Spontan Geburt obwohl beim 1sten Kind KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von werdendemama1988 16.04.11 - 11:02 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben, hab da mal ne Frage.

Und zwar. Bei meinem ersten Kind musste leider ein KS gemacht werden, weil sie in BEL lag und in der 36+6 SSW auf die Welt kam. Und ich auch damals erst 17 war. (Risikoschwangerschaft) Nun bin ich wieder schwanger, bin jetzt in der 17 SSW, und mache mir gedanken ob ich normal entbinden kann oder ob mir wieder ein KS bevorsteht.

Außerdem mach ich mir ein wenig sorgen, denn mein Mann war ein Frühchen (kam in der 30 SSW) und meine Tochter war auch eins (laut Ärzten). Denkt ihr, dass könnte mir wieder passieren? Hatte außerdem schon 2 FG und bin daher auch schon wieder als Risikoschwanger eingestuft. Fühl mich aber nicht so. Irgendwie ist das alles doof.

LG werdendemama + gummibärchen (17SSW)

Beitrag von monsterlein 16.04.11 - 11:26 Uhr

Ich hatte auch einen KS bei meiner 1, auch wegen BEL, nun bin ich auch wieder schwanger. Mein Arzt sagt der selber im Geburtshaus tätig ist, das eine spontan Geburt nach einem KS nur bei 50% der Frauen möglich ist, die anderen 50% brauchen wieder einen KS. Auch ist ein aufreisen der inneren Naht unter den Presswehen nicht zu unterschätzen.

Ich bin zwar erst in der 10 SSW aber habe mich schon jetzt für einen KS entschieden, egal wie das Baby liegt, den ich möchte dem Baby nicht den doppelten Stress antun ( zuerst Wehen, dann Vollnarkose und Not-KS)
bei einem geplanten KS weis ich wenigstens auf wa sich mich einlasse.

Und bei meinem Glück bin ich sicherlich bei den 50% die dann einen NOT-KS brauchen weil es normal nicht geht.

Ich an deiner Stelle würde nochmal ausführlich mit deinem FA reden.

Alles Gute!!

Beitrag von coolmum 16.04.11 - 11:27 Uhr

klar kannst du normal entbinden nach einem KS! Kenne viele bei denen es so war.

lg

Beitrag von leoline78 16.04.11 - 12:19 Uhr

Also so wie ich das weiss, ist die möglichkeit nach einem KS normal also spontan zu entbinden nicht arg kleiner wie wenn man noch keinen KS hatte. Mein 3. Kind war ein KS und die 4te Maus kam spontan zur Welt. DAs einzige was die Ärzte schauten wie meine Narbe aussieht, das wurde auch unter den Wehen nochmal geprüft....also wenn Dein Mäuslein richtig liegt und alles gut ist....why not???

Beitrag von didyou 16.04.11 - 13:06 Uhr

Huhu,

ich kann dir nur von einer Freundin berichten.

Sie hat 2008 ihre Tochter per Not-KS entbunden. Und jetzt im März kam ihr Kleiner spontan auf die Welt. Sie wollte sogar eine Hausgeburt machen und es hätte fast geklappt. Da der Kleene aber nen Sternengucker war und die Geburt kurzweilig einen Stillstand hatte musste sie für die letzten Züge ins KH. Dort hat sie dann aber wie gesagt spontan entbunden.

Also wenn es passt und du möchtest, würde ich es in jedem Fall spontan versuchen.

LG Didyou

Beitrag von teufelsengel 16.04.11 - 14:08 Uhr

Ich hatte bei meiner Tochter auch einen KS und habe meinen kleinen Sohn am 11.11. spontan und ohne Probleme in 4 1/2 std entbunden.
Es war Wunderschön...
Meine FA hat vorab einen US von der KS Narbe gemacht,da sie dick genug war war das Risiko einer Ruptur gleich null...


lg Sabrina