Bin ich krank oder was ist das ???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mareike30 16.04.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

ich brauche euren rat denn ich weiß nicht mehr weiter.
Letztes Jahr fing alles an.Egal wo ich bin Bus,Bahn,auto,bei meinem Hausarzt oder in Geschäften mir wird plötzlich komig.Es fängt so an das ich plötzlich nicht mehr richtig schlucken kann,dann wird mir übel meine Hände fangen an zu zittern und es steigert sich so schlimm das ich sofort an die frische Luft muß.
Ich verstehe es einfach nicht mehr.Ich habe zurzeit Zahnarzttermine ohne ende.Und sobald ich das wartezimmer betrete fänt das an.Busse meide ich mittlerweile und gehe lieber zu fuß.
Ich verstehe das nicht mehr.
Im übrigen ist es egal ob ich vorher was gegessen habe oder nicht.
was mir aber aufgefallen ist wenn ich wirklich tot müde bin aber wirklich richtig dann habe ich das nicht.

Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?

Beitrag von xanadoo 16.04.11 - 16:03 Uhr

Das sind typische Symptome für Panikattacken. Du solltest dich an einen Psychotherapeuten wenden. Als Notfallmaßnahme hilft folgendes... Beide Hände auf den Bauch legen und bewußt langsam einatmen und doppelt so lange langsam ausatmen. Panikattacken sind an sich nichts schlimmes, sie können dir rein körperlich nichts anhaben. Es ist eine reine Kopfsache, wie du damit umgehst.

Alles Liebe, Katharina

Beitrag von stefannette 16.04.11 - 16:35 Uhr

Hört sich für mich auch nach einer ARt Panikattacke an. Geh mal zum Arzt damit,vielleicht kann er Dir weiterhelfen!
LG Annette

Beitrag von esmanur 16.04.11 - 18:04 Uhr

ich hatte das auch eine zeit lang, ist echt schlimm, ich hatte das auch überall, ich konnte nicht mal aus dem haus raus, hatte immer angst dass ich umkippe, bin aber nie umgekippt... da hilft eigentlich fast garnichts, ausser du musst da selber durch, indem du nicht daran denkst, und genau das gegenteil machen was du gerade icht machst... also das heißt weiterhin mit dem bus fahren, kino gehen.... kauf dir vorsichtshalber von der Apotheke diese rescuetropfen...

lg
esmanur

Beitrag von delphinchen27 17.04.11 - 21:30 Uhr

Geh zu deinem HAusarzt und lass dir eine Überweisung zu einem Psychologen geben.

Das was du hast sind Panikattacken.
Die Wartezeit bei den Therapeuten sind sehr lang.
Aber je eher du in behandlung damit gehst, desto besser ist das.

Ich lebe seit 17 Jahren mit Panikattacken.
Das ist alles andere als angenehm.

wünsche dir viel Glück.

Beitrag von derhimmelmusswarten 18.04.11 - 06:22 Uhr

Das sind Panikattacken.