Wie betreut man 3 Kids (5,6,8) in den Ferien ohne familiäre Hilfe?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von donaldine1 16.04.11 - 18:33 Uhr

Hallo,
tja, die Frage steht ja schon oben.
Ich weiß einfach keine Antwort darauf. Wenn ich sie hätte, dann wäre ich wohl schon längst nicht mehr hier. Mit meinem Partner läuft e sgar nicht mehr. Er interessiert sich ausschließlich für seine Arbeite, gemeinsame Unternehmungen, Beschäftigungen mit den Kindern, etc. gab es noch nie. Und wenn mal (1-2 mal pro Jahr), dann nur, weil ich vorher jedesmal mindestens 2 Wochen Streß deshalb machen mußte.
Es sind noch weitere Dinge, alels in allem, diese Beziehung ist keinen Cent mehr Wert.
Einen ganr ordentlichen Job in einer gerößeren Bank habe ich, den ich wieder aufnehemn könnte. Nur müßte ich anderswo (Hannover) hinziehen. Dort kenne ich niemanden, habe keinen, der mir notfalls mal helfen könnte.
Wie schafft man sowas? Wenn ich ehrlich bin, ist dies der einzige Grund, warum ich noch hier bin (meine Elternzeit kann ich eben zum Glück noch bis maximal Mitte 2014 verlängern).
Vor allem die Ferien machen mir Sorgen, wie regelt man da die Betreuung?
Die Kinder da zum Vater zu geben kann ich vergessen. Der ist selbständig und arbeitet sowieso nur. Außerdem würde er die Kinder dann mit Sicherheit alleine schon deswegen nicht nehemen, um mir eins reinzuwürden. (Ja, so ein Schw.. ist er.)
Ich will keine vorschnelle Entscheidung treffen, bzw. jetzt vorschnell ohne Überlegung und Vorbereitung hier ausziehen. Letzlich wird es natürlich darauf hinauslaufen, da ist klar.
Ich bin für jeden Ratschlag oder Tip sehr dankbar!
LG
donaldine1

Beitrag von picco_brujita 16.04.11 - 19:57 Uhr

es gibt ferienprogramme mit ganztagsbetreuung. da kannst du dich beim familienbüro in hannover erkundigen. sowas muss es dort auch geben wenn es das sogar bei uns in einem kleinen nest in der nähe von münchen gibt dann gibt es das in hannover bestimmt.
ansonsten gibt es tagesmütter, gastfamilien, die auch kinderbetreuung in der ferienzeit übernehmen.
ich denke das ortsansässige JA kann dir da bestimmt weiter helfen.
ich weis wovon du sprichst und wie schwer es ist, denn ich hatte das selbe problem.

lg
brujita

Beitrag von a11ure 16.04.11 - 21:13 Uhr

Meist gibt es in den Ferien eine Notbetreuung, aber das hilft leider auch nicht weiter, wenn die Kinder mal länger / öfter krank sind.

Habe das gleiche Dilemma, aber so weit ist es mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie hierzulande noch nicht #schmoll

Beitrag von clautsches 16.04.11 - 21:41 Uhr

Tagesmutter?

Beitrag von missy0675 16.04.11 - 22:31 Uhr

Hier bei uns kann man sich für die Ferienbetreuung an die Caritas wenden die dann für diesne Zeitraum helfen einen Platz bei einer tagesmutter zu finden, was wohl eigentlich immer klappt (zumindest hier gibts auch eher ein Überangebot an tagesmüttern).
Für die Schulkinder wird wohl auch jedes jahr von der Nachmittagsbetreuung eien Umfrage gemacht, ob Betreuungsbedarf besteht, allerdings haben da wohl fast immer die das nachsehen die den Bedarf hätten weil sie einfach so in der minderheit sind, daß dafür keine ferienbetreunng aufgeamcht wird. Der Kinderagrten hat hier sowieso nur 20 Schließtage im jahr, jetzt an Ostern zb nächste Woche auf und nur die zweite ferienwoche zu.

ich finds nur schlimm daß es dann für Kidner ab der 5. Klasse, d.h. für 10-11jährige gar nichtas mehr gibt, nach der Schule (oder haben die dann eh jeden tag Nachmittagsunterricht) sind sie sich selbst überlassen wenn Mama/Papa arbeiten sein sollten...