HCG-Wert nach Diagnose "MA"?!?!?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von moe1977 16.04.11 - 19:01 Uhr

Hallo!

Weiß jemand von euch, ob man auch anhand des HCG-Wertes (oder Beta-HCG-Wertes?!?) feststellen kann, dass ein MA vorliegt?

LG Moe

Beitrag von birgitsp 16.04.11 - 19:05 Uhr

Hallo Moe,

das ist das 'verlässlichste' Zeichen, dass es sich wirklich um einen MA handelt, finde ich... Ich habe gewartet, bis das HCG gesunken ist, bevor ich es geglaubt habe und dann auch der AS zustimmen konnte.... Vorher hätte ich immer das Gefühl gehabt, ich hab mein Baby umgebracht... Ist nicht rational, aber...

Was ist denn bei Dir los? Wird ein MA vermutet und Du 'brauchst' Gewissheit, oder???

LG
Birgit

Beitrag von moe1977 16.04.11 - 19:12 Uhr

Also, der Krümel is von letzer Woche auf diese Woche von 4 mm auf 8 mm gewachsen. Habe diese Woche auch meinen MuPa bekommen.

Der Fa brauchte aber ne Ewigkeit, bis er den Kleinen auf dem US gefunden hatte und meinte, dass es wahrscheinlich ein Eckenhocker is. Herzaktion konnte aber nicht festgestellt werden. Eigentlich habe ich nächste Woche Mittwoch wieder nen Termin.
Muss dazu sagen, dass ich 2 Wochen zurückgestuft wurde (von 9. SSW auf die 7. SSW).

Ich hatte gestern keinerlei SS-Anzeichen mehr (sonst immer extreme Übelkeit und arge Brustschmerzen). Dann bin ich mit meinem Mann ins K gefahren, dachte, da stimmt was nich. 2 Ärztinnen haben dann auf dem US geschaut und 7 mm gemessen, aber keinerlei Herzaktivität. Diagnose MA. Die wollten mir gleich fürs Wochenende Termin zur AS geben, aber ich sagte, ich will das erst mit meinem FA besprechen wenn, dann soll er die AS machen, der macht das nämlich auch und kennt mich besser).

So, und heute Nacht nach ewigem Weinen und Mich-Damit-Abfinden-Müssen, tun mir heute die Brüste wieder weh.

Ich hab schon so viele Storys von Eckenhockern gelesen, die dann noch in der 10. ssw oder später ihr Herzchen gezeigt haben.

Was soll ich denn bloß tun?


(Sorry, war lang... #hicks)

Beitrag von birgitsp 16.04.11 - 19:18 Uhr

...ich würde warten!!! Ganz klar!
Ich hatte genau das gleiche, auch zurück gestuft etc., aber mein Arzt hat immer wieder gesagt, wir warten noch, da mir in keinem Fall etwas passieren könne. Und ich bin darüber soooo froh, denn gerade wegen der ganzen Eckenhocker-Geschichten dachte ich auch, ich kann nicht einfach sagen, o.k. wir machen eine AS.... ich hätte, wie gesagt, das Gefühl gehabt, ich bringe mein Baby um! Als mein HCG dann von 11000 auf 6000 gefallen war, konnte ich der AS zustimmen, war dann in der 10. SSW...
Ich zweifel jetzt noch manchmal und denke, ich hab zu früh aufgegeben, aber dann rufe ich mir die HCG-Werte in´s Gedächtnis und rede mir ein, dass mein Baby tatsächlich tot war. Insofern würde ich persönlich durchdrehen, wenn ich diese Sicherheit für mich nicht hätte!

Also, mein ganz ganz lieb gemeinter Rat ist, warte, bis Dein Gefühl Dir sagt, dass es vorbei ist!!

#liebdrueck
Birgit

Beitrag von moe1977 16.04.11 - 19:23 Uhr

Vielen Dank Birgit, ich werde deinen Rat beherzigen. Der FA soll am Mo. erst nochmal den HCG-Wert bestimmen. Meinst du, es reicht aus, den einmal zu bestimmen und mit dem allerersten Wert zu vergleichen, der beim ersten Termin bestimmt wurde? Oder sollten dann nochmal 2 werte bestimmt werden?


#liebdrueck

Beitrag von birgitsp 16.04.11 - 19:36 Uhr

ich würde in jedem Fall nochmal zwei machen lassen, es sei denn, der erste, den Du jetzt machen lässt, ist schon niedriger als der vom ersten Termin, oder er ist schon fast negativ....

Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass es ein Eckenhocker ist und doch noch alles gut wird!!!!!!

#liebdrueck

Beitrag von almararore 16.04.11 - 20:05 Uhr

Liebe Moe!

Ich hatte am 1.4. meine MA Diagnose (AS am 4.4.) und nach meinen Berechnungen des HCG-Wertes hätte der SS-Test erst in zwei Wochen negativ sein dürfen. Es hat mich interessiert, nachdem in Österreich die HCG Tests anscheinend verpönt sind. Am 14.4. habe ich mit einem 25iger Test gerade noch (für Adleraugen) sichtbar getestet. Ich war sehr überrascht und denke, dass man anhand dem HCG-Wert schon sehen hätte können ob mit der SS Alles in Ordnung war oder nicht... Hatte immer so ein mulmiges Gefühl und dauernd Schmierblutungen...

Egal. Ich bin froh, dass es in Richtung Normalisierung geht, keine Rückstände in der Gebärmutter zu sein scheinen und wir es bald noch mal versuchen können. Für meinen MAnn und mich tickt die Uhr nämlich schon laut (wir sind 39).

LG und Alles Gute
Alex

Beitrag von moe1977 16.04.11 - 20:21 Uhr

Hallo Alex,

ich meinte den HCG-Wert VOR Ausschabung, weil ich ganz sicher sein möchte, dass das Kleine nicht mehr lebt bevor ich die Ausschabung machen lasse.

Drücke euch ganz doll die Daumen! #klee

LG Moe

Beitrag von babybauch2011 16.04.11 - 21:06 Uhr

hatte im 01/11 ne ma mit as

war lt letzter mens in der 9.ssw ABER mein hcg erst bei 9980 und somit entsprach es einer 6.ssw


lg

Beitrag von rosenrot6699 18.04.11 - 13:03 Uhr

Vergangene Woche, am 12.04. stellte der Arzt keine Herztöne mehr fest (das war in der . SSW 8+4). Im Krankenhaus hatte man diese am 10.04. noch eindeutig feststellen können, als ich dort wegen wiederholten Schmierblutungen vorstelig wurde.

Mein FA hat dann letzten Dienstag ß-HCG bestimmt, das lag bei 34.666. Er meinte, es sei normal, dass es so hoch sei, weil "es" wohl gerade erst passiert sei. Als ich heute nochmal zum Check war, man konnte wieder keine Herztöne feststellen #heul, habe ich darauf bestanden, dass er nochmal HCG bestimmt, weil ich es sonst nicht glauben kann. Er meinte zwar, das sei noch zu früh, der Wert sei bestimmt immer noch sehr hoch, aber wie gesagt: ich muss es wissen.

Zumal ich dann in etwa schätzen kann, wann es losgeht mit dem Abgang, ich möchte nämlich keine Ausschabung, aber das warten auf die Fehlgeburt macht mich fertig...

Ich kann ja morgen den aktuellen Wert nochmal posten.

LG

Rosenrot

Beitrag von rosenrot6699 19.04.11 - 15:44 Uhr

Ich dreh am Rad...

Mein HCG lag gestern dann bei 39.212..., heißt er ist in 6 Tagen um 4.546 gestiegen, dabei fand der Arzt doch keine Herztöne mehr letzte Woche.

Nun hat er auch noch Urlaub und das Labor wo ich meinen Wert erfragt habe, sagte, ich solle auf jeden Fall noch mal im KH vorstellig werden, um das zu klären...