Kann ich meinem Baby geschadet haben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dennia 16.04.11 - 13:34 Uhr

Musste gerade unseren großen (14 KG) in der Wiegestellung ca. 10 Min . in den Schlaf wiegen, da er ansonsten überhaupt nicht einschlafen kann. Normalerweise macht das mein Partner, der aber heute nicht da ist.

Jetzt mache ich mir große Sorgen um mein Baby (22.SSW). Mein großer hat mit seinem vollen Gewicht auf meinem Bauch gelastet. Seitdem spüre ich mein kleines nicht mehr. Glaubt ihr ich habe sie gequescht oder sonstwie erdrückt ?

Danke für alle Antworten!

LG

Beitrag von jessy-87 16.04.11 - 13:40 Uhr

Das kann ich mir weniger vorstellen...
Das Baby ist eigentlich runtherum geschützt und so leicht passiert da nichts. Mach dich nicht so verrückt, bald meldet sich dein Mitbewohner sicher wieder.
Alles Gute #klee wünscht Jessica mit Raphael 23mon und #ei 13SSW

Beitrag von ste86 16.04.11 - 13:43 Uhr

ich denke nicht.
mein sohn wiegt 20kg und ich trage ihn sehr oft.der körper ist dieses gewicht gewöhnt, schließlich habe ich ihn auch schon vor der ss getragen.also
nicht so vile drüber nach denken ;-)

lg
steffi 37ssw

Beitrag von duchovny 16.04.11 - 13:45 Uhr

Nein, da ist sicher nichts passiert! Ich habe einen 15 kg-Wurm zu Hause, der macht noch ganz anderes und manchmal gehts nicht anders und ich muss ihn tragen oder so und bin mittlerweile in der 31. SSW! Und alles bestens!

Dein Baby ist gut geschützt! Mein kleiner ist sogar auf mich gesprungen, direkt auf den Bauch. Da gabs nur Protest in Form von Randale im Bauch, aber sonst nichts!

Die sind nicht so empfindlich wie man denkt!

GLG

Beitrag von leoline78 16.04.11 - 13:50 Uhr

Mach Dir mal keine Sorgen, ich hab meine Tochter bis zur entbindung tragen (müssen), da sie erst mit 17 Monaten laufen lernte, meine kleine ist top fit geboren. Alles gute für deine ss

LG leoline78

Beitrag von dk-mel 16.04.11 - 13:47 Uhr

ich bin gerade umgezogen und habe heimlich doch ein paar sachen geschleppt, mich danach aber immer geschont...

ich denke, dass man seine haltung auch etwas verändert und du deinen sohn auch ein wenig auf den becken-/hüftknochen getragen haben wirst, also das ganze gewicht gar nicht auf deinem bauch lag.

mach dir keine sorgen! wenn es dir zu ruhig ist, versuch mal, dich hinzulegen und zu drehen, oder warte einfach - es wird dich auch schon wieder boxen und treten, keine sorge!

Beitrag von dennia 16.04.11 - 13:52 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Ich werde mich jetzt mal tatsächlich auf mein kleines konzentrieren, vielleicht meldet es sich ja wieder. Ihr habt mich ein wenig beruhigt, danke!

Beitrag von kelasa1 16.04.11 - 14:14 Uhr

Vielleicht ist es ja bei dem Wiegen auch eingeschlafen?!;-)


#winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 16.04.11 - 14:37 Uhr

Nee, glaub ich nicht. Auch, wenn ich das zukünftig möglichst lassen würde. Ich habe meine Tochter (12 kg) die ganze Zeit getragen. Aus dem Bett raus, auf die Wickelkommode, die Treppe hoch usw. und hatte echt Panik, dass was passiert. Ist es aber bis jetzt nicht. Im Gegenteil. Mein GMH ist immer bei 4-fast 6 !! cm und es hatte keinerlei Auswirkungen. Selbst die FÄ hat sich darüber sehr gewundert.