kann mir keiner helfen???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chucky683 16.04.11 - 09:00 Uhr

hallo ich habe gestern einen artikel hier geschrieben "ich weiß nicht mehr weiter".
kennt jemand dieses problem und kann mir vllt tipps oder ratschläge geben. im moment ist es so das ich glaube das es immer schlimmer wird mit meinem gemütszuständ. heute früh war wieder so eine situation. mein mann und ich waren noch im bett und die kinder mit bei uns. der große drehte sich im bett und hätte den kleinen fast am kopf getroffen. wir haben ihn ermahnt und das er doch aufpassen solle. es passierte ein zweites mal und mein mann hat ihn einen klapps auf die beine gegeben und hat ihn angeschrien.
mir standen die tränen in den augen und ich musste kräftig schlucken. bitte um rat.

lg

Beitrag von gh1954 16.04.11 - 09:04 Uhr

Warum gehst du nicht zum Arzt, wenn es dir so schlecht geht?

Beitrag von chucky683 16.04.11 - 09:20 Uhr

ja das ist ja das problem. wenn ich zum arzt will bräuchte ich jemanden der auf den kleinen aufpasst. ich habe aber keinen hier. mein mann ist nur arbeiten. ich habe eben versucht mit ihm über meine probleme zu reden aber da bekomme ich solche antworten wie " ich komme von der arbeit und kümmere mich auch um die kids". mir werden nur noch vorwürfe gemacht und ich komme mir so vor als nehme er mich nicht ernst und die probleme die ich habe.

ich hab keine lust mehr drauf.

Beitrag von gh1954 16.04.11 - 09:24 Uhr

Du kannst dein Kind mit zum Arzt nehmen. Nur mit guten Ratschlägen wird dir niemand helfen können.
Wie alt ist denn der Kleine?

Beitrag von ajl138 16.04.11 - 09:39 Uhr

Eine der schlechtesten Ausreden,die jemals gelesen habe.

Ich blick eh nicht wirklich durch,was du für ein Problem hast,irgendwie fehlt mir der ZUsammenhang,zwischen diesem und dem letzten Posting.
Aber wer so schön jammern kann und dann noch mit so einer ausrede kommt,der will sich wahrscheinlich nicht helfen lassen.


Laß dich weiter von deinem Mann "als dumm und nichtig" verkaufen oder änder etwas.

Oder du machst nichts,hast dann aber auch kein Recht rumzujammern.

Beitrag von schoene-neue-welt 16.04.11 - 09:28 Uhr

Warum gehst Du nicht zum Hausarzt? Er kann Dir sicher helfen bzw. Dir einen Psychotherapeuten empfehlen. Du kannst Dir auch selber einen suchen. Apotheke ist Quatsch.

Wenn dein Mann das nächste mal Dein Kind schlägt (und anschreit), solltest Du nicht schlucken oder weinen - sondern Deinem Mann entegegen treten. Ist doch mormal, dass sich Dein Gemütszustand in so eine Situation in Aufruhr befindet - aber Du musst auch handeln. Wenn Du da snicht kannst, solltest Du Dir wirklich psycholgische oder psychiatrische Hilfe suchen. wenn Du eine Erkältung hast, gehst Du doch auch zum arzt. Das hier ist nichts anderes.

Beitrag von chucky683 16.04.11 - 10:08 Uhr

genau das ist mein problem. ich kehre immer mehr in mich. ich kann weder meinen man noch jemanden anderen in meiner familie die meinung sagen. ich war auch schon bei einem psychologen aber die chemie zwischen mir und ihm stimmte nicht. also habe ich es komplett sein lassen. ich kann mir aber auch den mund fusselig reden ob bei meinem mann oder meinem kind das ist völlig egal. hören tut auf mich keiner.

Beitrag von windsbraut69 16.04.11 - 11:47 Uhr

Es ist klar, dass Dich niemand ernst nimmt, wenn Du das selbst nicht tust.

Geh zum Arzt, da kann man auch ein Kind mit hinnehmen, das ist doch eine Ausrede!

Gruß,

W

Beitrag von brianna123 16.04.11 - 11:46 Uhr

Hallo!

Deinen gestrigen Thread habe ich nicht gelesen, aber ich kann dir sagen, dass ich meinen Sohn so gut wie immer mit zum Arzt nehme! Geht gar nicht anders, weil mein Mann und ich beide berufstätig sind. Verstehe das Problem irgendwie nicht!

Wie alt sind denn deine Kinder?

LG

Sabrina

Beitrag von chucky683 16.04.11 - 12:28 Uhr

die kinder sind 4 und 1 jahr. ich werd ihn wohl mitnehmen. so kann es auf jedenfall nicht mehr weitergehen und vllt hab ich auch nicht den arsch in der hose zum arzt zu gehen obwohl sie mir schon einige male angeboten hat das ich zu ihr kommen soll bevor es zu spät ist. es ist eben ein kreislauf und den zu durchbrechen ist für mich sehr schwer aber ich muss es versuchen sonst ist alles zu spät.

Beitrag von schoene-neue-welt 16.04.11 - 21:31 Uhr

Ganz genau - Du musst diesen Kreislauf durchbrechen. Für Dich und Deine Kinder! Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!!