Wie Segelohren verhindern

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jiminy87 16.04.11 - 00:02 Uhr

Hallo#winke,

Meine Kleine dreht Nachts im Schlaf den Kopf immer zur Seite, so das ihre Ohren immer einklappen. Jetzt bekommt sie allmälich Segelohren davon.
Kann ich etwas tun um das zu verhindern?
Bei einem Haarband hätte ich Angst das es im Schlaf über ihre Nase rutscht und sie bekommt keine Luft mehr.

#danke für die Antworten

#winke

Beitrag von 130708 16.04.11 - 07:12 Uhr

Guten Morgen

Meine Mutter hat mir mal erzählt das mein Bruder auch Segelohren hatte. Sie hat sie damals mit einem Pflaster festgeklebt. Scheint wohl geholfen zuhaben denn heute hat er ganz normale Ohren.

LG Jenny mit ihren 2 Ziegen

Beitrag von thalia72 16.04.11 - 07:41 Uhr

Hi,
wenn so Segelohren entstehen, dann werden sie sich auch wieder "verwachsen". Segelohren sind doch genetische Veranlagung. Außerdem finde ich sie eher charmant, ist doch etwas Besonderes.
Joris hatte auch ein Segelohr und ich wäre froh, wenn es ein schnödes Segelohr gewesen wäre, es war blöderweise eine Mastoiditis und endete auf dem OP-Tisch.
Ich mag Segelohren und verstehe nicht, warum das als Makel gesehen wird.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von berry26 16.04.11 - 08:24 Uhr

Hi,

so bekommt man keine Segelohren. Segelohren sind eine erblich bedingte "Fehlbildung" gegen die man gar nichts tun kann! Entweder fehlt ein Ohrknorpel, die Ohrinnenfalte ist nicht ausgeprägt oder der hintere Ohrknorpel ist zu groß!

Manchmal kann sich etwas verwachsen aber oft bleibt es einfach. Meine Kleine hat von ihrem Papa leider auch EIN Segelohr geerbt.

LG

Judith

Beitrag von sabrinchen22 16.04.11 - 10:44 Uhr

Hallo Judith,

sind Segelohren immer vererbt? Mein Mann und ich haben beide keine Segelohren, unser Sohn auch nicht. Aber unsere kleine Motte hat ganz schön Segelohren, aber nicht von Geburt an, kam erst nach einigen Wochen.

LG Sabrina

Beitrag von jiminy87 16.04.11 - 12:08 Uhr

Hallo#winke,

Ich wusste nicht das es erblich bedingt ist. Das find ich merkwürdig, denn weder in meiner, noch in der Familie von meinem Mann hat irgendwer Segelohren#kratz.

Naja trotzdem#danke#freu

Lg#winke

Beitrag von berry26 16.04.11 - 13:32 Uhr

Wie gesagt bei irgendjemanden muss sowas ja anfangen. Bei meinem Mann in der Familie war er es der damit angefangen hat.;-)

Beitrag von mutschki 16.04.11 - 14:05 Uhr

huhu

wenn sie keine segelohren geerbt hat,wird sie davon auch keine segelohren bekommen.und wenn sie welche geerbt hat,wirst du das auch nicht mit einem stirnband.pflaster verhindern können.das geht nicht,auch wenn das einige mamas oder omas erzählen,das ist quatsch.

mein grosser hatte auch abstehende ohren,er bekam sie letztes jahr operiert,war kein porblem,er hatte keine schmerzen und er ist glücklich damit.
der 2te hat normale ohren und nickt hat wieder welche,aber nicht so schlimm wie mein erster.

lg carolin

Beitrag von sharizah 16.04.11 - 22:42 Uhr

Unserer hat die Ohren auch immer zur Seite geknickt, vor allem eines... das stand dann schon ein Stück mehr ab als das andere - von wegen Veranlagung. ;)
Wir haben dann beide Ohren mit Pflaster angeklebt und das einige Zeit lang und jetzt hat er ganz normale, perfekt anliegende Ohren.