Familienmitglied ???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Familiythepatch 16.04.11 - 16:12 Uhr

Hi

Ich habe einen Freund seit 6 Monaten. Wir sind sehr glücklich wenn wir auch 90 km auseinander wohnen. Meine Kinder nehmen ihn sehr ernst und mögen ihn total. Nun kam bei Tisch die Frage auf, ob wir eine Familie sind. Er und meine Kids finden wir sind eine Familie. Wir planen im 15 Monaten zusammenzuziehen. Aber kann man uns jetzt schon Familie schimpfen???? Ich finde es sehr schön das alle so denken, aber ist es nicht so das Familie anders "geht"????


Lg

Beitrag von Huhuhuh 16.04.11 - 16:22 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach seid ihr noch keine Familie. Er ist dein Freund. Du bist seine Freundin mit Anhang.

Die Beziehung ist ja noch recht frisch. Bei einer Fernbeziehung sieht man sich eigentlich auch nicht sehr oft. Ich würde deinen Freund noch nicht mal als Lebensabschnittsgefährten bezeichnen.

lg

Beitrag von oberlehrer 16.04.11 - 17:27 Uhr

Hi,

ich mag nun sehr lehrerhaft klingen, aber ich bin Leherin an einer Gesamtschule. Viele der Eltern der Kinder sind getrennt. Man kann die Sehnsucht der Kinder nach einer Familie sehr gut beobachten. Ganz schlimm finde ich aber, wenn der aktuelle Freund der Mutter sich nach kurzer Zeit "Papa" nennen lässt und auch in der Funktion "Papa" agiert (Elternabende, Elterngespräche). Die Beziehung zum eigentlichen Papa leidet dann meistens.

Wenn es zwischen Mama und "Papa" dann aus ist, dann ist es oft so, dass sich "Papa" nie mehr bei den Kindern meldet. Der eigentliche Papa ist ja auch oft aus der Nummer raus. Also wäre ich mit sowas sehr vorsichtig.

Beitrag von Familiepatch 16.04.11 - 17:32 Uhr

Nein. Da kann ich zum Glück nicht mitreden. Meine Kinder haben ein sehr gutes Verhältnis zum Vater.... Und der wird auch Papa genannt. Zum Elternabend gehe ich eh alleine und Papa wird informiert wenn was ist. ;)

Beitrag von clautsches 16.04.11 - 22:35 Uhr

Hallo!

Mein Freund und ich sind seit letztem Sommer zusammen, also ca. ein dreiviertel Jahr.
Wir sehen uns mehrmals wöchentlich, oft mehrere Tage am Stück. Mein Sohn liebt ihn und meine ganze Familie ist begeistert. :-)
Wir wälzen Zukunftspläne..

Und ja, inzwischen sage ich "er gehört zur Familie".
Er war am Kindergeburtstag meines Sohnes, ist am Ostersonntag dabei usw.. (wie übrigens auch der Vater meines Sohnes - die beiden verstehen sich sehr gut).

Ich weiß ja nicht, wie oft ihr euch bei der Entfernung seht und wie das alles so läuft.. im Endeffekt sagt dir ja dein Gefühl eh, wie es sich anfühlt.

LG Claudi