SS tagebuch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maram1 15.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich möchte ein SS Tagebuch führen, damit mein krümel weiss wie es mir gegangen ist, was ich durchlebt habe, wie wir uns gefreut haben usw.

was haltet ihr davon ??

Ist das übertrieben??

Meine Mama hat das damals auch gemacht und als ich so 6 (meine mama war wieder ss)war hab ich immer gefragt wie es den war als ich da drinne war ( im Bauch), dann hat sie das Album geholt und mir daraus vorgelesen, ich war fasziniert, und ich wusste das ich von anfang an geliebt wurde, noch heute lese ich gern darin..

Nun noch eine frage : Wie ist das mit der bestätigung und dem arbeiten??
ich habe fast nur Nachtdienst, auch diensatg abend wieder, ( muss morgens zum FA, wenn der mir die Bestätigung gibt, muss ich dann die nacht arbeiten, bin so verwirrt..

danke euch

lg mara

Beitrag von kutschelmutschel 15.04.11 - 21:35 Uhr

ich finde es schön :-)

ich schreibe es jetzt im nachhinein für meine kinder, weil ich mich gerade jetzt an alles erinnere :-)

lg, mell + #ei 10.ssw #verliebt

Beitrag von maram1 15.04.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

es kommt rein wie ich den test mache, wie ich aufgergt bibn von meinem ersten FA besuuch einfach alles

Beitrag von speckengel 15.04.11 - 21:40 Uhr

das mit dem ss tagebuch find ich wunderschön ich mach das buch komm aber im moment net so recht zum schreiben!mach mir aber immer notizen wann was war!↲ich denke nicht das du dann noch in die nachtschicht darfst! ↲lg

Beitrag von soleil1985 15.04.11 - 21:42 Uhr

Also ich find auch, dass das eine super Idee ist! Ich habe mir gleich zu Beginn (haha - also vor 3.5 Wochen ;-) ) eins gekauft und schreib seitdem rein, wie es mir so geht, wenn ich irgendwelche Ängste habe, wenn ich mir vornehme, es irgendwem zu erzählen oder wenn ich beim FA war. Ich kleb auch Kopien der US Bilder rein und Emails von Opa/Omas und Tanten/Onkels in Spe. In erster Linie mach ich das alles für mich, weil ich mich so über meinen Krümel freue und wirklich nichts vergessen will, aber ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass er oder sie es mal liest.

Wie das mit dem Arbeiten ist, kann ich dir leider nicht sagen - hab noch nicht viel Ahnung ;-)

Liebe Grüße,
soleil#winke

Beitrag von rs1977 15.04.11 - 21:52 Uhr

Hallo Mara,

ss-Tagebuch ist eine feine Sache, führe ich auch. Da kleb ich dann auch sämtliche Ultraschall-Fotos ein.

Bezüglich Nachtdienst: Sobald Dein AG die Bescheinigung Deines Frauenarztes erhält, dass Du ss bist, tritt für Dich das MuSchuG in Kraft und Du MUSST aus der Nacht raus. Sprich: Die Arbeit zwischen 20.00 und 6.00 ist verboten. Alles Gute für Dich!!

LG, rs

Beitrag von maram1 15.04.11 - 21:54 Uhr

ich danke dir