Fisch...

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von bea20 16.04.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

wie weiss man eigentlich, ob der Fisch durch ist oder nicht? Habe erst frischen Seelachs gemacht und hatte keine Ahnung, woran ich jetzt erkenne, ob der nun durch ist oder nicht???
Kommende Woche ist der Kabeljau im Angebot, ist der arg fettig, oder gut bei ner (Diät)??
Welche Fische sind denn gut, also ohne viel Fett, die man mit ruhigem Gewissen essen kann???

Danke euch, Bea

Beitrag von harveypet 16.04.11 - 18:27 Uhr

Kein Fisch darf "durch" sein, er muß immer einen glasigen Kern haben.

Die Garstufe festzustellen ist je nach Garmethode verschieden.

Beitrag von samcat 17.04.11 - 10:21 Uhr

#nanana Also glasig sollte er nicht mehr sein. Dann ist er nicht gar. Aber ok, wenn man es gern hat.

LG

Beitrag von samcat 17.04.11 - 10:27 Uhr

Hallo, also gar ist er, wenn er nicht mehr durchsichtig/glasig ist. Dann aber auch sofort runter vom Herd und raus aus der Pfanne, sonst wird er trocken.

Bei Fisch würde ich mir wegen des Fettgehaltes nicht allzu viele Sorgen machen, da es sich um sehr wertvolle Omega-drei-Fettsäuren handelt. Wenn es aber um die Figur gehen sollte...

Lachs ist z.B. ein eher fetter Fisch. Generell sind Meeresfische natürliche am Besten, da sie mehr Omega-drei und Jod enthalten. Und vor Allem die fetten Soßen weglassen;-)

Mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür, wann der Fisch durch ist.

LG