zyste und SS??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liloma 16.04.11 - 12:35 Uhr

Hallo ihr lieben!!

Ich bin in der 9 SSW, und bei mir wurde eine recht große Zyste am linken Eierstock festgestellt .Ich habe seit gestern ziehmliches stechen im linken Eierstock. Ist das gefährlich fürs Baby wenn diese Zyste platzt?.Ich habe erst am 26.04 wieder Termin beim FÄ.

LG

Beitrag von dk-mel 16.04.11 - 12:55 Uhr

das platzen ist wohl immer relativ gefährlich für sich selbst. aber ich denke, das baby ist nicht direkt betroffen, das liegt ja woanders.

aber ich würde mo trotzdem mal den arzt aufsuchen, manche öffnen zysten auch, wenn sie zu groß werden. zumindest kann er dir eine klare antwort geben...

alles gute!

Beitrag von schmetterling-91 16.04.11 - 13:21 Uhr

huhu,

ich habe/hatte das selbe wie du. ich hatte zu anfang meiner ss auch eine recht große zyste.

die ärztin sagte mir im KH das sie platzen könnte und dann könnte sich der eierstock verdrehen und das wäre dann gefährlich für dich.

aber deinem Baby schadet solch eine Zyste nicht.

Aber keine Sorge, meine ist wieder von allein kleiner geworden und fast weg.

Es tat manchmal auch ein wenig weh, wo sie noch so riesig war aber das ist normal. kein grund zur unruhe

alles liebe wiebie mit popelmaus20ssw

Beitrag von lenilou 17.04.11 - 00:10 Uhr

Hi liloma!

geht mir auch so :)
ss festgestellt und eine 7,5 cm große zyste (+ eine kleine die erst 2 wochen später entdeckt wurde) gab's gleich mit dazu.

meine FÄ hat mir absolute schonung verordnet. keine erschütterungen, kein schweres heben, keine schnellen bewegungen oder körperdrehungen - also gar kein sport und nicht arbeiten.

meines wissens ist das platzen nicht das gefährlichste, da die flüssigkeit vom körper der frau resorbiert würde - allerdings ist das wohl mit höllischen schmerzen verbunden.
Die wirklich große gefahr ist die "Stieldrehung" der zyste. d.h. die komplette zyste kann sich mitsamt dem eierstock an dem sie hängt drehen - und damit den eierstock abklemmen. das muss dann SOFORT operiert werden im fall des falles, damit der eierstock nciht abstirbt.

wenn ich das alles richtig verstanden habe ist so eine zyste für die ss eher eine unterstützung, da sie hormone ausschüttet die die ss zusätzlich stabilisieren. ergo wäre es auch in so einem frühen stadium problematisch wenn die zyste mitsamt ihrer hormonausschüttung plötzlich fehlen würde.

so hab ich das jedenfalls alles verstanden und mich dran gehalten. bin nun 11. woche - so langsam werden die dinger ganz von selbst (wie von der FÄ vorausgesagt) wieder kleiner. damit verschwindet jetzt auch der druck im bauch, ist fast schon weg und ich mute mir langsam wieder kleinere belastungen zu.

also: nix schlimmes, wenn du vernünftig bist und dich ein bissel schonst. alles gute wünsche ich dir!

Lenilou (11. ssw)