Wann sinkt der Blutdruck wider?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cirah 16.04.11 - 19:18 Uhr

Hallo,
ich habe am Montag meinen Sohn zu Welt gebracht.
Leider bei 37+1, da ich an schwerer Präeklampsie litt.
Ich habe 4 Tabletten am Tag einnehmen müssen. Nun soll ich nur noch 3 nehmen, und Kontrollieren. Nur mein Blutdruck ist eben noch hoch.
Es sind zwar auch nur ein paar Tage erst her, seit der Geburt.Nichts geht von heute auf Morgen, das weiss ich. Aber ich würde schon gern einmal eure Efahrungen hören.
Wie musstet ihr nach der Geburt weiter verfahren?
Vlg, Sarah mit Julian #herzlich

Beitrag von angel2110 16.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo.

#herzlich Glückwunsch zum Sohnemann!

Bei mir hat das noch gut 6-8 Wochen nach der Entbindung gedauert.
Hatte die Tabletten aus der SS (Presinol) weitergenommen. Die haben aber nach der Geburt genauso wenig geholfen wie vorher. Sollte Betablocker bekommen. Es gab aber nichts was sich mit dem Stillen vertragen hätte, oder war nicht ausreichend getestet (oder Arzt und Apotheker waren zu faul was richtiges zu finden - keine Ahnung).
Jedenfalls hat es sich auch ohne Betablocker wieder gegeben. Hat vielleicht etwas länger gedauert, aber ging.

LG und alles Liebe für Euch

Beitrag von jindabyne 17.04.11 - 12:57 Uhr

Ich hatte SS-Bluthochdruck und hatte nach 5-6 Wochen wieder einen normalen Blutdruck. Mir wurde gesagt, dass es 6-8 Wochen dauern kann, und wenn er dann nicht wieder normal ist, dann muss man über weitere Schritte nachdenken.

Lg Steffi

Beitrag von maerzschnecke 17.04.11 - 13:11 Uhr

Ich hatte auch die Schwangerschaftshypertonie. Nach der Geburt hat es ca. 3-4 Wochen gedauert und der Blutdruck war wieder unter 140/90.

So niedrig wie vor der Schwangerschaft ist er zwar immer noch nicht, aber er ist im Normbereich.

Ich habe bis zur Entbindung 3x2 Presinol 250 nehmen müssen. Nach der Entbindung hat man mir 3x1 am Tag gegeben (im KH war der Blutdruck aber sagenhaft hoch). Ich war dann eine Woche nach Entbindung bei meiner Hausärztin und die meinte, ich soll 2x1 und 1x2 nehmen, damit ich über den Tag komme. Danach ging der Blutdruck aber schon runter und ich konnte die Presinol ausschleichen. Ich bin dann erstmal von 3x1 auf 2x1 runter und habe dann nur noch morgens eine genommen, bis ich ganz aufgehört habe.

Beitrag von c77y 18.04.11 - 06:49 Uhr

Hallo,
In meinen Schwangerschaften war der Blutdruck immer normal.In der letzten Schw.schaft bekam ich 2 tage vor der Geburt einen hohen Blutdruck,der mir leider bis heute (4jahre später) blieb und gegen den ich arznei nehmen muß.komme aber gut klar damit.