, und evtl.l auf gleichem Weg antwortet....oder dann eben das direkte Gespräch sucht.


Ich drücke Euch die Däumchen dass ihr das irgendwie hinbekommt.

Alles Gute
Tomm

Beitrag von snaky18w 16.04.11 - 12:05 Uhr


Hallo!

Ihr beide seid in einer Situation die schwer für euch beide ist. Ein bisschen kann ich deinen Mann verstehen.
Aber: Er war mit dabei als das Kind gezeugt wurde, wer hat wohl mit entschieden das Kind zu behalten. Ich denke nicht, das er sich jetzt so daneben benehmen sollte! Sicher für ihn ist es eine sehr große Belastung. Arbeit, Haushalt + die anderen Kids. Nur du hast es dir sicher nicht ausgesucht, das du alles ruhig angehen lassen musst. (warum auch immer)

Habe sehr viel Verständniss für deinen Mann, aber so wie er sich dir gegenüber verhält, das ist schon sehr verletztend und man sollte ihn schon fast raus schmeißen. Aber ihr seind Verheiratet, ihr solltet auch in schwierigen Zeiten zusammen halten. Zumal es vorher ja super geklappt hat, laut deiner Aussage.

Ihr habt euch beide für das Kind entschieden, also soll dein Mann aufhören auf dich zu stänkern. Setzt euch hin und findet eine gemeinsame Lösung. (Haushaltshilfe von der Krankenkasse) Würde das gehn, ich kenne mich da nicht aus.

Findet eine gemeinsame Lösung, dann wird sich dein Mann auch wieder ändern, wenn er ein entlastet wird. :-)

Alles Gute für euch.

Gruß Snaky

Beitrag von Kugelfisch11 16.04.11 - 13:51 Uhr

Danke an alle die so nett geantwortet haben!

Ich bin auch schon wieder besser drauf und sehe das alles nicht mehr so schwarz!

Zum thema auszeiten, die hat mrin mann witklich dringend nötig! Er nimmt sich die auszeiten beim Sport! Meine mum hat ihm einen gutschein für drei tage wellness und sport geschenkt und er hat sich sehr gefreut!
Aber er hat immer im hinterkopf was er noch alles tun muss, weswegen ihm seiner meinung nach die zeit fehlt diesen gutschein auch richtig einzulösen! Ich denke er MUSS aber einfach mal ausspannen! Komme aber nicht an ihn ran!

Unser großer verreist über ostern eine woche und meine mutter nimmt den kleinen für ein paar tage! So haben wir also mal zeit! Aber anstatt sich zu denken: super, dann haben wir mal etwas zeit für uns, oder "ich zeit für mich!", sagt mein mann, dass er ja dann 3 tage durcharbeiten kann!
So kann das mit entspannen oder ausspannen ja nichts werden!#kratz

Mein mann war schon immer jemand, der bei stress und anstrengenden zeiten am liebsten den kopf in den sand gesteckt hat! Nichts hören und nichts sehen und wenn die warnzeichen ignoriert werden, wird schon alles gut! Leider schlug das immer ins gegenteil über und er stand dann kurz vor einem zusammenbruch! Keinr ahnung was ich noch machen soll, um ihm das begreiflich zu machen!

Über eine haushaltshilfe habrn wir am anfang der SS gesprochen (als ich im krankenhaus war), er wollte das nicht und meinte, er schafft das alles schon alleine!#augen

Er ist ein toller mann und liebevoller vater, aber wenn er an seine grenzen stößt, habe ich das gefühl, manchmal der boxsack zu sein, an dem er sich abreagieren muss!#schmoll

Beitrag von snaky18w 16.04.11 - 14:15 Uhr


Hallo!

"Ich bin auch schon wieder besser drauf und sehe das alles nicht mehr so schwarz!"
Das ist schon mal schön zu lesen. :-)

Das die Kinder euch ab genommen werden finde ich eine gute Idee und Hilft euch weiter. Aber die Aussage von deinem Mann finde ich komisch.
"sagt mein mann, dass er ja dann 3 tage durcharbeiten kann!"

Möchte dein Mann keine Zeit mehr mit dir verbringen oder warum macht er das?
Bei euch ist ein Gespräch nötig und dein Mann sollte ehrlich zu dir sein.
Dein Mann versteht anscheinend nicht, wie ernst die Lage bei euch ist. Naja das ihr das so nicht schafft, ist ja nicht schlimm. Rede das Thema Haushaltshilfe noch einmal an. Und sollte er sich weigern, dann nimm du das in die Hand und kümmere dich darum. Denn du sieht ja ein, das ihr das so nicht schafft.

Du solltest nicht sein Boxsack sein, das ist nicht fair, rede mit deinem Mann, was er will und vor allem soll er ehrlich sein. Kein Mensch hat es verdient ein Boxsack zu sein, auch wenn es große Probleme gibt.

Gruß Nati

Beitrag von Kugelfisch11 16.04.11 - 14:21 Uhr

Nein, er hat momentan kein großes interesse daran zeit mit mir zu verbringen! Das liegt mit sicherheit auch daran, dass man mit mir ja grad nicht viel machen kann!#schmoll

Er möchte die zeit dann lieber "sinnvoll" nutzen! Und zeit mit mir zu verbringen zählt wohl nicht dazu!
Zumal er meint, in der jetzigen situation stünde unsere beziehung nunmal hinten an (womit er recht hat!) und bevor er energie in unsere beziehung investiert, steckt er diese lieber in die arbeit oder andere wichtige dinge!:-(

Beitrag von leenchen82 16.04.11 - 15:12 Uhr

Warum steht eure Beziehung jetzt hinten an? Ich denke wenn es so weiter geht habt ihr bald keine Beziehung mehr miteinander. So wie ich dich verstehe und für mich "rüberkommst" hast du kaum Selbstbewusstsein und lässt dir alles von deinem Mann gefallen und hast Angst ihn zu verlieren!:-( Egal was du machst du machst es eh falsch und ihn nichts meht recht. Seit du ss bist behandelt er dich wie das letzte um dir zu zeigen was er wirklich von der SS hält! Er hat kein Interesse daran Zeit mit dir zu verbringen und möchte momentan keine Energie in eure Bziehung stecken. Das sagt doch eigendlcih alles oder?? Sorry aber dieser Mann macht dich gerade kaputt und ob es für dich und deinen Mann noch eine Zukunft gibt?#kratz

Beitrag von snaky18w 16.04.11 - 15:48 Uhr

#kratz
Hallo!

"Nein, er hat momentan kein großes interesse daran zeit mit mir zu verbringen! Das liegt mit sicherheit auch daran, dass man mit mir ja grad nicht viel machen kann!"
Er hat kein Interess an dir, weil er mit dir nicht viel machen kann. Sorry aber dein Mann ist doof. :-( Ihr könntet euch zu Hause einen schönen Abend machen. Karten Spielen oder guckt ne schöne DVD zusammen. Dein Mann nimmt keine Rücksicht auf dich und das finde ich total unfair Dir gegenüber.

Als ich mit dem zweiten Kind Schwanger war musste ich drei Wochen liegen und Medis nehmen, wegen drohender Frühgeburt. Mein Mann war da nicht gemein zu mir. Und hilfe hatte ich im Haushalt auch. Wenn man noch andere Kinder hat, dann gehts hald einfach nicht. Es ist egal warum du dich schonen musst, dein Mann sollte euere Situation ernst nehmen.

"Er möchte die zeit dann lieber "sinnvoll" nutzen! Und zeit mit mir zu verbringen zählt wohl nicht dazu!"
Sinnvoll und du bist ihm wohl nicht wichtig genug. Sorry ich frage mich gerade wirklich warum er einen Frau hat, wenn ihm der Rest wichtiger ist. Ehrlich gesagt werde ich sauer, wenn ich so etwas lesen, wie sich dein Mann dir gegenüber verhält. Das geht einfach nicht :-[

"Zumal er meint, in der jetzigen situation stünde unsere beziehung nunmal hinten an (womit er recht hat!) und bevor er energie in unsere beziehung investiert, steckt er diese lieber in die arbeit oder andere wichtige dinge! "
Warum muss euere Beziehung hinten anstellen? Das versteh ich irgendwie nicht. Eine Beziehung ist meiner Meinung nach immer wichtig, auch wenn man Kinder hat.

Meine ehrlich Meinung: Dein Mann arbeitet darauf zu, dass euere Ehe den Bach runter geht.

Gruß Nati

Beitrag von lisamey 17.04.11 - 08:06 Uhr

Guten Morgen...

... AlsO bei dem was Du so schreibst klingt es so als wäre alles so wie es jetzt ist nur weil Du schwanger geworden bist??? Wenn er doch wollte das das Kind bleibt und sich nun ja auch den Verpflichtungen 150% widmet, und nun ausgerechnet an Dir, wo es Dir schlecht geht seine "Launen" auslässt, Frage ich mich ob ihr vorher ein Team wart im Sinne von ein Herz und eine Seele liebevoll zueinander, zärtlich oder ob ihr nur funktioniert habt und Du vielleicht garnicht gemerkt hast wie weit ihr entfernt seid voneinander...

Bei allem Stress finde ich muss man seiner Frau trotzdem nicht bewusst machen, das sie hinten ansteht .... Das ist keine feine Art.

Lg