fragen über fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mahboula 16.04.11 - 11:44 Uhr

hallo ihr lieben muss euch mal ein paar fragen stellen..vielleicht könnt ihr mir ja tipps geben oder einfach mal helfen..

1. frage ich habe am montag wieder termin dann bin ich in der 11ssw und sie hatte mir beim letzten besuch einen zettel mitgegebn was ich als zusätzliche untersuchung machen möchte toxo test etc.. ich weiß nun nicht ob sich das lohnt denn wenn sie verdacht hat das was nciht stimmt dann macht sie das doch sowieso....
was denkt ihr?


2.frage..ich trinke nur sehr wenig vielleicht 3 gläser am tag und ich weiß das es zu wenig ist..war noch ncie ne gute trinkerin..wie macht ihr das das ihr eure mind.1liter am tg schafft und was trinkt ihr????


3.frage wie bekommt ihr die zeit in eurer schwangerschaft rum??es ist meine erste ss und wollte mal wissen ob die zeit schnell oder eher langsam um geht...


ich weiß viele fragen aber trotzdem danke fürs lesen..
glg mahboula 10ssw #verliebt

Beitrag von zimtsternx3 16.04.11 - 11:47 Uhr

wie soll deine ärztin wissen das du toxo hast ? das muss im blut nachgewiesen werden :-D

Beitrag von mahboula 16.04.11 - 11:51 Uhr

ja ich weiß ich meinte auch nciht nur da sondern ss diabetis...

wollte eigentlich nur wissen was ihr habt machen lassen was ihr für wichtig findet...

Beitrag von nafemo 16.04.11 - 11:51 Uhr

guten morgen!

also.........

1.ich habe in beiden ss diese tests nicht gemacht, weil die nicht 100% sind und nur verunsichern und wenn nur die möglichkeit besteht dass etwas nicht in ordnung ist macht man sich die ganze zeit gedanken darüber.muss aber jeder selber wissen.

2.trinken ist ganz wichtig.du musst dich zwingen was zu trinken.ich trinke auch von natur aus sehr wenig.ich hab über all ein glas mit wasser stehen.wenn es leer ist fülle ich es gleich wieder auf.sobald ich es sehe trinke ich.muss sein.:-)

3.in meiner jetzigen geht die zeit total schnell vorbei.bei meiner ersten ss
hat es sich auch erst hingezogen und dann ging die zeit wie im flug vorbei und auf einmal war mein kleiner schatz da.genieße die zeit in vollen zügen!!!!!!!!!!

lg nadine

Beitrag von mahboula 16.04.11 - 11:54 Uhr

danke dir für deine antworten....
ich denke dann werde ich auch nichts zusätzlich machen an untersuchungen..
danke nochmal..


glg

Beitrag von .mondlicht.4 16.04.11 - 12:00 Uhr

Huhu,

also fangen wir mal an.

1. Ich habe einmal den Toxo-Test machen lassen und nun weiß ich, dass ich nicht immun bin. Also kein rohes Fleisch, keine rohen Eier etc. Dir wird dann bestimmt empfohlen nochmal einen Test machen zu lassen (in der ss insgesamt 3). Das habe ich dann abgelehnt. Aber ich finde es schon wichtig für mich persönlich zu wissen, wie arg ich mit dem Essen aufpassen muss.

2. Ich trinke Leitungswasser mit einem Schluck Saft (Milde Orange, Milder Apfel und viiiiiiel Traubensaft), weil ich davon am meisten Trinken kann. Mir helfen ganz arg auch Flaschen. Also wenn ich eine 1 l Flasche Saft mit in die Arbeit nehme setzte ich mir zum Ziel die 1/2 zu trinken. Dann habe ich ca. 1-1 1/2 l schon getrunken. Abends trinke ich dann noch einen Liter. Ach hier wieder Wasser abfüllen und daneben Stellen. Heute wenn ich putze steht Wasser und Saft auf dem Tisch und jedes Mal wenn ich vorbei laufe wird ein Schluck getrunken. Sobald das Gals leer ist wieder auffüllen.

3. Ist auch meine erste ss und ich dachte es dauert ewig. Mit erschrecken stelle ich jetzt aber fest, dass ich am Dienstag schon Halbzeith abe und eigentlich garn icht weiß, wo die Zeit geblieben ist. Glaub mir, es wird ganz schnell gehen und dann fliegen die Wochen nur so dahin.

lg mondlicht (20. SSW)

Beitrag von caro-82- 16.04.11 - 12:00 Uhr

Hi!

1. ich habe den Toxo-Test gemacht, weil ich 2 Katzen habe (trotzdem negativ) und werde den Zuckerbelastungstest machen, weil meine Mutter Diabetes hat. Sonst mache ich keine weiteren Tests.

2. ich mache mir morgens auf der Arbeit eine Kanne Kräuter- oder Früchtetee. Da habe ich dann gegen mittag schon den ersten Liter intus. Die Wasserflasche, die ich auch mit zur Arbeit nehme reicht allerdings meistens für die ganze Woche. Zu Hause ist es dann schon schwieriger...

3. Ich finde die 4 Wochen bis zur nächsten Untersuchung immer schrecklich lang. Wenn ich den Termin dann habe fällt mir auf, wie schnell die Zeit umgegangen ist...

LG
Carola 17. SSW#verliebt

Beitrag von netti000 16.04.11 - 12:01 Uhr

1. Toxo habe ich testen lassen, da wir zwei Katzen haben

2. Man soll nicht Mond. 1l Trinken sondern Mond. 2L!!!
Ich trinke täglich mind. 2-3 L Wasser ohne Probleme. Brauche das auch, und wie du schon sagtest es ist sehr wichtig!!( für Blutbildung, Fruchtwasser etc)
Du solltest Dich da schon zwingen! Mach das Glas immer gleich wieder voll, wenn Du eins getrunken hast - ist alles gewöhnungssache

3. Es ist meine zweite ss und die Zeit geht langsam rum. Was man da tun soll?nix - abwarten würd ich sagen ;-)

LG Netti 17.ssw

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 16.04.11 - 12:06 Uhr

1. Wenn du viel mit Menschen/Kindern arbeitest würde ich dir raten, dich auf Röteln usw. testen zu lassen. -> Ich habs gemacht und nun ein Beschäftigungsverbot, weil ich nicht immun bin und Erzieherin bin.

2. Der Toxo-Test wird doch immer gemacht, oder? Wenn nicht, würde ich ihn machen lassen. Denn vielleicht bist du ja immun (hast du eine Katze?) und dann hast du schon mal weniger Sorgen. Und wenn du nicht immun bist, musst du halt vorsichtig sein, wie fast alle in der SS.
Dein FA hat dir bestimmt schon gesagt: Kein rohes Fleisch, kein Roher Fisch, kein rohes Ei, keine Rohmilch

3. Ich habe den Zucker Test machen lassen (in der 25. Woche).

Ansonsten hab ich nichts zusätzlich machen lassen. Mal abgesehen von zusätzlichen Ultraschalls. Ich will mein Baby jedes Mal sehen ;-)


Zum Trinken:
Mach dir gleich frühs (zum Frühstück) eine große Tasse Tee und trinke sie aus. Kaufe dir so kleine Wasserflaschen (0,5 Liter), oder Schorle, oder was auch immer und hab immer eine bei dir ;-) Dann trinkst du dauernd einen Schluck und sie ist irgendwann leer. 0,5 Liter mehr in dir ;-)
Gewöhne dir an auch vor, bzw. beim Mittag was zu trinken. Mach ein großes Glas voll und dann auch leer.
Für Nachmittags hab auch immer so eine kleine Flasche mit was auch immer du magst bei dir.
Und vielleicht trinkst du ja zum Kaffee mal einen Kakao oder so (ich hab da in letzter Zeit voll Lust drauf) und dann zum Abendbrot wieder was zu Trinken hinstellen und leer machen.
So schaffst du deine 2 Liter am Tag schon irgendwie. Wenn es auch mal nur 1,5 Liter sind ist es ja auch nicht sooo schlimm. Gewöhne dir an, immer eine kleine Flasche bei dir zu haben. Öfters mal einen Schluck getrunken und du schaffst das.


Hmmm, ich hab kein Problem damit Zeit herum zu bringen. Du kannst doch alles machen, was du willst. Und jetzt wird es Sommer. Ich gehe z.B. 2x die Woche schwimmen.

Ob die Zeit schnell oder langsam rum geht kann ich nicht sagen. Am Anfang langsamer, dann schneller würde ich meinen. Aber das ist ja subjektiv ;-)
Ich bin jedenfalls ziemlich früh, dass ich schon in der 28. Woche bin. Noch 12 Wochen! Dann kommt sie! Juhuuu!!! #huepf



Beitrag von miau78 16.04.11 - 12:15 Uhr

Hi Du,

also zuerst einmal möchte ich nur sagen, dass das natürlich jeder selbst entscheiden muss, welche Tests er machen läßt und welche nicht.

1. In meiner 1. Schwangerschaft habe ich sämtliche Tests gemacht. Ich finde einfach, dass man die heutige Technik schon nutzen kann. Ich habe mir immer gesagt, lieber mache ich die Tests und brauche dann später nicht zu sagen, ....ach hätte ich doch bloß. Ich persönlich finde den Toxoplasmose-, den Cytomegalie- und den Zuckerbelastungstest schon wichtig. Vorallem der Cytomegalietest ist wichtig. Denn wenn Du positiv getestet wirst, dann ist Dein Kind zu 90 % behindert und die Frauen müssen sich dann entscheiden, was sie tun werden. Allerdings sollte man sich das vielleicht vorher schon überlegen, was man bei einem positivem Test macht.

2. Ich gehöre auch zu den wenig Trinkern und schaffe es erst mehr zu trinken, seit dem ich immer ein großes Glas Wasser rumstehen habe. Seit dem trinke ich mehr.

3. In meiner 1. Schwangerschaft ist die Zeit bis zur 30. Woche schnell vergangen. Die letzten Wochen allerdings waren dann schon sehr schleppend. Aber ich glaube, dass das einfach auch an dem Gewicht usw. liegt, das man ja dann auch mehr mit sich rumträgt. Es wird einfach alles etwas schwerfälliger.

Hör auf Dein Bauchgefühl und ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit.


LG, Miau

Beitrag von nack-nack 16.04.11 - 12:16 Uhr

Hallo!

Also ich habe Toxo testen lassen und war und bin leider immer negatiev. Den ersten Test musst du selbst zahlen (ca. 40€). Wenn du negatiev bist werden im Laufe der Schwangerschaft drei weitere Test gemacht die dann die Krankenkasse übernimmt. Denn damit wird kontrolliert ob du dich zwischenzeitlich damit angesteckt hast um schnell eingreifen zu können.

In meinem Bekanntenkreis hatte eine Frau erst sehr spät erfahren das sie schwanger ist. Leider hat sie sich in der Schwangerschaft mit Toxo angesteckt. Sie wurde dann sehr intensiev behandelt und hatte gerade so Glück das es noch in einem behandlungsfähigem Zustand war.
Der Arzt kann nicht erkennen ob du immun bist oder nicht oder gar angesteckt hast. Dies sieht er nur über ein spezielles Blutbild. Oder später im normalen Blutbild wenn es dann fast zu spät ist.
Das dieser Test zur Gesundheit des Kindes gemacht wird und man selber es nicht einschätzen kann, würde ich nur jeder Person dazu raten ihn auch machen zu lassen.

Bei anderen Tests (ich lass keine anderen machen) kommt es eher darauf an was du bei einem negatieven Ergebinss machen würdest. Da wir unser Kind auch behindert behalten würde, lassen wir andere Tests erst garnicht druchfürhen, außer wenn hierzu ein spezieller Verdacht steht und der Test notwenig ist um sich auf evtl. OPs oder ähnliches nach der Geburt vorzubereiten.


Tja das mit dem Trinken bekomme ich leider auch nicht so hin. Aber am meisten bekomme ich doch Milch herunter. Ansonsten esse ich viel Wassermelone. Da ist ja auch etwas Flüssigkeit mit bei welche ich meinem Körper unterjuble.



Und zur dritten Frage: Tja, ich hatte und habe die gesamte Zeit strengste Bettruhe. Also für mich fühlt sich das immer wie eine Ewigkeit an.


Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von hexe12-17 16.04.11 - 12:18 Uhr

Hi

1. Also ich hatte nur die Nackenfaltenmessung machen lassen (ist auch meine erste Schwangerschaft) Wegen Toxo wusste ich schon vor der SS bescheid. Lasse in der 24 SSW noch den Zuckertest machen weil wir das in der Familie haben.

2. 1 Liter wäre auch noch viel zu wenig. 2 Liter sollten es schon mindestens sein. Du musst dir vorstellen das dein Kind irgendwann um die 18-20SSw anfängt das Fruchtwasser zu trinken und es auch ausscheidet und da ist viel trinken pflicht. Mische Wasser am besten mit 100% Säften.

3. Bin jetzt in der 20 SSW und die Zeit verfliegt nur so. Wenn ich dran denke das ich nur noch 9 Wochen arbeite und dann urlaub mit anschl. Mutterschutz habe. Genieße die Zeit. Es wird noch hektisch genug.

LG Hexe12-17

Beitrag von mahaluma 16.04.11 - 12:43 Uhr

1. Meine Hebi hat den Toxotest kostenlos gemacht. Glukose hab ich auch noch gemacht (13,- oder sowas). Hat mich einfach beruhigt. Ansonsten find ichs unmöglich, wie man verrückt gemacht wird. Als festgestellt wurde, dass ich ss bin, hab ich 3 Zettel mit nach Hause bekommen: Ein US Bild, einer, wo draufstand, was ich alles nicht essen darf und einer, wo draufstand, was ich jetzt alles für Krankheiten auf keinen Fall kriegen darf. Sowas Blödes!

2. Ich würde unbedingt immer ne 0,5 l Buddel dabei haben. Manchmal kriegt man so plötzliche Durstattacken mit Schwindel. Und wenn ich was dabei hab trink ich auch immer mal, weil ich erinnert werde.

3. Wenn Du die Tage und Wochen zählst, dauerts lange. Es gibt schöne Büchlein für Schwangere. Da steht viel drin, was man so machen kann wenn man ss ist. Also, ich mein nicht diese blöden Ratgeber, die einem sagen, man gefährde seine Beziehung, wenn man nicht genau DIESES Öl gegen die Dehnungsstreifen verwendet, weil man dann welche bekommt und unanziehend würde. Ich mein so welche aus der Geschenkeabteilung einer Buchhandlung mit 33 Ideen für die SS oder sowas.

Beitrag von serafina.nr.1 16.04.11 - 18:09 Uhr

ich mache diese tests nicht da es nur interessant wird wenn man das kind dann auch abtreiben würde falls es nicht gesund ist.
trinken ist soviel ich weiss wichtig. trink doch was gesundes das dir schmeckt...wenn es wasser nicht ist..!!!;-)
ich hab die erfahrung gemacht zuerst die erste hälfte zieht es sich extrem und geht nichts weiter und dann die zweite hälfte..... schwupps!!!!- ehe man sich´s versieht ist schon die geburt dran...!!!;-)
mit ganz lieben grüssen!!!
von serafina.

Beitrag von serafina.nr.1 16.04.11 - 18:13 Uhr

auch total wichtig.
mfg
s.